Start Politik Die heiße Phase des Leipziger Oberbürgermeister-Wahlkampfes

Die heiße Phase des Leipziger Oberbürgermeister-Wahlkampfes

0

Auch nach dem aktuellen LVZ-Wahlforum zur Leipziger OB-Wahl am 2. Februar 2020 ist kein eindeutiger Favorit erkennbar. Lediglich CDU-Kandidat Sebastian Gemkow dürfte sich durch den Verbleib in der sächsischen Landesregierung und der Übernahme eines Ministeramtes ganz an das Ende der Kandidatenliste manövriert haben. Auch das war in Gesprächen mit Leipziger Bürgern erkennbar.

Natürlich war ein wichtiges Thema die Krawalle in Leipzig-Connewitz in der Silvesternacht. Auch hier waren die Meinungen der Kandidaten sehr unterschiedlich, doch ehrlich gesagt, muss die Politik des neuen OB der Stadt Leipzig auf die gesamte Stadt ausgerichtet sein, nicht nur auf Problembezirke wie die Eisenbahnstraße und eben Leipzig-Connewitz.

In beiden Problemgebieten ist natürlich vor allem die Polizei gefragt, die Ordnung wiederherzustellen bzw. so aufrecht zu erhalten, dass der Bürger keine Angst haben muss, dort auf die Straße zu gehen.

Deutlich wurde an dem Abend aber auch, dass wohl insbesondere die Kandidatin der Grünen, Katharina Krefft, die besten Chancen haben könnte, den amtierenden Leipziger OB, Burkhard Jung, in seinem Amt abzulösen.

Große Sympathien zumindest scheint Burkhard Jung bei der Leipziger Bevölkerung nicht mehr zu genießen, nachdem er den Job ja eigentlich im vergangenen Jahr schon aufgeben wollte, um sich eines besseren Jobs in Berlin anzunehmen, was aber dann eben nicht geklappt hat.

Nun sucht Burkhard Jung seine wohl politisch letzte Chance in seiner Wiederwahl in Leipzig. Ob dies gelingt, ist aber noch längst nicht ausgemacht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here