Start Meine Meinung Bilanzen Domicil Real Estate AG – Bilanzsumme sinkt erheblich

Domicil Real Estate AG – Bilanzsumme sinkt erheblich

0

Das ist schon deutlich, wenn man die Bilanz genau anschaut, denn im Vorjahr schloß die Bilanz noch mit einer Bilanzsumme von 80 Millionen Euro ab, jetzt mit knapp 50 Millionen Euro. Besonders deutlich sieht man hier einen Unterschied in der Position Forderungen gegen verbundene Unternehmen.

Domicil Real Estate AG

München

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2020

BILANZ zum 31. Dezember 2020

AKTIVA

31.12.2020 Vorjahr
EUR EUR
A. Anlagevermögen
I. Immaterielle Vermögensgegenstände
1. Entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbl. Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 289.008,63 249.600,00
2. Geleistete Anzahlungen 0,00 52.050,00
289.008,63 301.650,00
II. Sachanlagen
1. Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 744.110,83 666.345,09
2. Geleistete Anzahlungen 1,00 24.148,68
744.111,83 690.493,77
III. Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 3.073.657,11 26.483.297,10
2. Beteiligungen 0,00 290.000,00
3.073.657,11 26.773.297,10
4.106.777,57 27.765.440,87
B. Umlaufvermögen
I. Vorräte
1. Zum Verkauf bestimmte Immobilien 4.958.110,79 0,00
2. Unfertige Leistungen 169.472,67 0,00
5.127.583,46 0,00
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 803.617,47 415.089,97
2. Forderungen gegen verbundene Unternehmen 33.428.450,04 49.752.008,88
3. Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht 0,00 283.321,89
4. Sonstige Vermögensgegenstände 2.355.726,36 2.355.123,05
davon aus Steuern EUR 2.086.175,54 (Vorjahr: EUR 2.012.915,38)
36.587.793,87 52.805.543,79
III. Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten 2.172.051,53 243.873,62
C. Rechnungsabgrenzungsposten 51.137,41 37.028,61
48.045.343,84 80.851.886,89

PASSIVA

31.12.2020 Vorjahr
EUR EUR
A. Eigenkapital
I. Gezeichnetes Kapital 6.871.429,00 6.500.000,00
II. Kapitalrücklage 9.666.701,96 0,00
III. Gewinnrücklagen
gesetzliche Rücklage 61.224,50 61.224,50
IV. Bilanzgewinn 2.766.504,76 1.175.621,46
19.365.860,22 7.736.845,96
B. Rückstellungen
1. Steuerrückstellungen 1.119.103,08 159.440,12
2. Sonstige Rückstellungen 3.036.311,17 2.616.540,92
4.155.414,25 2.775.981,04
C. Verbindlichkeiten
1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 4.988.193,48 4.971.330,20
2. Verbindlichkeiten gegenüber anderen Kreditgebern 0,00 10.000.000,00
3. Erhaltene Anzahlungen auf zum Verkauf bestimmte Immobilien 95.706,50 0,00
4. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 275.774,35 80.235,64
5. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen 17.957.563,63 55.118.449,09
6. Sonstige Verbindlichkeiten 1.206.831,41 169.044,96
– davon aus Steuern EUR 890.920,09 (Vorjahr: EUR 133.167,71)
– davon im Rahmen der sozialen Sicherheit EUR 35.641,15 (Vorjahr: EUR 32.238,59)
24.524.069,37 70.339.059,89
48.045.343,84 80.851.886,89

Anhang für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2020

I Allgemeine Angaben

Die Domicil Real Estate AG (Gesellschaft) hat ihren Sitz in München und ist beim Amtsgericht München im Handelsregister, Abteilung B, unter HRB 251185 seit dem 30. August 2019 eingetragen.

Nach den in § 267 Abs. 1 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine mittelgroße Kapitalgesellschaft. Die größenabhängigen Erleichterungen nach § 266 Abs. 1, § 274a, § 276 und § 288 Abs. 1 HGB werden teilweise in Anspruch genommen.

Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb, das Halten, die Verwaltung, die Verwertung und der Vertrieb von Immobilien sowie die Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang damit, auch soweit hierfür eine Genehmigung nach § 34c GewO erforderlich ist. Die Gesellschaft ist berechtigt, Dienstleistungen und Maßnahmen jeder Art auszuführen, die im Zusammenhang mit dem Gegenstand des Unternehmens stehen. Sie darf Zweigniederlassungen im In- und Ausland errichten und den Geschäftsbetrieb auf verwandte Zweige aller Art ausdehnen. Die Gesellschaft kann andere Unternehmen gleicher oder ähnlicher Art gründen, erwerben oder sich an ihnen beteiligen sowie ihr Geschäft ganz oder teilweise auf solche Gesellschaften übertragen.

