Start Verbraucherschutzinformationen Anlegerschutz Deka Investment GmbH – Jahresbericht zum 30. September 2021 Köln-Aktien Global Deka

Deka Investment GmbH – Jahresbericht zum 30. September 2021 Köln-Aktien Global Deka

0

Deka Investment GmbH

Frankfurt am Main

Jahresbericht zum 30. September 2021.

Deka Aktienfonds RheinEdition Global

ISIN
DE0009786129

Ein OGAW-Sondervermögen deutschen Rechts.

Tätigkeitsbericht.

Das Anlageziel des Deka Aktienfonds RheinEdition Global ist mittel- bis langfristiger Kapitalzuwachs durch eine positive Entwicklung der Kurse der im Sondervermögen enthaltenen Vermögenswerte. Dem Fonds liegt ein aktiver Investmentansatz zugrunde. Mit diesem verfolgt das Fondsmanagement die Strategie, weltweit in Aktien mit starker Ertragskraft und attraktiver Bewertung zu investieren. Gleichzeitig werden auch Branchen- und Ländertrends sowie Währungsentwicklungen bei der Anlageentscheidung berücksichtigt. Den Schwerpunkt bilden Großunternehmen (so genannte Blue Chips) und die etablierten Aktienmärkte. Weiterhin können Geschäfte in von einem Basiswert abgeleiteten Finanzinstrumenten (Derivate) getätigt werden.

Der Investmentprozess erfolgt im Rahmen einer Gesamtunternehmenseinschätzung, wobei in erster Linie Bilanzdaten und betriebswirtschaftliche Kennzahlen wie z.B. Eigenkapitalquote und Nettoverschuldung sowie qualitative Bewertungskriterien wie z.B. die Qualität der Produkte und des Geschäftsmodells des Unternehmens analysiert werden. Ergänzend wird die Markt- und Branchenattraktivität auf Basis volkswirtschaftlicher Daten bewertet. Um den Erfolg des Wertpapierauswahlprozesses zu bewerten wird der Index MSCI World Net Return in EUR1) verwendet. Die initiale und kontinuierliche Wertpapierauswahl erfolgt im Rahmen des beschriebenen Investmentansatzes unabhängig von diesem Referenzwert und damit verbundenen quantitativen oder qualitativen Einschränkungen.

Die diesem Finanzprodukt zugrunde liegenden Investitionen berücksichtigen nicht die EU-Kriterien für ökologisch nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten (Angaben gemäß Artikel 7 der Verordnung (EU) 2020/​852).

Kräftiges Plus

An den globalen Aktienmärkten überwogen in der Berichtsperiode die optimistischen Faktoren. In den USA wiesen die Börsen massive Mittelzuflüsse auf, gestützt sowohl durch die Liquiditätsschwemme der Zentralbanken als auch durch den Gesetzgeber, da fiskalpolitische Konjunkturmaßnahmen erste Auswirkungen auf die Wirtschaft erkennen lassen. Der Markt hat im laufenden Zyklus volatil auf politische Verlautbarungen reagiert. Bereits 2013 hatte der damalige Fed-Vorsitzende Ben Bernanke ankündigte, dass die US-Notenbank Fed ihre Anleihenkäufe zu einem späteren Zeitpunkt reduzieren würde. Seitdem hat sich die Zentralbank schwergetan, ihre Politik zu normalisieren. Angesichts des zunehmenden Inflationsdrucks einerseits und der rekordverdächtigen Staatsverschuldung andererseits erscheint es jedoch unwahrscheinlich, dass die politischen Entscheidungsträger in der Lage sein werden, diesen Zustand auf Dauer beizubehalten.

Es lässt sich nur schwer sagen, wann, wo und warum das Vertrauen erstmals bröckeln könnte, aber das wird letztlich darüber entscheiden, wie die derzeitigen (durch Optimismus und Liquidität überspielten) Spannungen schlussendlich gelöst werden. Das Fondsmanagement ist sich des erhöhten Risikos eines solchen Szenarios bewusst und präferiert daher qualitativ hochwertige, defensive Aktien mit attraktiven Bewertungsprofilen. Es ist jedoch auch möglich, dass das derzeitige überschwängliche Umfeld weiter Bestand hat und dass positive kurzfristige Katalysatoren, u.a. in Form von Ergebnisverbesserungen, bevorstehenden fiskalpolitischen Impulsen, fortgesetzten Aktienrückkäufen und erhöhten Kapitalzuflüssen in Aktien die Marktentwicklung bestimmen. Aus diesen Gründen wurde eine Diversifizierung beibehalten, die auch Engagements in zyklischen und konjunkturempfindlichen Titeln umfasst. Daraus ergab sich ein ausgewogenes Portfolio, das aus Aktien mit unterschiedlichen Werttreibern und positivem Bewertungspotenzial besteht.

Der Investitionsgrad im Deka Aktienfonds RheinEdition Global wurde im Berichtszeitraum weitgehend auf hohem Niveau gehalten. Alle aktiven Entscheidungen erfolgen auf Einzeltitelebene, sodass damit auch implizit die Länder- und Sektorpositionierungen aus dem Titelauswahlprozess (Bottom-up) resultierten. In der Länderstruktur wurden im Stichtagsvergleich die Engagements in den USA und Großbritannien kräftig erhöht, während u.a. die Bestände in Japan und Kanada einer Reduktion unterlagen. Zum 30. September 2021 war der Fonds mit 94,1 Prozent in Aktien und einen aktienartigen Genussschein investiert. Auf Länderebene entfiel die größte Position nach wie vor auf US-amerikanische Aktien, gefolgt von Japan und Großbritannien. Auf Branchenebene fanden signifikante Bestandsverringerungen in den Bereichen Pharma, Lebensmittel und Banken statt. Aufgestockt wurden hingegen u.a. die Segmente Gesundheitswesen, Investitionsgüter und Dienstleistungen. Derivative Finanzinstrumente kamen weder zur Investitionssteuerung noch zum Währungsmanagement zum Einsatz.

Positive Beiträge zur Wertentwicklung lieferte u.a. die Titelauswahl im Materialsektor sowie im Bereich Informationstechnologie, im dem sowohl Software, wie auch Hardwareunternehmen und Halbleiterhersteller geschätzt wurden, die von den Themen Digitalisierung, Energieeffizienz und Elektrofahrzeuge profitieren. Darüber hinaus konnte die Einzeltitelauswahl in der Branche Energie überzeugen, wobei die Ölpreisentwicklung nach der massiven Volatilität in 2020 durch die anziehende Konjunkturentwicklung beflügelt wurde. Nachteile für die Fondsentwicklung resultierten hingegen aus der vergleichsweise defensiven Positionierung in Finanzwerten sowie der Selektion in diesem Segment. Aufgrund der strukturellen Herausforderungen (niedrige Zinsen in Kombination mit zunehmender und unterschiedlich starker staatlicher Regulierung in den verschiedenen Regionen) blieb der Fonds hier zurückhaltend aufgestellt. Der Fonds konzentrierte sich auf die führenden Finanzdienstleistungsunternehmen in den USA und Europa sowie wachstumsorientierte Unternehmen in attraktiven asiatischen Märkten.

Anteile an dem Sondervermögen sind Wertpapiere, deren Preise durch die börsentäglichen Kursschwankungen der im Fonds befindlichen Vermögensgegenstände bestimmt werden und deshalb steigen oder auch fallen können (Marktpreisrisiken). Aufgrund der Investitionen in fremde Währungen unterlag der Fonds Fremdwährungsrisiken. Die Einschätzung der im Berichtsjahr eingegangenen Liquiditätsrisiken orientiert sich an der Veräußerbarkeit von Vermögenswerten, die potenziell eingeschränkt sein kann. Der Fonds verzeichnete im Berichtszeitraum keine wesentlichen Liquiditätsrisiken. Zur Bewertung und Vermeidung operationeller Risiken führt die Gesellschaft detaillierte Risikoüberprüfungen durch. Das Sondervermögen wies im Berichtszeitraum keine besonderen operationellen Risiken auf.

