Start Justiz Brutale Gewalt gegen ein wehrloses Opfer

Brutale Gewalt gegen ein wehrloses Opfer

0
In einem vor dem Amtsgericht Wiesbaden anhängigen Strafverfahren haben sich zwei Männer, im Alter von 38 und 22 Jahren wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung zu verantworten.

Nach dem in der Anklageschrift vom 11.11.21 dargestellten Sachverhalt sollen die beiden Angeklagten den Geschädigten am 06.11.21 in der Nähe des Kiosk 7 Days in der Bleichstraße in Wiesbaden in massiver Form körperlich attackiert haben.
Einer der Angeklagten habe den Geschädigten zunächst durch einen Fußtritt gegen den Oberkörper zu Boden gebracht.
Anschließend habe der zweite Angeklagte auf den am Boden liegenden Geschädigten weiter eingetreten und ihm vier Faustschläge gegen Kopf und Hals verpasst.

Als der Geschädigte, bedingt durch die körperlichen Übergriffe der Angeklagten, flach auf dem Rücken gelegen habe, soll einer der Angeklagten Anlauf genommen und mit großer Wucht gegen den Kopf des Zeugen getreten haben, so dass sich dessen Gliedmaßen angehoben hätten und das Opfer wieder zurück auf den Boden gesunken sei.

Als der Zeuge regungslos am Boden liegen geblieben sei, hätten die beiden Angeklagten die Flucht ergriffen.

Der Geschädigte habe durch die Schläge und Tritte der Angeklagten eine große Schwellung am Kopf mit petechialen Einblutungen erlitten sowie ein Monokelhämatom.
Den beiden Angeklagten wird der Vorwurf gemacht die Körperverletzung gemeinschaftlich und mittels einer das Leben gefährdenden Behandlung begangen zu haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here