Deutschland führend

Frankreich wählt am 7. Mai einen neuen Präsidenten: In der Stichwahl stehen sich Marine Le Pen und Emmanuel Macron gegenüber. Im Wahlkampf wurde Deutschland für seinen hohen Außen­handels­überschuss kritisiert.

Nach Eurostat-Daten wies Deutschland 2016 – wie in den vergangenen Jahren auch – EU-weit den höchsten Export­überschuss auf (257 Milliarden Euro). Insgesamt exportierte Deutsch­land Güter im Wert von 1 210 Milliarden Euro, der Wert der Importe belief sich auf 953 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr hat der Export­überschuss um rund 3 % zugenommen – 2015 lag er bei 248 Milliarden Euro.

Neben Deutsch­land erzielten auch die Nieder­lande ein deutliches Plus in der Außen­handels­bilanz: Dort betrug der Export­über­schuss 59 Milliarden Euro. Insgesamt wiesen elf EU-Staaten eine positive Außen­handels­bilanz auf. Frankreich gehört EU-weit dagegen zu den Staaten mit dem größten Außen­handels­defizit (- 65 Milliarden Euro). Deutlicher fiel das Defizit lediglich im Vereinigten König­reich aus (- 204 Milliarden Euro).

Kommentar hinterlassen