II Wesentliche Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die Gesellschaft erstellt ihren Jahresabschluss nach den Vorschriften des HGB und des AktG. Die Gewinn- und Verlustrechnung wird nach dem Gesamtkostenverfahren gemäß § 275 Abs. 2 HGB aufgestellt.

Die Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden sind unverändert zum Vorjahresabschluss.

Entgeltlich erworbene immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens werden zu Anschaffungskosten aktiviert und planmäßig linear über ihre betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abgeschrieben.

Gegenstände des abnutzbaren Sachanlagevermögens werden mit ihren Anschaffungskosten, vermindert um planmäßige Abschreibungen, angesetzt. Die linear erfolgenden Abschreibungen berücksichtigen die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer.

Geringwertige Wirtschaftsgüter mit Anschaffungskosten bis zu EUR 800,00 netto werden im Zugangsjahr in voller Höhe abgeschrieben. Für den Ansatz von geringwertigen Vermögensgegenständen mit Anschaffungskosten zwischen EUR 150,00 und EUR 1.000,00 wurde für die 2014 und den Folgejahren angeschafften geringwertigen Vermögensgegenstände die lineare Abschreibung über insgesamt fünf Jahre fortgeführt.

Finanzanlagen werden zu Anschaffungskosten angesetzt und bewertet. Über die Beteiligungserträge hinaus erhaltene Auszahlungen der Tochtergesellschaften werden als Rückzahlung von Anschaffungskosten behandelt.

Abschreibungen auf den niedrigeren beizulegenden Wert werden vorgenommen, wenn die Wertminderung voraussichtlich dauerhaft ist. Die aus einer Personenhandelsgesellschaft erzielten Beteiligungserträge wurden im Berichtsjahr phasengleich vereinnahmt, da die Gesellschaft über die Mehrheit der Anteile an dem Tochterunternehmen verfügt, deren Geschäftsjahr am 31.12. endet sowie der Jahresabschluss des Tochterunternehmens vor dem Jahresabschluss der Domicil Real Estate AG aufgestellt und festgestellt wurde.

Die zum Verkauf bestimmten Immobilien und andere Vorräte werden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten unter Beachtung des Niederstwertprinzips angesetzt und bewertet. Soweit notwendig, werden zum Bilanzstichtag Wertabschläge nach den Grundsätzen der verlustfreien Bewertung vorgenommen. Im Berichtsjahr waren keine Wertabschläge veranlasst.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände werden zum Nennwert bzw. mit dem am Bilanzstichtag niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt und bewertet. Ausfallrisiken wird durch Einzelwertberichtigungen Rechnung getragen. Uneinbringliche Forderungen werden in vollem Umfang abgeschrieben.

Der Kassenbestand und die Guthaben bei Kreditinstituten werden zu Nennwerten angesetzt und bewertet.

Der aktive Rechnungsabgrenzungsposten wird in Höhe der im Voraus geleisteten Zahlungen, die Aufwand für einen bestimmten Zeitraum nach dem Abschlussstichtag darstellen, gebildet.

Die Steuerrückstellungen werden in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrages gebildet.

Sonstige Rückstellungen werden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrages angesetzt. Rückstellungen mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr werden mit dem ihrer Restlaufzeit entsprechenden durchschnittlichen Marktzinssatz der vergangenen sieben Geschäftsjahre abgezinst.

Verbindlichkeiten werden mit dem Erfüllungsbetrag angesetzt und bewertet.

Forderungen und Verbindlichkeiten gleicher Vertragspartner werden erstmalig im Geschäftsjahr, sofern diese sofort fällig sind, gegeneinander aufgerechnet.

Erträge und Aufwendungen werden periodengerecht abgegrenzt.

III Erläuterungen zur Bilanz

In den Vorräten sind die zum Abschlussstichtag verbliebenen Wohnungen des Objekts Grimmeisenstraße München, die im Zuge der Anwachsung der Domicil Invest 23 GmbH & Co. KG auf die Domicil Real Estate AG übergegangen sind, sowie noch nicht abgerechnete Ansprüche aus umlegbaren Nebenkosten ausgewiesen.

