Start Politik Gerüchteküche rund um das Magazin Finanzwelt und das Ausscheiden des Chefredakteurs Christoph...

Gerüchteküche rund um das Magazin Finanzwelt und das Ausscheiden des Chefredakteurs Christoph Sieciechowicz

0

Keine Frage, wir schätzen dieses Fachmagzin der Branche sehr, lesen hier gerne die immer aktuellen Onlineberichte. Finanzwelt hat sich in den letzten 3 Jahren deutlich verändert, und wir finden zum Positiven hin. Nun haben wir aus dem Umfeld des Magazins gehört, daß der aktuelle Chefredakteur Christoph Sieciechowicz aus dem Verlag ausscheidet. Das wohl schon zum 1. März 2016. Stimmt diese Information, dann wäre das möglicherweise eine „Zeitenwende“ im der Gschichte des Verlages. Christoph Sieciechowicz hat hier wirklich einen sehr guten Job gemacht in den letzten 3 Jahren, den Verlag in einer sehr kritischen Zeit begleitet und wieder auf „Linie“ gebracht. Wir haben versucht Christoph Sieciechowicz dazu zu befragen, aber er wollte sich dazu uns gegenüber am Telefon keine Aussagen machen „bat dafür um Verständnis“.Da er unsere Information aber nicht dementiert hat, sollten an der Information aber etwas dran sein.Wer nun als Chefredakteur nachrückt wird man dann sicherlich irgendwann einmal in der Finanzwelt lesen. Es muss aber eine ebenso überzeugende Person wie Christoph Sieciechowicz sein. Welche Gründe dazu geführt haben das man nun getrennte Wege geht, das wird man dann sicherlich in den nächsten Tagen und Wochen erfahren.

Interessant finden wir in diesem Zusammenhang auch, das wohl auch die „Anzeigen Chefin“ Maria Roberto das Unternehmen verlässt. das Richtung dem Unternehmen Valerum Invest von Sven Herbst in Berlin/Leipzig. Frau Roberto soll dort die persönliche Assistentin von Herrn Herbst werden, gleichzeitig aber noch den Anzeigenverkauf für das Unternehmen „Finanzwelt“ abwickeln. Zunächst einmal, herzlichen Glückwunsch Herr Herbst mit Frau Roberto haben sie einen „tollen Fang“ gemacht das muss man ganz klar sagen- Respekt! Ob das dann aber, wenn unsere Informationen stimmen, eine gute Idee ist „Finanzwelt- und Valerum Invest“ so zu verquicken, das wagen wir dann doch zu bezweifeln. Das könnte dann einen „faden Beigeschmack“ haben, und könnte auch zur Zurückhaltung bei so manchem Anzeigenkunden führen, aber auch das ist nur unsere Spekulation.

Nun sind wir gespannt, welches neue Team uns da im Verlag „Finanzwelt“ erwartet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here