Start Allgemeines Global Asset Fund – Veränderungen

Global Asset Fund – Veränderungen

1

Eigentlich hatten wir uns den „Global asset Fund“ nur auf Termin gelegt, weil wir wussten, dass der Vertrag mit der Service KVG zum 30. Juni 2020 ausgelaufen war.

Da hat uns dann natürlich interessiert, ob im Rahmen des Liquidationsverfahrens der Gesellschaften die SERVICE KVG dann trotzdem noch an Bord bleibt? Unsere Presseanfrage beantwortend, teilte uns Stefan Klaile dann mit:

Nein die Xolaris Service KVG ist mit Wirkung ab dem 01.07.2020 nicht mehr für den GAF tätig.

Nun wollten wir natürlich auch wissen, was mit der Verwertung der noch im Fund liegenden Assets ist.

Auch hier eine Überraschung, denn Stefan Klaile teilte uns mit, das man den Anteil an der Isarna hätte verkaufen können, das für einen Betrag von 200.000 Euro. Was sich zunächst einmal wie ein großer Erfolg anhört, ist ja aus Fonds-Sicht natürlich ein Desaster, denn investiert war man mit über 8 Millionen Euro.

Was man hier letztlich bekommen hat, ist dann eine „Konkursquote“, um das mal auf den Punkt zu bringen.

Trotzdem war es natürlich eigentlich auch ein Erfolg, denn in der letzten Bilanz des Unternehmens GAF war diese Beteiligung mit einem Wert von 0 Euro angesetzt, insofern hat man hier einen außerordentlichen Gewinn erzielt.

Nun wirft aber genau dieser außerordentliche Gewinn natürlich auch große Fragen auf, denn schaut man sich die aktuellen Bilanzen der MIG Fonds an, die an diesem Unternehmen ISARNA ebenfalls beteiligt sind, dann fragt man sich schon, „warum sind die Anteile an der Isarna noch so hoch in den Bilanzen bewertet“, obwohl diese doch nur noch ein 40/tel Wert zu sein scheinen? Geht man hier zumindest dem Erlös beim GAF Fund nach.

Dazu wollen wir dann auch den MIG Fonds einmal eine Presseanfrage übermitteln.

Weiterhin haben wir zugetragen bekommen, dass man auch die Liquidatorin beim GAF Fond ausgetauscht haben soll. Eine Bestätigung der Zahlstelle liegt uns auf unsere Presseanfrage bis heute nicht vor.

1 KOMMENTAR

  1. Zeitlich nacheinander haben die MIG-Fonds.de in die Insarna investiert. Die später investierenden Fonds mussten natürlich die Investitions- und Folgebewertungen in der Vergangenheit der anderen Fonds berücksichtigen. So hat sich das System hochgeschaukelt bis MIG 13….
    Höre ich da was ticken….?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here