Gesichert

Die Finanzierung für die 3,2 Milliarden Euro schwere Übernahme des US-Wasch- und Reinigungsmittelherstellers Sun Products durch den Düsseldorfer Konsumgüterkonzern Henkel steht. Die Deutsche Bank, JP Morgan und BNP Paribas stellen sie in vollem Umfang, die Kreditverträge wurden gestern unterzeichnet. Vor wenigen Wochen hatte das im Dax30 notierte Unternehmen den anvisierten Kauf von Sun bekanntgegeben. Verkäuferin ist die US-Beteiligungsgesellschaft Vestar Capital Partners.

Kommentar hinterlassen