Ehemaliger Notar muss erneut vor Gericht

In einer Gerichtsverhandlung am Dienstag, den 2. August, muss sich ein ehemaliger Notar aus Pforzheim sich erneut vor Gericht verantworten. Jetzt vor dem Amtsgericht Pforzheim wegen Verdacht des Vereitelns der Zwangsvollstreckung Der Angeklagte wurde bereits im November 2014 wegen Gebührenbetrugs in 1.661 Fällen vom Landgericht Karlsruhe zu einer Freiheitsstrafe von 9 Monaten auf Bewährung verurteilt, wie die Staatsanwaltschaft Karlsruhe in einer Pressemeldung mitteilt.Auch wir hatten damals über diesen außergewöhnlichen Vorgang berichtet, denn es gab gegen den Notar auch „vorläufige Sicherungsmaßnahmen“. Gegen diese Berichterstattung hatte sich der ehemalige Notar damals per Rechtsanwalt gewehrt, jedoch ohne den von ihm gewünschten Erfolg.

Kommentar hinterlassen