Deka Aktienfonds RheinEdition Global verzeichnete im Berichtszeitraum eine Wertentwicklung von plus 22,8 Prozent. Das Fondsvolumen lag zuletzt bei 25,8 Mio. Euro.

Wichtige Kennzahlen
Deka Aktienfonds RheinEdition Global

Performance* 1 Jahr 3 Jahre p.a. 5 Jahre p.a.
22,8% 2,3% 4,8%
Gesamtkostenquote 1,90%
ISIN DE0009786129

* Berechnung nach BVI-Methode, die bisherige Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Veräußerungsergebnisse
im Berichtszeitraum Deka Aktienfonds RheinEdition Global

Realisierte Gewinne aus in Euro
Renten und Zertifikate 0,00
Aktien 2.197.713,24
Zielfonds und Investmentvermögen 0,00
Optionen 0,00
Futures 0,00
Swaps 0,00
Metallen und Rohstoffen 0,00
Devisentermingeschäften 0,00
Devisenkassageschäften 3,45
sonstigen Wertpapieren 0,00
Summe 2.197.716,69
Realisierte Verluste aus in Euro
Renten und Zertifikate 0,00
Aktien -1.499.190,93
Zielfonds und Investmentvermögen 0,00
Optionen 0,00
Futures 0,00
Swaps 0,00
Metallen und Rohstoffen 0,00
Devisentermingeschäften 0,00
Devisenkassageschäften -41.345,36
sonstigen Wertpapieren 0,00
Summe -1.540.536,29

Fondsstruktur
Deka Aktienfonds RheinEdition Global

Geringfügige Abweichungen zur Vermögensaufstellung des Berichts resultieren aus der Zuordnung von Zins- und Dividendenansprüchen zu den jeweiligen Wertpapieren sowie aus rundungsbedingten Differenzen.

1) Referenzindex: MSCI World Net Return in EUR. Der oben genannte Index ist eine eingetragene Marke. Der Fonds wird vom Lizenzgeber nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Die Berechnung und Lizenzierung des Index bzw. der Index-Marke stellt keine Empfehlung zur Kapitalanlage dar. Der Lizenzgeber haftet gegenüber Dritten nicht für etwaige Fehler im Index.

Wertentwicklung im Berichtszeitraum
Deka Aktienfonds RheinEdition Global

Berechnung nach BVI-Methode; die bisherige Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Vermögensübersicht zum 30. September 2021.

Gliederung nach Anlageart – Land

Kurswert in EUR % des Fondsvermögens *)
I. Vermögensgegenstände
1. Aktien 23.772.413,86 92,13
Belgien 771.118,31 2,99
Deutschland 1.987.616,36 7,70
Frankreich 602.645,02 2,34
Großbritannien 2.918.161,45 11,32
Hongkong 470.255,05 1,82
Irland 488.998,35 1,89
Japan 3.048.602,20 11,81
Kanada 217.353,56 0,84
Korea, Republik 646.714,64 2,51
Luxemburg 222.644,16 0,86
Niederlande 369.257,62 1,43
Norwegen 376.422,68 1,46
Spanien 280.702,87 1,09
USA 11.371.921,59 44,07
2. Sonstige Wertpapiere 487.604,01 1,89
Schweiz 487.604,01 1,89
3. Bankguthaben, Geldmarktpapiere und Geldmarktfonds 1.536.226,41 5,94
4. Sonstige Vermögensgegenstände 55.191,43 0,21
II. Verbindlichkeiten -43.196,82 -0,17
III. Fondsvermögen 25.808.238,89 100,00

Gliederung nach Anlageart – Währung

Kurswert in EUR % des Fondsvermögens *)
I. Vermögensgegenstände
1. Aktien 23.772.413,86 92,13
CAD 217.353,56 0,84
EUR 4.088.400,80 15,85
GBP 2.694.487,37 10,45
HKD 470.255,05 1,82
JPY 3.048.602,20 11,81
NOK 376.422,68 1,46
USD 12.876.892,20 49,90
2. Sonstige Wertpapiere 487.604,01 1,89
CHF 487.604,01 1,89
3. Bankguthaben, Geldmarktpapiere und Geldmarktfonds 1.536.226,41 5,94
4. Sonstige Vermögensgegenstände 55.191,43 0,21
II. Verbindlichkeiten -43.196,82 -0,17
III. Fondsvermögen 25.808.238,89 100,00

*) Rundungsbedingte Differenzen bei den Prozent-Anteilen sind möglich.

Vermögensaufstellung zum 30. September 2021.

