Erschossen

Französische Polizisten haben einen Mann erschossen, der nach ihren Angaben mit „Allahu Akbar“-Rufen (arabisch für „Gott ist groß“) das Kommissariat stürmte und sie mit einem Messer bedrohte. Der Angreifer habe gestern im zentralfranzösischen Joue-les-Tours drei Polizisten verletzt, erklärte das Innenministerium. Einer der Polizisten habe Schnittwunden im Gesicht davongetragen. Die Ermittlungen der zuständigen Staatsanwaltschaft gehen von Notwehr aus.

Kommentar hinterlassen