H.F.S. Immobilienfonds Deutschland 9 GmbH & Co. KG-wer trägt den Millionenverlust?

Da wir vermuten das Sie wissen wer den Millionenverlust letztlich trägt, schauen Sie sich diese Bilanz dann einmal an.

H.F.S. Immobilienfonds Deutschland 9 GmbH & Co. KG

München

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Bilanz

AKTIVA

Euro Gesamtjahr/Stand
Euro
Vorjahr
Euro
A. Anlagevermögen
Sachanlagen
1. Grundstücke mit Geschäftsbauten 20.581.982,18 23.259.204,73
2. Technische Anlagen 1,00 1,00
3. Betriebs- und Geschäftsausstattung 0,51 0,51
20.581.983,69 23.259.206,24
B. Umlaufvermögen
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 17.862,73 37.003,28
2. Sonstige Vermögensgegenstände 4.685.658,07 4.499.336,14
4.703.520,80 4.536.339,42
II. Guthaben bei Kreditinstituten 466,11 0,00
4.703.986,91 4.536.339,42
C. Rechnungsabgrenzungsposten 52.019,80 65.024,75
Summe Aktiva 25.337.990,40 27.860.570,41

PASSIVA

Euro Gesamtjahr/Stand
Euro
Vorjahr
Euro
A. Eigenkapital
I. Kapitalanteile persönlich haftender Gesellschafter 0,00 0,00
– ohne Einlage –
II. Kapitalanteile von Kommanditisten
1. Gezeichnetes Kapital 47.882.485,83 47.882.485,83
2. Kapitalrücklage 2.390.289,64 2.390.289,64
3. Gewinnrücklagen 65.991,89 72.012,95
4. Entnahmen -6.512.159,91 -6.512.159,91
5. Verlustkonten -36.322.905,22 -36.109.500,83
6. Jahresfehlbetrag -1.292.758,84 -213.404,39
6.210.943,39 7.509.723,29
B. Rückstellungen
Sonstige Rückstellungen 724.606,88 697.031,87
C. Verbindlichkeiten
1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 18.164.363,32 19.195.260,85
– davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr (1.074.442,74) (1.078.988,27)
2. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 158.862,61 277.093,99
– davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr (158.862,61) (277.093,99)
3. Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht 0,00 128.838,71
– davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr (0,00) (128.838,71)
– davon gegenüber Gesellschaftern (0,00) (128.838,71)
4. Sonstige Verbindlichkeiten 74.671,91 48.079,41
– davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr (74.671,91) (48.079,41)
– davon aus Steuern (32.087,03) (17.929,96)
18.397.897,84 19.649.272,96
D. Rechnungsabgrenzungsposten 4.542,29 4.542,29
Summe Passiva 25.337.990,40 27.860.570,41

Anhang für das Geschäftsjahr 2015

1. Allgemeine Angaben

Der Jahresabschluss der H.F.S. Immobilienfonds Deutschland 9 GmbH & Co. KG, München (kurz: Gesellschaft), ist nach den Vorschriften für kleine Personenhandelsgesellschaften im Sinne der §§ 264a, 267 Abs. 1 HGB aufgestellt. Die größenabhängigen Erleichterungen für kleine Kapitalgesellschaften werden teilweise in Anspruch genommen. Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung, die nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt ist, sind entsprechend den §§ 266 und 275 HGB gegliedert. Die Vorjahreszahlen wurden zu Vergleichszwecken gegenübergestellt. Die Kapitalanteile der persönlich haftenden Gesellschafterin (Komplementärin) sind nach § 264c Abs. 2 HGB getrennt von den Kapitalanteilen der Kommanditisten ausgewiesen.

2. Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Das Sachanlagevermögen wird zu Anschaffungskosten vermindert um planmäßige und außerplanmäßige Abschreibungen angesetzt. Die Abschreibungen wurden für das Objekt in Köln-Porz degressiv und für das Objekt Jena-Lobeda linear vorgenommen. Bei beiden Objekten erfolgt die Abschreibung nach in Vorjahren vorgenommenen außerplanmäßigen Abschreibungen auf Basis des Restbuchwerts unter Berücksichtigung der voraussichtlichen Restnutzungsdauer. Beim Objekt Jena-Lobeda wurde in 2015 eine außerplanmäßige Abschreibung von 1.666 Tsd. EUR auf den am Abschlussstichtag niedrigeren beizulegenden Wert in Höhe von 6.000 Tsd. EUR vorgenommen.

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände sind zum Nennbetrag angesetzt.

Der unter dem aktiven Rechnungsabgrenzungsposten ausgewiesene Investitionskostenzuschuss wird linear über die verbleibende Mietvertragsdauer aufgelöst.

Die Rückstellungen berücksichtigen alle zum Zeitpunkt der Bilanzaufstellung erkennbaren Risiken und ungewissen Verbindlichkeiten, die das abgelaufene Geschäftsjahr betreffen.