Die Forderungen haben wie im Vorjahr vollumfänglich eine Restlaufzeit von unter einem Jahr. Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von TEUR 804 (Vorjahr: TEUR 415) bestehen in Höhe von TEUR 773 (Vorjahr: TEUR 415) gegen Dritte aus Dienstleistungen und in Höhe von TEUR 31 (Vorjahr: TEUR 0) aus Mietforderungen. Forderungen gegen verbundene Unternehmen bestehen zum Abschlussstichtag in Höhe von TEUR 33.428 (Vorjahr: TEUR 49.752). Bei den Forderungen gegen verbundene Unternehmen handelt es sich im Wesentlichen um darlehensweise, verzinslich angelegte Liquiditätsüberhänge sowie um die Salden aus dem laufenden Verrechnungsverkehr. Forderungen gegen verbundene Unternehmen in Höhe von TEUR 17.071 (Vorjahr: TEUR 11.887) stellen gleichzeitig Forderungen aus Lieferungen und Leistungen dar.

Das Grundkapital der Domicil Real Estate AG beträgt TEUR 6.871 (Vorjahr: TEUR 6.500) und ist in 6.871.429 Stückaktien mit einem anteiligen Nennwert am Grundkapital von EUR 1,00 aufgeteilt. Die Aktien sind voll einbezahlt.

Im Wege der Barkapitalerhöhung wurde das Kapital der Domicil Real Estate AG im Berichtsjahr um TEUR 155 erhöht. Die ausgegebenen Anteile hat die Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. übernommen. Im Wege einer nachgelagerten Sachkapitalerhöhung in Höhe von TEUR 216 hat die Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. als Aktionär einen bestehenden Darlehensrückzahlungsanspruch gegenüber der Gesellschaft aus einem bestehenden Wandeldarlehen nebst Zinsen gegen eine Kapitalerhöhung der Gesellschaft eingebracht.

Die Kapitalrücklage wurde nach § 272 Abs. 1 Nr. 1 HGB mit dem Agio von TEUR 9.667 dotiert.

Mit Beschluss der Hauptversammlung vom 2. Dezember 2020 wurde das Grundkapital der Domicil Real Estate AG bedingt erhöht (Bedingtes Kapital 2020/​I). Das Bedingte Kapital 2020/​I beträgt EUR 687.142 und dient der künftigen Bedienung von Wandelschuldverschreibungen, die auf Basis eines Ermächtigungsbeschlusses der Hauptversammlung ausgegeben werden können.

Ergänzende Informationen zu der im Januar 2021 durchgeführten Barkapitalerhöhung sind dem Berichtsabschnitt Ereignisse nach dem Abschlussstichtag zu entnehmen.

Die Rückstellungen in Höhe von TEUR 4.155 (Vorjahr: TEUR 2.776) setzen sich größtenteils aus Steuerrückstellungen in Höhe von TEUR 1.119 (Vorjahr: TEUR 159), Personalrückstellungen in Höhe von TEUR 1.226 (Vorjahr: TEUR 498) und Rückstellungen aus Renovierungsverpflichtungen in Höhe von TEUR 1.120 (Vorjahr: TEUR 950) zusammen. Die restlichen Rückstellungen betreffen im Wesentlichen ausstehende Rechnungen.

Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten bestehen aus einem Kontokorrentkredit.

Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen bestehen zum Abschlussstichtag in Höhe von TEUR 17.958 (Vorjahr: TEUR 55.118). Bei den Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen handelt es sich im Wesentlichen um kurzfristige, verzinsliche Darlehen sowie um die Salden aus dem laufenden Verrechnungsverkehr. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen in Höhe von TEUR 4.480 (Vorjahr: TEUR 5.444) stellen gleichzeitig Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen dar.

In den sonstigen Verbindlichkeiten ist insbesondere eine von der Domicil Invest 23 GmbH & Co. KG auf die Domicil Real Estate AG aus der Anwachsung übergegangene Grunderwerbsteuerschuld in Höhe von TEUR 781 ausgewiesen.

Die Verbindlichkeiten sind wie im Vorjahr sämtlich innerhalb eines Jahres fällig.

