Billiglösung?

In der umstrittenen Frage teurer Hardware-Umbauten an schmutzigen Dieselautos hät das Umweltbundesamtdeutlich günstigere Lösungen für machbar als in bisherigen Gutachten angenommen.

Die Chefin der Behörde, sagte dem Spiegel, Untersuchungen ihres Hauses gingen derzeit von einem Kostenrahmen von 2.000 bis 3.000 Euro je PKW aus. Eine Analyse von fünf Professoren im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums hatte dagegen eine Größenordnung von mehr als 5.000 Euro pro Auto ergeben – ebenso mögliche „Qualitätseinbußen und Kraftstoffmehrverbrauch“.

Kommentar hinterlassen