Die letzte Woche des Wahlk(r)ampfes

In die gehen wir diese Woche, dem am Ende der Tag der Wahrheit am 24. September 2017 folgt. Spannung war in diesem Wahlkampf wirklich Fehlanzeige, aber ob das Ergebnis dann so wird, wie man es derzeit glaubt und die BLÖD-Zeitung jeden Tag berichtet, muss man noch abwarten, denn die Stimme hat der Wähler, nicht die BLÖD-Zeitung. Diese versucht seit Jahren, die Wähler in jedem Wahlkampf zu manipulieren durch irgendwelche Umfragen, die veröffentlicht werden. Nur wir haben in vielen Ländern gesehen – auch den USA -, was solche Vorhersagen dann wirklich WERT sind.

Dass Frau Merkel die Wahl gewinnen wird, daran hege auch ich keine Zweifel, aber ob das so überzeugend wird, wie es derzeit alle denken (befürchten), das wissen wir dann heute in einer Woche. Jeder der wählen darf, sollte am Sonntag den 24. September 2017 auch wählen gehen und somit das Vorrecht der Demokratie zu seinem Recht machen. Es stehen genug demokratische Parteien, die man wählen kann zur Verfügung. Links, rechts und die Mitte. Egal wen Sie wählen, indem Sie wählen gehen, kann sich so manche Vorhersage noch verändern, die man in der BLÖD-Zeitung gelesen hat.

Kommentar hinterlassen