ISIN Gattungsbezeichnung Markt Stück
bzw.
Anteile
bzw.
Whg.
Bestand
30.09.2021
Käufe/​
Zugänge
Verkäufe/​
Abgänge
Kurs Kurswert
in EUR
% des
Fonds-vermögens *)
Im Berichtszeitraum
Börsengehandelte Wertpapiere 24.260.017,87 94,02
Aktien 23.772.413,86 92,13
EUR 4.088.400,80 15,85
DE000A1EWWW0 adidas AG Namens-Aktien STK 809 199 0 EUR 274,650 222.191,85 0,86
BE0974293251 Anheuser-Busch InBev S.A./​N.V. Actions au Port. STK 9.591 2.336 2.792 EUR 49,570 475.425,87 1,84
LU1598757687 ArcelorMittal S.A. Actions Nouvelles Nominat. STK 8.472 0 14.232 EUR 26,280 222.644,16 0,86
DE0005439004 Continental AG Inhaber-Aktien STK 2.817 2.817 0 EUR 94,900 267.333,30 1,04
FR0000120644 Danone S.A. Actions Port. STK 5.362 5.362 0 EUR 59,560 319.360,72 1,24
DE000ENAG999 E.ON SE Namens-Aktien STK 53.187 12.140 5.115 EUR 10,546 560.910,10 2,17
DE0005785802 Fresenius Medical Care KGaA Inhaber-Aktien STK 5.607 5.607 0 EUR 60,820 341.017,74 1,32
DE0006231004 Infineon Technologies AG Namens-Aktien STK 8.209 8.209 0 EUR 35,325 289.982,93 1,12
ES0177542018 Internat. Cons. Airl. Group SA Acciones Nom. STK 49.674 49.674 0 EUR 2,107 104.663,12 0,41
FR0000120693 Pernod-Ricard S.A. Actions Port.(C.R.) STK 1.482 155 0 EUR 191,150 283.284,30 1,10
DE0007236101 Siemens AG Namens-Aktien STK 2.150 0 1.808 EUR 142,400 306.160,00 1,19
BE0974320526 Umicore S.A. Actions Nom. STK 5.807 5.807 0 EUR 50,920 295.692,44 1,15
GB00B10RZP78 Unilever PLC Reg.Shares STK 8.491 8.491 0 EUR 47,075 399.713,83 1,55
DE000VTSC017 Vitesco Technologies Group AG Namens-Aktien STK 0 563 563 EUR 51,100 20,44 0,00
CAD 217.353,56 0,84
CA9628791027 Wheaton Precious Metals Corp. Reg.Shares STK 6.692 0 7.672 CAD 47,930 217.353,56 0,84
GBP 2.694.487,37 10,45
GB0009895292 AstraZeneca PLC Reg.Shares STK 3.203 3.203 0 GBP 89,530 332.122,57 1,29
GB0002634946 BAE Systems PLC Reg.Shares STK 44.620 9.582 4.488 GBP 5,694 294.252,32 1,14
GB0007980591 BP PLC Reg.Shares STK 78.279 0 0 GBP 3,405 308.699,03 1,20
GB0031743007 Burberry Group PLC Reg.Shares STK 11.208 0 3.764 GBP 18,210 236.380,11 0,92
GB00BD6K4575 Compass Group PLC Reg.Shares STK 20.799 1.597 0 GBP 15,515 373.737,87 1,45
GB00BHJYC057 InterContinental Hotels Group Reg.Shares STK 5.613 1.537 0 GBP 48,560 315.679,65 1,22
ES0177542018 Internat. Cons. Airl. Group SA Acciones Nom. STK 83.727 50.611 0 GBP 1,815 176.039,75 0,68
GB00B63H8491 Rolls Royce Holdings PLC Reg.Shares STK 239.483 239.483 0 GBP 1,405 389.749,61 1,51
GB00B1KJJ408 Whitbread PLC Reg.Shares STK 6.862 3.143 0 GBP 33,700 267.826,46 1,04
HKD 470.255,05 1,82
HK0000069689 AIA Group Ltd Reg.Shares STK 47.249 0 0 HKD 89,950 470.255,05 1,82
JPY 3.048.602,20 11,81
JP3818000006 Fujitsu Ltd. Reg.Shares STK 2.375 2.849 474 JPY 20.310,000 371.491,01 1,44
JP3854600008 Honda Motor Co. Ltd. Reg.Shares STK 11.596 0 1.475 JPY 3.455,000 308.553,89 1,20
JP3137200006 Isuzu Motors Ltd. Reg.Shares STK 13.014 0 9.786 JPY 1.473,000 147.634,66 0,57
JP3304200003 Komatsu Ltd. Reg.Shares STK 18.180 0 0 JPY 2.695,000 377.335,28 1,46
JP3862400003 Makita Corp. Reg.Shares STK 5.046 0 754 JPY 6.150,000 238.999,58 0,93
JP3902400005 Mitsubishi Electric Corp. Reg.Shares STK 25.798 2.898 0 JPY 1.557,000 309.349,50 1,20
JP3758190007 Nexon Co. Ltd Reg.Shares STK 13.715 13.715 0 JPY 1.807,000 190.866,07 0,74
JP3756100008 Nitori Holdings Co. Ltd. Reg.Shares STK 1.462 1.462 0 JPY 22.110,000 248.949,29 0,96
JP3866800000 Panasonic Corp. Reg.Shares STK 36.020 6.766 23.326 JPY 1.390,000 385.596,67 1,49
JP3435000009 Sony Group Corp. Reg.Shares STK 4.898 178 0 JPY 12.455,000 469.826,25 1,82
NOK 376.422,68 1,46
NO0010096985 Equinor ASA Navne-Aksjer STK 17.110 17.110 0 NOK 224,450 376.422,68 1,46
USD 12.876.892,20 49,90
US0126531013 Albemarle Corp. Reg.Shares STK 2.091 3.536 1.445 USD 218,970 394.559,24 1,53
US0258161092 American Express Co. Reg.Shares STK 2.793 1.425 273 USD 171,540 412.866,75 1,60
US09857L1089 Booking Holdings Inc. Reg.Shares STK 252 0 0 USD 2.377,820 516.360,58 2,00
US0997241064 BorgWarner Inc. Reg.Shares STK 6.686 2.034 0 USD 44,240 254.891,33 0,99
US20030N1019 Comcast Corp. Reg.Shares Cl.A STK 6.995 0 8.165 USD 55,930 337.136,76 1,31
US2567461080 Dollar Tree Inc. Reg.Shares STK 5.400 497 786 USD 100,510 467.709,94 1,81
US26614N1028 DuPont de Nemours Inc. Reg.Shares STK 8.342 4.201 0 USD 69,150 497.091,04 1,93
US23355L1061 DXC Technology Co. Reg.Shares STK 14.399 14.399 0 USD 34,290 425.474,35 1,65
US35671D8570 Freeport-McMoRan Inc. Reg.Shares STK 7.400 0 18.279 USD 33,110 211.137,06 0,82
US40412C1018 HCA Healthcare Inc. Reg.Shares STK 1.010 1.010 0 USD 252,210 219.511,48 0,85
US4385161066 Honeywell International Inc. Reg.Shares STK 1.270 86 67 USD 214,920 235.209,10 0,91
US4485791028 Hyatt Hotels Corp. Reg.Shs Cl.A STK 2.959 2.959 0 USD 78,630 200.496,51 0,78
US4781601046 Johnson & Johnson Reg.Shares STK 2.854 2.854 0 USD 164,020 403.389,27 1,56
US50540R4092 Laboratory Corp.of Amer. Hldgs Reg.Shares STK 1.019 0 356 USD 286,910 251.937,86 0,98
US5218652049 Lear Corp. Reg.Shares STK 1.809 385 0 USD 158,500 247.082,17 0,96
US56585A1025 Marathon Petroleum Corp. Reg.Shares STK 10.296 12.112 1.816 USD 61,930 549.468,98 2,13
IE00BTN1Y115 Medtronic PLC Reg.Shares STK 4.483 2.234 0 USD 126,580 488.998,35 1,89
NL0009538784 NXP Semiconductors NV Aandelen aan toonder STK 2.156 0 156 USD 198,750 369.257,62 1,43
US7782961038 Ross Stores Inc. Reg.Shares STK 4.016 655 497 USD 114,970 397.879,72 1,54
US7960508882 Samsung Electronics Co. Ltd. R.Shs (sp.GDRs 144A) STK 480 0 228 USD 1.563,500 646.714,64 2,51
US8447411088 Southwest Airlines Co. Reg.Shares STK 7.022 3.179 0 USD 52,540 317.924,84 1,23
US8545021011 Stanley Black & Decker Inc. Reg.Shares STK 950 0 0 USD 182,120 149.092,16 0,58
US8552441094 Starbucks Corp. Reg.Shares STK 3.076 0 653 USD 112,170 297.328,55 1,15
US8718291078 Sysco Corp. Reg.Shares STK 7.521 2.145 1.936 USD 80,930 524.515,95 2,03
US8425871071 The Southern Co. Reg.Shares STK 6.484 6.484 0 USD 62,640 350.000,22 1,36
US2546871060 The Walt Disney Co. Reg.Shares STK 3.893 423 120 USD 172,680 579.295,31 2,24
US8725401090 TJX Companies Inc. Reg.Shares STK 7.630 1.877 673 USD 69,900 459.594,98 1,78
US8725901040 T-Mobile US Inc. Reg.Shares STK 2.922 2.922 0 USD 128,100 322.554,35 1,25
US9113121068 United Parcel Service Inc. Reg.Shares Cl.B STK 1.447 0 1.023 USD 184,740 230.357,86 0,89
US91324P1021 UnitedHealth Group Inc. Reg.Shares STK 891 891 0 USD 400,410 307.437,04 1,19
US92343V1044 Verizon Communications Inc. Reg.Shares STK 4.926 1.394 6.540 USD 54,380 230.837,93 0,89
US92826C8394 VISA Inc. Reg.Shares Cl.A STK 1.929 1.929 0 USD 226,680 376.807,03 1,46
US9297401088 Westinghouse Air Br. Tech.Corp Reg.Shares STK 6.211 6.211 0 USD 88,140 471.745,91 1,83
US98850P1093 Yum China Hldgs Inc. Reg.Shares STK 5.426 1.058 2.982 USD 58,440 273.252,13 1,06
US98956P1021 Zimmer Biomet Holdings Inc. Reg.Shares STK 3.566 1.639 0 USD 149,360 458.975,19 1,78
Sonstige Beteiligungswertpapiere 487.604,01 1,89
CHF 487.604,01 1,89
CH0012032048 Roche Holding AG Inhaber-Genußscheine STK 1.540 0 816 CHF 343,050 487.604,01 1,89
Summe Wertpapiervermögen EUR 24.260.017,87 94,02
Bankguthaben, Geldmarktpapiere und Geldmarktfonds
Bankguthaben
EUR-Guthaben bei der Verwahrstelle
Sparkasse KölnBonn EUR 676.005,28 % 100,000 676.005,28 2,62
Guthaben in Nicht-EU/​EWR-Währungen
Sparkasse KölnBonn JPY 111.695.413,00 % 100,000 860.221,13 3,32
Summe Bankguthaben EUR 1.536.226,41 5,94
Summe der Bankguthaben, Geldmarktpapiere und Geldmarktfonds EUR 1.536.226,41 5,94
Sonstige Vermögensgegenstände
Dividendenansprüche EUR 28.794,73 28.794,73 0,11
Forderungen aus Anteilscheingeschäften EUR 235,56 235,56 0,00
Forderungen aus Quellensteuerrückerstattung EUR 26.161,14 26.161,14 0,10
Summe Sonstige Vermögensgegenstände EUR 55.191,43 0,21
Sonstige Verbindlichkeiten
Verbindlichkeiten aus Anteilscheingeschäften EUR -4.240,08 -4.240,08 -0,02
Allgemeine Fondsverwaltungsverbindlichkeiten EUR -38.956,74 -38.956,74 -0,15
Summe Sonstige Verbindlichkeiten EUR -43.196,82 -0,17
Fondsvermögen EUR 25.808.238,89 100,00
Umlaufende Anteile STK 655.665,000
Anteilwert EUR 39,36

*) Rundungsbedingte Differenzen bei den Prozent-Anteilen sind möglich.

