Start Allgemeines Eigentumswohnung zur Kapitalanlage kaufen bei Swiss Life Select zum Beispiel vom Anbieter...

Eigentumswohnung zur Kapitalanlage kaufen bei Swiss Life Select zum Beispiel vom Anbieter DBA Deutsche Bauwert AG mit Uwe Birk aus Baden Baden

1

Nun, Immobilien als Altersvorsorge aber auch als sicheres Investment sind seit über 10 Jahren natürlich auch im Finanzvertrieb ein Renner. Der Immobilienvertrieb zur Kapitalanlage hat im Finanzvertrieb auch den Spitznamen „stornofreies Geschäft“.

Anders wie bei Versicherungen droht hier kein Storno und damit die Rückzahlung von Provisionen für den Vermittler, der solch eine Wohnung vermittelt hat.

Wenn man sich hier genau anschaut, von wem man eine Immobilie erwirbt, dann kann das auch eine gute Entscheidung sein.

In den letzten Wochen, das bitte nur exemplarisch sehen, hatten wir einige Anfragen von Kunden, die eine Immobilie beim Bauträger DBA Deutsche Bauwert GmbH bzw. einer seiner Immobilienprojektgesellschaften, eine Immobilie zur Kapitalanlage angeboten bekommen hatten. Angeboten hatte man diese Immobilie über den Vertrieb der Swiss Life bekommen. Swiss Life ist für uns dann immer noch die Nachfolgegesellschaft des AWD.

Jener AWD, der gerade mit Immobilien zur Kapitalanlage ja über einige Zeit in sehr schlechtem Ruf stand. Einige Links zu diesen Bericht haben wir einmal für Sie hier herausgesucht.

https://www.test.de/AWD-Immer-neuer-Aerger-mit-Immobilien-1021961-0/

https://www.test.de/Eigentumswohnung-als-Geldanlage-Dafuer-haben-wir-einen-Topf-19002-0/

Natürlich hat auch der AWD heute eben Swiss Life aus Fehlern gelernt, aber ganz klar auch gesagt, für das Unternehmen Swiss Life geht es doch hier auch darum, Umsatz zu machen und Provisionen zu kassieren. Provisionen vom Bauträger, der dann Produktpartner vom Unternehmen Swiss Life ist.

Früher gab es hier Provisionen von 15 % und mehr. Geld, was Sie, der Erwerber einer solchen Immobilie, dann natürlich immer mitbezahlen mussten. Heute sind die uns bekannten Provisionen aber dann doch deutlich niedriger, von Einzelfällen einmal abgesehen.

Welche Provisionen hier das Unternehmen Swiss Life von Bauträgern kassiert, das wissen wir nicht. Sie als Kunde einer solchen Immobilie zur Kapitalanlage sollten sich aber immer ein Beratungsprotokoll aushändigen lassen, in dem dann auch die Provisionen, die es für die Vermittlung der Immobilie gibt, offengelegt werden. Ein seriöser Berater sollte damit kein Problem haben aus unserer Sicht. Notieren Sie sich auch bitte alle wichtigen Punkte, die man Ihnen zur Immobilie mündlich mitgeteilt hat. Wer weiß, wann man das mal brauchen kann.

Wichtig ist aber vor allem, dass Sie sich das Objekt, die Immobilie, dann auch selber anschauen. Zumindest den Standort der Immobilie, denn entscheidend für den Erfolg einer Immobilie ist immer auch die Lage der Immobilie. Auch wenn das Objekt noch nicht gebaut ist, kann man sich die Lage trotzdem anschauen.

Bestehen Sie bitte auch darauf, dass man Ihnen eine Wohnung zeigt deren Bauqualität der Baubeschreibung der Immobilie, die man Ihnen zum Erwerb angeboten hat, vergleichbar ist. Sich das als Nichtfachmann/Nichtfachfrau dann auch vorstellen zu können, was in der Baubeschreibung steht, ist immer schwierig.

Schauen Sie sich auch hier bitte genau die Folgekosten an. Hier insbesondere für die WEG Verwaltung aber auch für SE Verwaltung. Hier wird oft dann mal gerne „richtig zugelangt“. Auch hier Preise vergleichen.