IV Erläuterungen zur Gewinn- und Verlustrechnung

Die Umsatzerlöse gliedern sich wie folgt auf:

Umsatzerlöse Geschäftsjahr 2020 Geschäftsjahr 2019
Erlöse aus Asset Management 1.540.351,47 1.486.951,14
Erlöse aus Ankauf und Ankaufsvorbereitungen 742.643,20 0,00
Erlöse aus Vertrieb und Vertriebsvorbereitungen 7.125.727,71 5.927.873,63
Erlöse aus Immobilienverkäufen 9.502.660,73 0,00
Aus anderen Lieferungen und Leistungen 151.800,04 360.000,00

Die Erlöse aus Immobilienverkäufen resultieren aus dem Einzelverkauf von Wohnungen in der Grimmeisenstraße, München.

Die sonstigen betrieblichen Erträge (TEUR 2.006; Vorjahr: TEUR 142) resultieren in Höhe von TEUR 1.878 (Vorjahr: TEUR 0) aus den Gewinnen aus der Verschmelzung der Domicil Invest Drei GmbH und der Bayerische Domicil GmbH auf die Domicil Real Estate AG.

V Sonstige Angaben

Mitarbeiter

Im Geschäftsjahr 2020 beschäftigte die Gesellschaft durchschnittlich 36 Arbeitnehmer, von denen 19 weiblich und 17 männlich waren.

Konzernzugehörigkeit

Die Domicil Real Estate AG, München, stellt als Mutterunternehmen den Konzernabschluss für den größten Kreis der Unternehmen der Domicil Real Estate Group auf. Der Konzernabschluss wird im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht.

Unternehmenszusammenschlüsse

Mit Vertrag vom 23. März 2020 wurde die 100%ige Beteiligung an der Domicil Invest Drei GmbH auf die Alleingesellschafterin Domicil Real Estate AG verschmolzen. Mit notariellem Kaufvertrag vom 21. September 2020 wurden die verbliebenen 50 % der Anteile an der Bayerischen Domicil GmbH erworben. Die Bayerische Domicil GmbH wurde am 2. Dezember 2020 auf die Alleingesellschafterin Domicil Real Estate AG verschmolzen.

Mit Vertrag vom 27. Oktober 2020 schied die Domicil Invest 23 Komplementär GmbH aus der Domicil Invest 23 GmbH & Co KG aus. In der Folge übernahm die verbliebene Kommanditistin Domicil Real Estate AG als Gesamtrechtsnachfolgerin im Wege der Anwachsung sämtliche Aktiva und Passiva.

Nicht in der Bilanz enthaltene Geschäfte sowie Haftungsverhältnisse

Die Domicil Real Estate AG hat gegenüber einem Kreditgeber für die Domicil Invest Sechzehn GmbH eine Patronatserklärung abgegeben, in der sie sich verpflichtet, dass die Domicil Invest Sechzehn GmbH während der Laufzeit des Darlehens in der Weise geleitet und finanziell ausgestattet wird, dass diese stets in der Lage ist, all ihren Zahlungsverpflichtungen aus dem Darlehensvertrag fristgemäß nachzukommen. Aufgrund der aktuellen Geschäftsentwicklung der Domicil Invest Sechzehn GmbH geht der Vorstand davon aus, dass die Domicil Real Estate AG hieraus nicht in Anspruch genommen wird.

Außerdem hat die Domicil Real Estate AG eine Bürgschaft gegenüber einem Kreditgeber für die Domicil Invest 20 GmbH abgegeben, in der sie sich verpflichtet, die Gesamtschuld aller Forderungen zu übernehmen, jedoch nur im Umfang von 10 % des jeweiligen aushaftenden Kredits. Aufgrund der aktuellen Geschäftsentwicklung bei der Domicil Invest 20 GmbH geht der Vorstand davon aus, dass die Domicil Real Estate AG hieraus nicht in Anspruch genommen wird.

Eine Zinsdienstbürgschaft besteht zwischen der Domicil Real Estate AG und einem Kreditgeber für die Domicil Invest Zwei GmbH. Die Domicil Real Estate AG übernimmt hiermit für sämtliche Ansprüche der Gläubigerin gegen die Domicil Invest Zwei GmbH die unbefristete selbstschuldnerische Bürgschaft für die Zinszahlungen bis zu einem Höchstbetrag von TEUR 5.000.

Sonstige finanzielle Verpflichtungen

Der Gesamtbetrag der sonstigen finanziellen Verpflichtungen zum 31. Dezember 2020 beträgt TEUR 2.531 (Vorjahr: TEUR 3.214). Die sonstigen finanziellen Verpflichtungen setzen sich wie folgt zusammen:

Laufzeit bis zu einem Jahr Laufzeit ein bis fünf Jahre Laufzeit über fünf Jahre in TEUR
in TEUR in TEUR
Mietverträge 675 1.587 0
Kfz-Leasing 109 46 0
IT-Leasing 2 112 0

Der Abschluss von Operating-Leasingverträgen trägt zur Verringerung der Kapitalbindung bei und belässt das Investitionsrisiko beim Leasinggeber.