Devisenkurs(e) bzw. Konversionsfaktor(en) (in Mengennotiz) per 30.09.2021

Vereinigtes Königreich, Pfund (GBP) 0,86343 = 1 Euro (EUR)
Norwegen, Kronen (NOK) 10,20220 = 1 Euro (EUR)
Schweiz, Franken (CHF) 1,08346 = 1 Euro (EUR)
Vereinigte Staaten, Dollar (USD) 1,16045 = 1 Euro (EUR)
Kanada, Dollar (CAD) 1,47570 = 1 Euro (EUR)
Japan, Yen (JPY) 129,84500 = 1 Euro (EUR)
Hongkong, Dollar (HKD) 9,03775 = 1 Euro (EUR)

Während des Berichtszeitraumes abgeschlossene Geschäfte, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen:
– Käufe und Verkäufe in Wertpapieren, Investmentanteilen und Schuldscheindarlehen (Marktzuordnung zum Berichtsstichtag):

ISIN Gattungsbezeichnung Stück bzw.
Anteile bzw.
Nominal in Whg.
Käufe/​
Zugänge
Verkäufe/​
Abgänge
Börsengehandelte Wertpapiere
Aktien
DKK
DK0010244508 A.P. Møller-Mærsk A/​S Navne-Aktier B STK 0 260
EUR
DE000BAY0017 Bayer AG Namens-Aktien STK 0 6.314
NL0013654783 Prosus N.V. Reg.Shares STK 1.640 1.640
FR0000120578 Sanofi S.A. Actions Port. STK 530 7.926
LU0088087324 SES S.A. Bearer FDRs (rep.Shs A) STK 0 13.854
DE000ENER6Y0 Siemens Energy AG Namens-Aktien STK 0 2.130
GBP
GB00B03MM408 Royal Dutch Shell Reg.Shares Cl.B STK 0 15.154
HKD
KYG017191142 Alibaba Group Holding Ltd. Reg.Shares STK 0 14.626
HK0027032686 Galaxy Entertainment Group Ltd Reg.Shares STK 0 42.578
JPY
JP3783600004 East Japan Railway Co. Reg.Shares STK 0 1.300
JP3705200008 Japan Airlines Co. Ltd. Reg.Shares STK 0 12.485
JP3278600006 Keisei Electric Railway Co.Ltd Reg.Shares STK 451 2.351
JP3258000003 Kirin Holdings Co. Ltd. Reg.Shares STK 0 20.380
JP3249600002 Kyocera Corp. Reg.Shares STK 0 7.970
JP3422950000 Seven & I Holdings Co. Ltd. Reg.Shares STK 0 8.592
JP3890350006 Sumitomo Mitsui Financ. Group Reg.Shares STK 0 8.474
JP3336560002 Suntory Beverage & Food Ltd. Reg.Shares STK 0 7.500
JP3463000004 Takeda Pharmaceutical Co. Ltd. Reg.Shares STK 0 14.412
THB
TH0001010014 Bangkok Bank PCL Reg.Shares (Foreign) STK 0 56.600
TH0001010R16 Bangkok Bank PCL Reg.Shares (NVDRs) STK 0 17.200
USD
US00287Y1091 AbbVie Inc. Reg.Shares STK 0 2.104
US29414B1044 EFAM Systems Inc. Reg.Shares STK 0 1.457
US3755581036 Gilead Sciences Inc. Reg.Shares STK 0 5.277
US48241A1051 KB Financial Group Inc. Reg.Shares (Spons.ADRs) STK 0 6.636
US4878361082 Kellogg Co. Reg.Shares STK 0 6.160
US68389X1054 Oracle Corp. Reg.Shares STK 0 4.344
US7445731067 Public Service Ent. Group Inc. Reg.Shares STK 2.673 2.673
US5010441013 The Kroger Co. Reg.Shares STK 3.257 12.057
Nichtnotierte Wertpapiere
Aktien
CAD
CA4480551031 Husky Energy Inc. Reg.Shares STK 0 29.300
GBP
ES0177542125 Internat. Cons. Airl. Group SA Acc. Nom. Em.09/​20 STK 49.674 49.674
Andere Wertpapiere
GBP
ES0677542906 Internat. Cons. Airl. Group SA Anrechte STK 0 33.116
Der Anteil der Wertpapiertransaktionen, die im Berichtszeitraum für Rechnung des Sondervermögens über Broker ausgeführt wurden, die eng verbundene Unternehmen und Personen sind, betrug 0,00 Prozent. Ihr Umfang belief sich hierbei auf insgesamt 0 Euro.

Deka Aktienfonds RheinEdition Global

Entwicklung des Sondervermögens

EUR
I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Geschäftsjahres 22.964.818,11
1 Ausschüttung bzw. Steuerabschlag für das Vorjahr -280.638,80
2 Zwischenausschüttung(en) -.-
3 Mittelzufluss (netto) -1.940.854,90
a) Mittelzuflüsse aus Anteilschein-Verkäufen EUR 1.062.506,99
davon aus Anteilschein-Verkäufen EUR 1.062.506,99
davon aus Verschmelzung EUR 0,00
b) Mittelabflüsse aus Anteilschein-Rücknahmen EUR -3.003.361,89
4 Ertragsausgleich/​Aufwandsausgleich -9.118,49
5 Ergebnis des Geschäftsjahres 5.074.032,97
davon Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne 2.527.527,03
davon Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste 2.033.033,84
II. Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres 25.808.238,89

Vergleichende Übersicht der letzten drei Geschäftsjahre

Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres Anteilwert
EUR EUR
30.09.2018 31.484.349,61 38,28
30.09.2019 28.131.314,06 35,34
30.09.2020 22.964.818,11 32,44
30.09.2021 25.808.238,89 39,36

Ertrags- und Aufwandsrechnung
für den Zeitraum vom 01.10.2020 – 30.09.2021
(einschließlich Ertragsausgleich)

EUR EUR
insgesamt je Anteil*)
I. Erträge
1. Dividenden inländischer Aussteller (vor Körperschaftsteuer) 42.483,81 0,06
2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer) 355.620,14 0,54
3. Zinsen aus inländischen Wertpapieren 0,00 0,00
4. Zinsen aus ausländischen Wertpapieren (vor Quellensteuer) 0,00 0,00
5. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland -4.450,55 -0,01
davon Negative Einlagezinsen -4.450,55 -0,01
6. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Ausland (vor Quellensteuer) 0,00 0,00
7. Erträge aus Investmentanteilen 0,00 0,00
8. Erträge aus Wertpapier-Darlehen- und -Pensionsgeschäften 0,00 0,00
9a. Abzug inländischer Körperschaftsteuer -6.372,50 -0,01
davon inländische Körperschaftsteuer auf inländische Dividendenerträge -6.372,50 -0,01
9b. Abzug ausländischer Quellensteuer -71.947,22 -0,11
davon aus Dividenden ausländischer Aussteller -71.947,22 -0,11
10. Sonstige Erträge 5.648,38 0,01
davon Quellensteuerrückvergütung 5.648,38 0,01
Summe der Erträge 320.982,06 0,49
II. Aufwendungen
1. Zinsen aus Kreditaufnahmen 0,00 0,00
2. Verwaltungsvergütung -419.625,57 -0,64
3. Verwahrstellenvergütung -28.865,68 -0,04
4. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten -11.880,80 -0,02
5. Sonstige Aufwendungen -4.318,31 -0,01
davon Dividendengebühren -158,25 -0,00
davon EMIR-Kosten -59,37 -0,00
davon fremde Depotgebühren -4.100,69 -0,01
Summe der Aufwendungen -464.690,36 -0,71
III. Ordentlicher Nettoertrag -143.708,30 -0,22
IV. Veräußerungsgeschäfte
1. Realisierte Gewinne 2.197.716,69 3,35
2. Realisierte Verluste -1.540.536,29 -2,35
Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften 657.180,40 1,00
V. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres 513.472,10 0,78
1. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne 2.527.527,03 3,85
2. Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste 2.033.033,84 3,10
VI. Nicht realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres 4.560.560,87 6,96
VII. Ergebnis des Geschäftsjahres 5.074.032,97 7,74

