Die zivilisierte Welt trauert mit Manchester

Trauer, Wut und Betroffenheit – mehr fällt einem zu solch einer sinnlosen Tat nicht ein. Eigentlich sollte es der fulminante Start für Teenie-Idol Ariana Grande (23) auf ihrer Tour in Europa sein. Doch als die Sängerin mit ihrem Konzert fertig war, folgte der Schock: Um 22:33 Uhr Ortszeit (23:33 Uhr deutsche Zeit) soll es in der Manchester Arena zwei Explosionen gegeben haben. Bisher wohl 19 Tote und über 50 Verletzte.

Kommentar hinterlassen