Gegen Bitcoins

Die russischen Behörden wollen den Einsatz der Internetwährung Bitcoin einschränken. Deren Verwendung als Parallelwährung sei illegal, sagte die russische Generalstaatsanwaltschaft Ende der Woche. Zusammen mit der Zentralbank würden straffere Vorschriften entwickelt, um Rechtsverstöße mit Ersatzwährungen zu verhindern.Bürger riskierten mit Bitcoins, in illegale Aktivitäten hineingezogen zu werden, hatte die russische Zentralbank bereits Ende Januar gewarnt. Dazu gehörten Geldwäsche und die Finanzierung von Terroristen. Zudem berge die Währung ein hohes Verlustrisiko. Der letzte Hinweis ist sicherlich berechtigt.

Kommentar hinterlassen