*) Rundungsbedingte Differenzen bei den je Anteil-Werten sind möglich

Verwendung der Erträge des Sondervermögens

Berechnung der Ausschüttung

EUR EUR
insgesamt je Anteil*)
I. Für die Ausschüttung verfügbar
1 Vortrag aus dem Vorjahr 0,00 0,00
2 Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres 513.472,10 0,78
3 Zuführung aus dem Sondervermögen 0,00 0,00
II. Nicht für die Ausschüttung verwendet
1 Der Wiederanlage zugeführt 0,00 0,00
2 Vortrag auf neue Rechnung 251.206,10 0,38
III. Gesamtausschüttung1) 262.266,00 0,40
1 Zwischenausschüttung 0,00 0,00
2 Endausschüttung2) 262.266,00 0,40

Umlaufende Anteile: Stück 655.665

*) Rundungsbedingte Differenzen bei den je Anteil-Werten sind möglich.
1) Der Abzug von Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag erfolgt gemäß § 44 Abs. 1 Satz 3 EStG über die depotführende Stelle bzw. über die letzte inländische auszahlende Stelle als Entrichtungsverpflichtete.
2) Ausschüttung am 12. November 2021 mit Beschlussfassung vom 2. November 2021.

Anhang.

Die Auslastung der Obergrenze für das Marktrisikopotenzial wurde für dieses Sondervermögen gemäß der DerivateV nach dem qualifizierten Ansatz anhand eines Vergleichsvermögens ermittelt (relativer Value-at-Risk gem. § 8 DerivateV).

Zusammensetzung des Vergleichsvermögens (§ 37 Abs. 5 DerivateV i. V. m. § 9 DerivateV)

100% MSCI World NR in EUR

Dem Sondervermögen wird ein derivatefreies Vergleichsvermögen gegenübergestellt. Es handelt sich dabei um eine Art virtuelles Sondervermögen, dem keine realen Positionen oder Geschäfte zugrunde liegen. Die Grundidee besteht darin, eine plausible Vorstellung zu entwickeln, wie das Sondervermögen ohne Derivate oder derivative Komponenten zusammengesetzt wäre. Das Vergleichsvermögen muss den Anlagebedingungen, den Angaben im Verkaufsprospekt und den wesentlichen Anlegerinformationen des Sondervermögens im Wesentlichen entsprechen, ein derivatefreier Vergleichsmaßstab wird möglichst genau nachgebildet. In Ausnahmefällen kann von der Forderung des derivatefreien Vergleichsvermögens abgewichen werden, sofern das Sondervermögen Long/​Short-Strategien nutzt oder zur Abbildung von z.B. Rohstoffexposure oder Währungsabsicherungen.

Potenzieller Risikobetrag für das Marktrisiko (§ 37 Abs. 4 Satz 1 und 2 DerivateV i. V. m. § 10 DerivateV)

kleinster potenzieller Risikobetrag 6,38%

größter potenzieller Risikobetrag 19,65%

durchschnittlicher potenzieller Risikobetrag 12,05%

Der potenzielle Risikobetrag für das Marktrisiko des Sondervermögens wird über die Risikokennzahl Value-at-Risk (VaR) dargestellt. Zum Ausdruck gebracht wird durch diese Kennzahl der potenzielle Verlust des Sondervermögens, der unter normalen Marktbedingungen mit einem Wahrscheinlichkeitsniveau von 99% (Konfidenzniveau) bei einer angenommenen Haltedauer von 10 Arbeitstagen auf Basis eines effektiven historischen Betrachtungszeitraumes von einem Jahr nicht überschritten wird. Wenn zum Beispiel ein Sondervermögen einen VaR-Wert von 2,5% aufwiese, dann würde unter normalen Marktbedingungen der potenzielle Verlust des Sondervermögens mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% nicht mehr als 2,5% des Wertes des Sondervermögens innerhalb von 10 Arbeitstagen betragen. Im Bericht wird die maximale, minimale und durchschnittliche Ausprägung dieser Kennzahl auf Basis einer Beobachtungszeitreihe von maximal einem Jahr oder ab Umstellungsdatum veröffentlicht. Der VaR-Wert des Sondervermögens darf das Zweifache des VaR-Werts des derivatefreien Vergleichsvermögens nicht übersteigen. Hierdurch wird das Marktrisiko des Sondervermögens klar limitiert.

Risikomodell (§ 37 Abs. 4 Satz 3 DerivateV i. V. m. § 10 DerivateV)

historische Simulation

Im Berichtszeitraum genutzter Umfang des Leverage gemäß der Brutto-Methode (§ 37 Abs. 4 Satz 4 DerivateV i. V. m. § 5 Abs. 2 DerivateV)

103,63%

Emittenten oder Garanten, deren Sicherheiten mehr als 20% des Wertes des Fonds ausgemacht haben (§ 37 Abs. 6 DerivateV):

Im Berichtszeitraum wiesen keine Sicherheiten eine erhöhte Emittentenkonzentration nach § 27 Abs. 7 Satz 4 DerivateV auf.

Erträge aus Wertpapier-Darlehen- und -Pensionsgeschäften EUR 0,00
Aufwendungen aus Wertpapier-Darlehen- und -Pensionsgeschäften EUR 0,00
Umlaufende Anteile STK 655.665
Anteilwert EUR 39,36

Angaben zu Bewertungsverfahren

Die Bewertung der Vermögensgegenstände erfolgt durch die Verwaltungsgesellschaft auf Grundlage der gesetzlichen Regelungen im Kapitalanlagegesetzbuch (§ 168) und der Kapitalanlage-Rechnungslegungs- und -Bewertungsverordnung (KARBV).

Aktien /​ aktienähnliche Genussscheine /​ Beteiligungen /​ Investmentanteile

Aktien und aktienähnliche Genussscheine werden grundsätzlich mit dem zuletzt verfügbaren Kurs ihrer Heimatbörse bewertet, sofern die Umsatzvolumina an einer anderen Börse mit gleicher Kursnotierungswährung nicht höher sind. Für Aktien, aktienähnliche Genussscheine und Unternehmensbeteiligungen, welche nicht an einer Börse oder an einem anderen organisierten Markt notiert oder gehandelt werden oder deren Börsenkurs den tatsächlichen Marktwert nicht angemessen widerspiegelt, werden die Verkehrswerte, z.B. Broker-Quotes, zugrunde gelegt, welche sich bei sorgfältiger Einschätzung nach geeigneten Bewertungsmodellen unter Berücksichtigung der aktuellen Marktgegebenheiten ergeben. Investmentanteile werden zum letzten festgestellten und erhältlichen Rücknahmepreis bewertet, sofern dieser aktuell und verlässlich ist. Exchange-traded funds (ETFs) werden mit dem zuletzt verfügbaren Kurs bewertet.

Renten /​ rentenähnliche Genussscheine /​ Zertifikate /​ Schuldscheindarlehen

Verzinsliche Wertpapiere, rentenähnliche Genussscheine, Zertifikate und Schuldscheindarlehen, welche nicht an einer Börse oder an einem anderen organisierten Markt notiert oder gehandelt werden oder deren Börsenkurs den tatsächlichen Marktwert nicht angemessen widerspiegelt, werden mittels externer Modellkurse, z.B. Broker-Quotes, bewertet. In begründeten Ausnahmefällen werden interne Modellkurse verwendet, die auf einer anerkannten und geeigneten Methodik beruhen.

