Edathy immer mehr unter Druck

Sebastian Edathy soll Kinderpornos bei einem Online-Shop in Kanada bezogen haben: Die Filme habe er mit seiner Kreditkarte bezahlt- angeblich über Server des Deutschen Bundestages in Berlin. Derweil haben die Behörden eine weitere Wohnung von Edathy durchsucht. Zu dem Verfahren selber macht die Staatsanwaltschaft derzeit nur wenige offizielle Angaben.

Kommentar hinterlassen