Die Domicil Real Estate Group hält zum Abschlussstichtag keine Treuhand(sammel)-Sparkonten für Mietkautionen nach § 551 BGB (Vorjahr: TEUR 317) sodass auch keine Treuhandverbindlichkeiten bestehen.

Vorstand

Als Vorstände sind bestellt:

Herr Khaled Kaissar, Chief Executive Officer

Herr Daniel Preis, Chief Sales Officer

Herr André Schmöller, Chief Investment Officer

Herr Eckhard Schultz, Chief Financial Officer (1. Januar 2020 bis 29. Januar 2020)

Herr Holger Lüth, Chief Financial Officer (seit 1. März 2020)

Aufsichtsrat

Dem Aufsichtsrat der Domicil Real Estate AG gehörten im Berichtsjahr an:

Herr Prof. Dr. Alexander Hemmelrath (Aufsichtsratsvorsitzender), Geschäftsführer

Herr Prof. Dr. Georg Erdmann (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender), Geschäftsführer

Herr Dr. Lars Lüdemann, Geschäftsführer

Schlusserklärung zum Abhängigkeitsbericht

Schlusserklärung zum Bericht des Vorstands über Beziehungen zu verbundenen Unternehmen gemäß § 312 AktG.

Die Domicil Real Estate AG ist ein von Herrn Khaled Kaissar, München, abhängiges Unternehmen i.S.d. § 312 AktG. Der Vorstand der Domicil Real Estate AG hat deshalb gemäß § 312 Abs. 1 AktG einen Bericht des Vorstands über Beziehungen zu verbundenen Unternehmen aufgestellt, der die folgende Schlusserklärung enthält:

„Unsere Gesellschaft hat bei den im Bericht über die Beziehungen zu verbundenen Unternehmen aufgeführten Rechtsgeschäften nach den Umständen, die uns in dem Zeitpunkt bekannt waren, in dem die Rechtsgeschäfte vorgenommen wurden, bei jedem Rechtsgeschäft eine angemessene Gegenleistung erhalten. Berichtspflichtige Maßnahmen haben im Geschäftsjahr nicht vorgelegen.“

Ereignisse nach dem Abschlussstichtag

Mit Beschluss der Hauptversammlung vom 14. Januar 2021 wurde das Grundkapital der Gesellschaft um EUR 742.857 gegen Bareinlagen auf EUR 7.614.286 erhöht. Ausgegeben wurden 742.857 auf den Inhaber lautende Stückaktien, jeweils mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00 („Neue Aktien“). Die Neuen Aktien wurden zum Ausgabebetrag von EUR 1,00 zzgl. eines Aufgeldes von EUR 25,92 je Neuer Aktie und mit Gewinnberechtigung ab dem 1. Januar 2021 ausgegeben. Das gesetzliche Bezugsrecht der Aktionäre wurde ausgeschlossen. Zur Zeichnung der Neuen Aktien wurden ausschließlich zwei Unternehmen aus dem Konzern der Versicherungskammer Bayern zugelassen: Die Bayerische Beamtenkrankenkasse AG, München, zeichnete 482.857 Neue Aktien und die Union Krankenversicherung AG, Saarbrücken, 260.000 Neue Aktien. Die vollständige Einlage in Höhe von EUR 19.997.710,44 steht endgültig zur freien Verfügung der Gesellschaft.

Ergebnisverwendungsvorschlag

Der Vorstand schlägt vor, den Bilanzgewinn zum 31. Dezember 2020 in Höhe von EUR 2.766.504,76 zur Ausschüttung einer Dividende in Höhe von EUR 0,35 je Aktie zu verwenden, das entspricht insgesamt EUR 2.405.000,15, und den verbleibenden Betrag in Höhe von EUR 361.504,61 auf neue Rechnung vorzutragen.

 

München, den 19.03.2021

Domicil Real Estate AG

Khaled Kaissar, Vorstand, CEO

Holger Lüth, Vorstand, CFO

Daniel Preis, Vorstand, CSO

Andre Schmöller, Vorstand, CIO

Billigung Jahresabschluss

Der Jahresabschluss wurde am 26. März 2021 gebilligt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here