Bankguthaben

Der Wert von Bankguthaben, Einlagenzertifikaten und ausstehenden Forderungen, Bardividenden und Zinsansprüchen entspricht grundsätzlich dem jeweiligen nominalen Betrag.

Derivate

Die Bewertung von Futures und Optionen, die an einer Börse oder an einem anderen organisierten Markt gehandelt werden, erfolgt grundsätzlich anhand des letzten verfügbaren handelbaren Kurses. Die Bewertung von Futures und Optionen, welche nicht an einer Börse oder an einem anderen organisierten Markt notiert oder gehandelt werden oder deren Börsenkurs den tatsächlichen Marktwert nicht angemessen widerspiegelt, erfolgt anhand von Fair Values, welche mittels marktgängiger Verfahren (z.B. Black-Scholes-Merton) ermittelt werden. Die Bewertung von Swaps erfolgt anhand von Fair Values, welche mittels marktgängiger Verfahren (z.B. Discounted-Cash-Flow-Verfahren) ermittelt werden. Devisentermingeschäfte werden nach der Forward Point Methode bewertet.

Sonstiges

Der Wert aller Vermögenswerte und Verbindlichkeiten, welche nicht in der Währung des Fonds geführt werden, wird in diese Währung zu den jeweiligen Devisenkursen (i.d.R. Reuters-Fixing) umgerechnet.

Gesamtkostenquote (laufende Kosten) 1,90%

Die Gesamtkostenquote drückt sämtliche vom Sondervermögen im Jahresverlauf getragenen Kosten und Zahlungen (ohne Transaktionskosten) im Verhältnis zum durchschnittlichen Nettoinventarwert des Sondervermögens aus.

Der Gesellschaft fließen keine Rückvergütungen der aus dem Fonds an die Verwahrstelle und an Dritte geleisteten Vergütungen und Aufwandserstattungen zu.

Die Gesellschaft gewährt an Vermittler, z.B. Kreditinstitute, wiederkehrend – meist jährlich – Vermittlungsentgelte als so genannte „Vermittlungsprovisionen“ bzw. „Vermittlungsfolgeprovisionen“.

Wesentliche sonstige Erträge
Quellensteuerrückvergütung EUR 5.648,38
Wesentliche sonstige Aufwendungen
Dividendengebühren EUR 158,25
EMIR-Kosten EUR 59,37
Fremde Depotgebühren EUR 4.100,69
Transaktionskosten im Geschäftsjahr gesamt EUR 63.779,36

Vergütungssystem der Kapitalverwaltungsgesellschaft

Die Deka Investment GmbH unterliegt den für Kapitalverwaltungsgesellschaften geltenden aufsichtsrechtlichen Vorgaben im Hinblick auf die Gestaltung ihrer Vergütungssysteme.

Zudem gilt die für alle Unternehmen der Deka-Gruppe verbindliche Vergütungsrichtlinie, die gruppenweite Standards für die Ausgestaltung der Vergütungssysteme definiert. Sie enthält die Grundsätze zur Vergütung und die maßgeblichen Vergütungsparameter.

Das Vergütungssystem der Kapitalverwaltungsgesellschaft wird mindestens einmal jährlich durch einen unabhängigen Vergütungsausschuss, das „Managementkomitee Vergütung“ (MKV) der Deka-Gruppe, auf seine Angemessenheit und die Einhaltung aller aufsichtsrechtlichen Vorgaben zur Vergütung überprüft.

Vergütungskomponenten

Das Vergütungssystem der Deka Investment GmbH umfasst fixe und variable Vergütungselemente sowie Nebenleistungen.

Für die Mitarbeiter und Geschäftsführung der Deka Investment GmbH findet eine maximale Obergrenze für den Gesamtbetrag der variablen Vergütung in Höhe von 200 Prozent der fixen Vergütung Anwendung.

Weitere sonstige Zuwendungen im Sinne von Vergütung, wie z.B. Anlageerfolgsprämien, werden bei der Deka Investment GmbH nicht gewährt.

Bemessung des Bonuspools

Der Bonuspool leitet sich – unter Berücksichtigung der finanziellen Lage der Deka Investment GmbH – aus dem vom Konzernvorstand der DekaBank Deutsche Girozentrale nach Maßgabe von § 45 Abs. 2 Nr. 5a KWG festgelegten Bonuspool der Deka-Gruppe ab und kann nach pflichtgemäßem Ermessen auch reduziert oder gestrichen werden.

Bei der Bemessung der variablen Vergütung sind grundsätzlich der individuelle Erfolgsbeitrag des Mitarbeiters, der Erfolgsbeitrag der Organisationseinheit des Mitarbeiters, der Erfolgsbeitrag der Deka Investment GmbH bzw. die Wertentwicklung der von dieser verwalteten Investmentvermögen sowie der Gesamterfolg der Deka-Gruppe zu berücksichtigen. Zur Bemessung des individuellen Erfolgsbeitrags des Mitarbeiters werden sowohl quantitative als auch qualitative Kriterien verwendet, wie z.B. Qualifikationen, Kundenzufriedenheit. Negative Erfolgsbeiträge verringern die Höhe der variablen Vergütung. Die Erfolgsbeiträge werden anhand der Erfüllung von Zielvorgaben ermittelt.

Die Bemessung und Verteilung der Vergütung an die Mitarbeiter erfolgt durch die Geschäftsführung. Die Vergütung der Geschäftsführung wird durch den Aufsichtsrat festgelegt.

Variable Vergütung bei risikorelevanten Mitarbeitern

Die variable Vergütung der Geschäftsführung der Kapitalverwaltungsgesellschaft und von Mitarbeitern, deren Tätigkeiten einen wesentlichen Einfluss auf das Gesamtrisikoprofil der Kapitalverwaltungsgesellschaft und der von ihr verwalteten Investmentvermögen haben, sowie bestimmten weiteren Mitarbeitern (zusammen als „risikorelevante Mitarbeiter“) unterliegt folgenden Regelungen:

Die variable Vergütung der risikorelevanten Mitarbeiter ist grundsätzlich erfolgsabhängig, d.h. ihre Höhe wird nach Maßgabe von individuellen Erfolgsbeiträgen des Mitarbeiters sowie den Erfolgsbeiträgen des Geschäftsbereichs und der Deka-Gruppe ermittelt.

Für die Geschäftsführung der Kapitalverwaltungsgesellschaft wird zwingend ein Anteil von 60 Prozent der variablen Vergütung über einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren aufgeschoben. Bei risikorelevanten Mitarbeitern unterhalb der Geschäftsführungs-Ebene beträgt der aufgeschobene Anteil 40 Prozent der variablen Vergütung und wird über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren aufgeschoben.

Jeweils 50 Prozent der sofort zahlbaren und der aufgeschobenen Vergütung werden in Form von Instrumenten gewährt, deren Wertentwicklung von der nachhaltigen Wertentwicklung der Kapitalverwaltungsgesellschaft und der Unternehmenswertentwicklung der Deka-Gruppe abhängt. Diese nachhaltigen Instrumente unterliegen nach Eintritt der Unverfallbarkeit einer Sperrfrist von einem Jahr.

Der aufgeschobene Anteil der Vergütung ist während der Wartezeit risikoabhängig, d.h. er kann im Fall von negativen Erfolgsbeiträgen des Mitarbeiters, der Kapitalverwaltungsgesellschaft bzw. der von dieser verwalteten Investmentvermögen oder der Deka-Gruppe gekürzt werden oder komplett entfallen. Jeweils am Ende eines Jahres der Wartezeit wird der aufgeschobene Vergütungsanteil anteilig unverfallbar. Der unverfallbar gewordene Baranteil wird zum jeweiligen Zahlungstermin ausgezahlt, die unverfallbar gewordenen nachhaltigen Instrumente werden erst nach Ablauf der Sperrfrist ausgezahlt.