Nun sollte man sich aber auch genau den Bauträger anschauen, der Ihnen die Immobilie verkauft. Ist das ein Bauträger, der das unter einer „Unternehmensgesellschaft“ macht oder ist das ein Bauträger, der dann solche Objekte bzw. Projektgesellschaften macht, um sein Risiko für den Fall zu minimieren, das, wenn mit dem Projekt dann auch mal wirtschaftlich was in die Hose geht.

Wird hier eine Immobilie über solch eine Objektgesellschaft verkauft, ist es immer ratsam sich eine Patronatserklärung von der Muttergesellschaft geben zu lassen. Seriöse Unternehmen werden hiermit sicherlich keine Probleme haben.

Auch die DBA Deutsche Bauwert GmbH mit Uwe Birk an der Unternehmensspitze mag möglicherweise so gedacht haben, als er die Objektgesellschaften gegründet hat. Die Objektgesellschaften zu den Projekten in

DBA Deutsche Bauwert Objektgesellschaft Villingen mbH (vormals: Bauwert Grundbesitz GmbH)

DBA Deutsche Bauwert Objektgesellschaft Lahr mbH

DBA Deutsche Bauwert Objektgesellschaft Frankenthal mbH

Aus unserer Sicht hätte Uwe Birk das doch auch alles unter dem Dach der DBA Deutsche Bauwert AG machen können. Nun, Uwe Birk wird sicherlich seinen Grund gehabt haben, so zu handeln. Ob seine Gründe dann zu Ihrem Nutzen sind oder auch nicht, das wissen wir nicht.

Mietpool und/ oder Mietgarantie

Auch das oft ein Thema in Akquisitionsgesprächen, aber auch ein Thema, das Sie sich genau anhören sollten, denn außer einem „Pseudo Sicherheitsargument“ ist das nicht wirklich was. Eine gute Immobilie muss man nicht „stützen“, denn die hat ihr eigenes „Immobilienleben“, das dann funktioniert, wenn Lage und Ausstattung stimmen. Ein Mietpool kostet auch wieder Verwaltungskosten und einen Nutzen hat nur der, dessen Wohnung nicht vermietet ist. Da springt dann der Mietpool ein, sofern dann auch genug Kapital im Mietpool vorhanden ist.

Sie müssen sich das so vorstellen bei einem Mietpool: Alle Mieten aus einem Objekt gehen auf ein Konto, aus diesem „Mietpool genannten Konto“ gibt es dann eine Grundmiete, die an jeden ausbezahlt wird, auch wenn die Mieteinnahmen in der ihnen gehörenden Wohnung dann möglicherweise höher sind.

Damit bezahlen Sie dann letztlich den Mietausfall eines anderen Wohnungsbesitzers. Genauso können Sie dann aber auch davon profitieren. Ich kenne Mietpools seit 20 Jahren, halte nichts davon. Eigene Wohnung, eigene Miete, so sollte der Grundsatz lauten.

Kein Vertrauen zum TÜV bitte, der ist auch nur ein bezahlter Dienstleister.

Im eigenen Interesse sollten Sie sich nicht auf die oftmals angebotene Bauabnahme vom TÜV verlassen, sondern dann lieber selber 1500 Euro für einen eigenen Gutachter ausgeben, der wirklich ihre Interessen vertritt. Ich habe grundsätzlich nur zu den Dienstleistern dann vertrauen, die ich selber ausgesucht und selber bezahlt habe.

Anmerkung nich zum Thema TÜV:

Das der TÜV auch seine Schattenseiten hat udn auch zu Hinterfargen ist, das wissen dann auch vor allem zum Beispiel Frauen die Brustimplantate verwenet hatten im Vertrauen auf den TÜV Rheinland, der dafür ein Siegel verliehen hatte. Frauen die heute unter erheblichen gesundheitlichen Störungen leiden. DER TÜV Rheinland wurde gestern erneut zur Zahlung von Schadensersatz verurteilt.

1 KOMMENTAR

  1. Ich denke auch, dass Uwe Birk nicht nur unsympathisch rüber kommt sondern auch nicht der seriöseste ist. Insolvent ist er aber nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here