Die Verbindlichkeiten sind mit ihren jeweiligen Erfüllungsbeträgen passiviert.

Erträge und Aufwendungen werden periodengerecht abgegrenzt.

3. Sonstige Angaben zur Bilanz

Aktiva

Anlagevermögen

Die Darstellung des Anlagevermögens ist aus dem als Anlage beigefügten Anlagespiegel ersichtlich.

Passiva

Vom Festkapital sind 10 % als Hafteinlage ins Handelsregister eingetragen.

Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als fünf Jahren bestanden zum Bilanzstichtag wie im Vorjahr nicht. Als Sicherheiten für die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten wurden erstrangige Grundschulden bestellt sowie sämtliche Ansprüche aus Mietverträgen abgetreten.

4. Sonstige Angaben zur Gewinn- und Verlustrechnung

Unter den sonstigen betrieblichen Aufwendungen werden Grundsteuern in Höhe von 200 Tsd. EUR (Vorjahr: 200 Tsd. EUR) ausgewiesen.

5. Sonstige Angaben

Die Gesellschaft beschäftigt kein eigenes Personal.

6. Organe

Komplementärin der Gesellschaft ist die H.F.S. Immobilienfonds Deutschland 9 Komplementär GmbH, Grünwald, mit einem Stammkapital von 25 Tsd. EUR, deren Geschäftsführer sind:

Stephan Klemmer, Leiter Real Estate Management,

Alfred Gangkofner, Leiter Rechnungswesen, Bewertung und Steuern (seit 1. März 2015) und

Christoph Geißler, Leiter Real Estate Investments & Fonds (seit 1. März 2015).

Daneben war die Kommanditistin WealthCap Real Estate Management GmbH, München, mit der Geschäftsführung der Gesellschaft beauftragt.

Der Geschäftsführung gehörten an:

Stephan Klemmer, Leiter Real Estate Management,

Joachim Mur, Leiter Transaktionsmanagement & Strukturierung,

Gabriele Volz, Geschäftsführerin Vertrieb, Produkt & Risikomanagement, Corporate Functions bei der Wealth Management Capital Holding GmbH,

Dr. Rainer Krütten, Geschäftsführer Portfoliomanagement, Rechnungswesen, Recht bei der Wealth Management Capital Holding GmbH,

Ulf Walliczek, Leiter Portfoliomanagement Real Estate (bis 30. Juni 2015).

7. Ergebnisverwendung

Die Gesellschafter sind im Verhältnis ihrer Kapitalanteile (Festkapital) am Ergebnis der Gesellschaft beteiligt. Über die Verwendung von Jahresergebnissen und Liquiditätsüberschüssen (Entnahmen) entscheidet die Gesellschafterversammlung.

Die persönlich haftende Gesellschafterin

 

Grünwald, den 27. Mai 2016

H.F.S. Immoweb.de Theresbilienfonds Deutschland 9
Komplementär GmbH

gez. Stephan Klemmer

gez. Alfred Gangkofner

gez. Christoph Geißler

Die geschäftsführende Gesellschafterin

 

München, den 27. Mai 2016

WealthCap Real Estate Management GmbH

gez. Stephan Klemmer

gez. Joachim Mur

gez. Gabriele Volz

gez. Dr. Rainer Krütten

WEITERE DATEN

Zusammensetzung und Entwicklung des Sachanlagevermögens im Geschäftsjahr 2015

Anschaffungskosten
Sachanlagen 01.01.2015
EUR
Zugänge
EUR
Abgänge
EUR
31.12.2015
EUR
1. Grundstücke mit Geschäftsbauten 89.068.407,72 0,00 0,00 89.068.407,72
2. Technische Anlagen 646.688,46 0,00 0,00 646.688,46
3. Betriebs- und Geschäftsausstattung 2.040,70 0,00 0,00 2.040,70
89.717.136,88 0,00 0,00 89.717.136,88
kumulierte Abschreibungen
Sachanlagen Vortrag zum 01.01.2015
EUR
Abschreibungen des Geschäftsjahres
EUR
Stand am 31.12.2015
EUR
1. Grundstücke mit Geschäftsbauten 65.809.202,99 2.677.222,55 68.486.425,54
2. Technische Anlagen 646.687,46 0,00 646.687,46
3. Betriebs- und Geschäftsausstattung 2.040,19 0,00 2.040,19
66.457.930,64 2.677.222,65 69.135.153,19
Buchwerte
Sachanlagen 31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
1. Grundstücke mit Geschäftsbauten 20.581.982,18 23.259.204,73
2. Technische Anlagen 1,00 1,00
3. Betriebs- und Geschäftsausstattung 0,51 0,51
20.581.983,69 23.259.206,24

 

Grünwald / München, den 27. Mai 2016

Stephan Klemmer

Joachim Mur

Gabriele Volz

Dr. Rainer Krütten

Alfred Gangkofner

Christoph Geißler

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am: 22.09.2016

Kommentar hinterlassen