Risikorelevante Mitarbeiter, deren variable Vergütung für das jeweilige Geschäftsjahr einen Schwellenwert von 75 TEUR nicht überschreitet, erhalten die variable Vergütung vollständig in Form einer Barleistung ausgezahlt.

Überprüfung der Angemessenheit des Vergütungssystems

Die Überprüfung des Vergütungssystems gemäß den geltenden regulatorischen Vorgaben für das Geschäftsjahr 2020 fand im Rahmen der jährlichen zentralen und unabhängigen internen Angemessenheitsprüfung des MKV statt. Dabei konnte zusammenfassend festgestellt werden, dass die Grundsätze der Vergütungsrichtlinie und aufsichtsrechtlichen Vorgaben an Vergütungssysteme von Kapitalverwaltungsgesellschaften eingehalten wurden. Das Vergütungssystem der Deka Investment GmbH war im Geschäftsjahr 2020 angemessen ausgestaltet. Es konnten keine Unregelmäßigkeiten festgestellt werden.

Gesamtsumme der im abgelaufenen Geschäftsjahr der Deka Investment GmbH* gezahlten Mitarbeitervergütung EUR 55.111.895,15
davon feste Vergütung EUR 43.006.888,07
davon variable Vergütung EUR 12.105.007,08
Zahl der Mitarbeiter der KVG 449
Gesamtsumme der im abgelaufenen Geschäftsjahr der Deka Investment GmbH* gezahlten Vergütung an bestimmte Mitarbeitergruppen** EUR 11.521.767,18
Geschäftsführer EUR 3.296.629,40
weitere Risk Taker EUR 2.072.677,62
Mitarbeiter mit Kontrollfunktionen EUR 437.214,00
Mitarbeiter in gleicher Einkommensstufe wie Geschäftsführer und Risk Taker EUR 5.715.246,16

* Mitarbeiterwechsel innerhalb der Deka-Gruppe werden einheitlich gemäß gruppenweitem Vergütungsbericht dargestellt.
** weitere Risk Taker: alle sonstigen Risk Taker, die nicht Geschäftsführer oder Risk Taker mit Kontrollfunktionen sind. Mitarbeiter in Kontrollfunktionen: Mitarbeiter in Kontrollfunktionen, die als Risk Taker identifiziert wurden oder sich auf derselben Einkommensstufe wie Risk Taker oder Geschäftsführer befinden.

Zusätzliche Angaben gemäß der Verordnung (EU) 2015/​2365 über die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften (Angaben pro Art des Wertpapierfinanzierungsgeschäfts/​Total Return Swaps)

Das Sondervermögen hat im Berichtszeitraum keine Wertpapier-Darlehen-, Pensions- oder Total Return Swap-Geschäfte getätigt. Zusätzliche Angaben gemäß Verordnung (EU) 2015/​2365 über die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften sind daher nicht erforderlich.

Angaben gemäß § 101 Abs. 2 Nr. 5 KAGB

Basierend auf dem Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II) macht die Kapitalverwaltungsgesellschaft zu § 134c Abs. 4 AktG folgende Angaben:

Wesentliche mittel- bis langfristige Risiken

Informationen zu den wesentlichen allgemeinen mittel- bis langfristigen Risiken des Sondervermögens sind im Verkaufsprospekt unter dem Abschnitt „Risikohinweise“ aufgeführt. Für die konkreten wesentlichen Risiken im Geschäftsjahr verweisen wir auf den Tätigkeitsbericht.

Zusammensetzung des Portfolios, die Portfolioumsätze und die Portfolioumsatzkosten

Die Zusammensetzung des Portfolios und die Portfolioumsätze können der Vermögensaufstellung bzw. den Angaben zu den während des Berichtszeitraums abgeschlossenen Geschäften, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen, entnommen werden. Die Portfolioumsatzkosten werden im Anhang des vorliegenden Jahresberichts ausgewiesen (Transaktionskosten).

Berücksichtigung der mittel- bis langfristigen Entwicklung der Gesellschaft bei der Anlageentscheidung

Die Anlageziele und Anlagepolitik des Fonds werden im Tätigkeitsbericht dargestellt. Bei den Anlageentscheidungen werden die mittel- bis langfristigen Entwicklungen der Portfoliogesellschaften berücksichtigt. Dabei soll ein Einklang zwischen den Anlagezielen und Risiken sichergestellt werden.

Einsatz von Stimmrechtsberatern

Zum Einsatz von Stimmrechtsberatern informieren der Mitwirkungsbericht sowie der Stewardship Code der Kapitalverwaltungsgesellschaft. Die Dokumente stehen auf folgender Internetseite zur Verfügung: https:/​/​www.deka.de/​privatkunden/​ueberuns (Corporate Governance).

Handhabung der Wertpapierleihe und Umgang mit Interessenkonflikten im Rahmen der Mitwirkung in den Gesellschaften, insbesondere durch Ausübung von Aktionärsrechten

Auf inländischen Hauptversammlungen von börsennotierten Aktiengesellschaften übt die Kapitalverwaltungsgesellschaft das Stimmrecht entweder selbst oder über Stimmrechtsvertreter aus. Verliehene Aktien werden rechtzeitig an die Kapitalverwaltungsgesellschaft zurückübertragen, sodass diese das Stimmrecht auf Hauptversammlungen wahrnehmen kann. Für die in den Sondervermögen befindlichen ausländischen Aktien erfolgt die Ausübung des Stimmrechts insbesondere bei Gesellschaften, die im EURO STOXX 50® oder STOXX Europe 50® vertreten sind, sowie für US-amerikanische und japanische Gesellschaften mit signifikantem Bestand, falls diese Aktien zum Hauptversammlungstermin nicht verliehen sind. Zum Umgang mit Interessenkonflikten im Rahmen der Mitwirkung in den Gesellschaften informieren der Stewardship Code und der Mitwirkungsbericht der Kapitalverwaltungsgesellschaft. Die entsprechenden Dokumente stehen Ihnen auf folgender Internetseite zur Verfügung: https:/​/​www.deka.de/​privatkunden/​ueberuns (Corporate Governance).

Weitere zum Verständnis des Berichts erforderliche Angaben

Ermittlung Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne und Verluste:
Die Ermittlung der Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne und Verluste erfolgt dadurch, dass in jedem Berichtszeitraum die in den Anteilpreis einfließenden Wertansätze der im Bestand befindlichen Vermögensgegenstände mit den jeweiligen historischen Anschaffungskosten verglichen werden, die Höhe der positiven Differenzen in die Summe der nicht realisierten Gewinne einfließen, die Höhe der negativen Differenzen in die Summe der nicht realisierten Verluste einfließen und aus dem Vergleich der Summenpositionen zum Ende des Berichtszeitraumes mit den Summenpositionen zum Anfang des Berichtszeitraumes die Nettoveränderungen ermittelt werden.

Bei den unter der Kategorie „Nichtnotierte Wertpapiere“ ausgewiesenen unterjährigen Transaktionen kann es sich um börsengehandelte bzw. in den organisierten Markt einbezogene Wertpapiere handeln, deren Fälligkeit mittlerweile erreicht ist und die aus diesem Grund der Kategorie nichtnotierte Wertpapiere zugeordnet wurden.

Die Klassifizierung von Geldmarktinstrumenten erfolgt gemäß Einstufung des Informationsdienstleisters WM Datenservice und kann in Einzelfällen von der Definition in § 194 KAGB abweichen. Insofern können Vermögensgegenstände, die gemäß § 194 KAGB unter Geldmarktinstrumente fallen, in der Vermögensaufstellung außerhalb der Kategorie „Geldmarktpapiere“ ausgewiesen sein.

 

Frankfurt am Main, den 20. Dezember 2021

Deka Investment GmbH

Die Geschäftsführung

Vermerk des unabhängigen Abschlussprüfers.

An die Deka Investment GmbH, Frankfurt am Main

Prüfungsurteil

Wir haben den Jahresbericht des Sondervermögens Deka Aktienfonds RheinEdition Global – bestehend aus dem Tätigkeitsbericht für das Geschäftsjahr vom 1. Oktober 2020 bis zum 30. September 2021, der Vermögensübersicht und der Vermögensaufstellung zum 30. September 2021, der Ertrags- und Aufwandsrechnung, der Verwendungsrechnung, der Entwicklungsrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Oktober 2020 bis zum 30. September 2021 sowie der vergleichenden Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre, der Aufstellung der während des Berichtszeitraums abgeschlossenen Geschäfte, soweit diese nicht mehr Gegenstand der Vermögensaufstellung sind, und dem Anhang – geprüft.

Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der beigefügte Jahresbericht in allen wesentlichen Belangen den Vorschriften des deutschen Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) und den einschlägigen europäischen Verordnungen und ermöglicht es unter Beachtung dieser Vorschriften, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen.

Grundlage für das Prüfungsurteil

Wir haben unsere Prüfung des Jahresberichts in Übereinstimmung mit § 102 KAGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchgeführt. Unsere Verantwortung nach diesen Vorschriften und Grundsätzen ist im Abschnitt „Verantwortung des Abschlussprüfers für die Prüfung des Jahresberichts“ unseres Vermerks weitergehend beschrieben. Wir sind von der Deka Investment GmbH unabhängig in Übereinstimmung mit den deutschen handelsrechtlichen und berufsrechtlichen Vorschriften und haben unsere sonstigen deutschen Berufspflichten in Übereinstimmung mit diesen Anforderungen erfüllt. Wir sind der Auffassung, dass die von uns erlangten Prüfungsnachweise ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage für unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht zu dienen.

Sonstige Informationen

Die gesetzlichen Vertreter sind für die sonstigen Informationen verantwortlich. Die sonstigen Informationen umfassen die übrigen Darstellungen und Ausführungen zum Sondervermögen im Gesamtdokument Jahresbericht, mit Ausnahme der im Prüfungsurteil genannten Bestandteile des geprüften Jahresberichts sowie unseres Vermerks.

Unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht erstreckt sich nicht auf die sonstigen Informationen, und dementsprechend geben wir weder ein Prüfungsurteil noch irgendeine andere Form von Prüfungsschlussfolgerung hierzu ab.

Im Zusammenhang mit unserer Prüfung haben wir die Verantwortung, die sonstigen Informationen zu lesen und dabei zu würdigen, ob die sonstigen Informationen

wesentliche Unstimmigkeiten zum Jahresbericht oder unseren bei der Prüfung erlangten Kenntnissen aufweisen oder

anderweitig wesentlich falsch dargestellt erscheinen.

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter für den Jahresbericht

Die gesetzlichen Vertreter der Deka Investment GmbH sind verantwortlich für die Aufstellung des Jahresberichts, der den Vorschriften des deutschen KAGB und den einschlägigen europäischen Verordnungen in allen wesentlichen Belangen entspricht und dafür, dass der Jahresbericht es unter Beachtung dieser Vorschriften ermöglicht, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen. Ferner sind die gesetzlichen Vertreter verantwortlich für die internen Kontrollen, die sie in Übereinstimmung mit diesen Vorschriften als notwendig bestimmt haben, um die Aufstellung des Jahresberichts zu ermöglichen, der frei von wesentlichen -beabsichtigten oder unbeabsichtigten – falschen Darstellungen ist.

Bei der Aufstellung des Jahresberichts sind die gesetzlichen Vertreter dafür verantwortlich, Ereignisse, Entscheidungen und Faktoren, welche die weitere Entwicklung des Investmentvermögens wesentlich beeinflussen können, in die Berichterstattung einzubeziehen. Das bedeutet u.a., dass die gesetzlichen Vertreter bei der Aufstellung des Jahresberichts die Fortführung des Sondervermögens durch die Deka Investment GmbH zu beurteilen haben und die Verantwortung haben, Sachverhalte im Zusammenhang mit der Fortführung des Sondervermögens, sofern einschlägig, anzugeben.

Verantwortung des Abschlussprüfers für die Prüfung des Jahresberichts

Unsere Zielsetzung ist, hinreichende Sicherheit darüber zu erlangen, ob der Jahresbericht als Ganzes frei von wesentlichen -beabsichtigten oder unbeabsichtigten – falschen Darstellungen ist, sowie einen Vermerk zu erteilen, der unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht beinhaltet.

Hinreichende Sicherheit ist ein hohes Maß an Sicherheit, aber keine Garantie dafür, dass eine in Übereinstimmung mit § 102 KAGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchgeführte Prüfung eine wesentliche falsche Darstellung stets aufdeckt. Falsche Darstellungen können aus Verstößen oder Unrichtigkeiten resultieren und werden als wesentlich angesehen, wenn vernünftigerweise erwartet werden könnte, dass sie einzeln oder insgesamt die auf der Grundlage dieses Jahresberichts getroffenen wirtschaftlichen Entscheidungen von Adressaten beeinflussen.

Während der Prüfung üben wir pflichtgemäßes Ermessen aus und bewahren eine kritische Grundhaltung. Darüber hinaus

identifizieren und beurteilen wir die Risiken wesentlicher -beabsichtigter oder unbeabsichtigter – falscher Darstellungen im Jahresbericht, planen und führen Prüfungshandlungen als Reaktion auf diese Risiken durch sowie erlangen Prüfungsnachweise, die ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage für unser Prüfungsurteil zu dienen. Das Risiko, dass wesentliche falsche Darstellungen nicht aufgedeckt werden, ist bei Verstößen höher als bei Unrichtigkeiten, da Verstöße betrügerisches Zusammenwirken, Fälschungen, beabsichtigte Unvollständigkeiten, irreführende Darstellungen bzw. das Außerkraftsetzen interner Kontrollen beinhalten können.

gewinnen wir ein Verständnis von dem für die Prüfung des Jahresberichts relevanten internen Kontrollsystem, um Prüfungshandlungen zu planen, die unter den gegebenen Umständen angemessen sind, jedoch nicht mit dem Ziel, ein Prüfungsurteil zur Wirksamkeit dieses Systems der Deka Investment GmbH abzugeben.

beurteilen wir die Angemessenheit der von den gesetzlichen Vertretern der Deka Investment GmbH bei der Aufstellung des Jahresberichts angewandten Rechnungslegungsmethoden sowie die Vertretbarkeit der von den gesetzlichen Vertretern dargestellten geschätzten Werte und damit zusammenhängenden Angaben.

ziehen wir Schlussfolgerungen auf der Grundlage erlangter Prüfungsnachweise, ob eine wesentliche Unsicherheit im Zusammenhang mit Ereignissen oder Gegebenheiten besteht, die bedeutsame Zweifel an der Fortführung des Sondervermögens durch die Deka Investment GmbH aufwerfen können. Falls wir zu dem Schluss kommen, dass eine wesentliche Unsicherheit besteht, sind wir verpflichtet, im Vermerk auf die dazugehörigen Angaben im Jahresbericht aufmerksam zu machen oder, falls diese Angaben unangemessen sind, unser Prüfungsurteil zu modifizieren. Wir ziehen unsere Schlussfolgerungen auf der Grundlage der bis zum Datum unseres Vermerks erlangten Prüfungsnachweise. Zukünftige Ereignisse oder Gegebenheiten können jedoch dazu führen, dass das Sondervermögen durch die Deka Investment GmbH nicht fortgeführt wird.

beurteilen wir die Gesamtdarstellung, den Aufbau und den Inhalt des Jahresberichts, einschließlich der Angaben sowie ob der Jahresbericht die zugrunde liegenden Geschäftsvorfälle und Ereignisse so darstellt, dass der Jahresbericht es unter Beachtung der Vorschriften des deutschen KAGB und der einschlägigen europäischen Verordnungen ermöglicht, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen.

Wir erörtern mit den für die Überwachung Verantwortlichen u.a. den geplanten Umfang und die Zeitplanung der Prüfung sowie bedeutsame Prüfungsfeststellungen, einschließlich etwaiger Mängel im internen Kontrollsystem, die wir während unserer Prüfung feststellen.

 

Frankfurt am Main, den 22. Dezember 2021

KPMG AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

 

Kühn Steinbrenner
Wirtschaftsprüfer Wirtschaftsprüfer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here