Start Meine Meinung Bilanzen Bilanziell Überschuldet: Fritz Vomfelde 26 Düsseldorf Property GmbH & Co. KG

Bilanziell Überschuldet: Fritz Vomfelde 26 Düsseldorf Property GmbH & Co. KG

0
Das im 7 stelligen Bereich. Keine guten Nachrichten für investierte Kommanditisten.

Fritz Vomfelde 26 Düsseldorf Property GmbH & Co. KG

Berlin

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2020

Bilanz

Aktiva

31.12.2020
EUR
31.12.2019
EUR
A. Anlagevermögen 41.765.940,00 42.336.887,00
I. Sachanlagen 41.765.940,00 42.336.887,00
B. Umlaufvermögen 1.182.302,50 885.954,69
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 526.857,02 388.955,74
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 655.445,48 496.998,95
C. Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag /​ nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil /​ nicht durch Vermögenseinlagen gedeckte Entnahmen 3.402.522,00 3.407.438,48
I. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil der Kommanditisten [Aktivseite] 3.402.522,00 3.407.438,48
Summe Aktiva 46.350.764,50 46.630.280,17

Passiva

31.12.2020
EUR
31.12.2019
EUR
A. Rückstellungen 48.869,53 88.312,73
B. Verbindlichkeiten 46.301.894,97 46.541.967,44
Summe Passiva 46.350.764,50 46.630.280,17

Anhang für das Geschäftsjahr 2020

I. Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Die Fritz Vomfelde 26 Düsseldorf Property GmbH & Co. KG hat ihren Sitz in Berlin und ist unter der Nummer HRA 54231 B in das Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg (Berlin) eingetragen.

Der vorliegende Jahresabschluss wurde nach den maßgeblichen Vorschriften des Handelsgesetzbuches in der Fassung des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes (BilRUG) und denen des GmbH-Gesetzes aufgestellt. Die Gesellschaft ist eine kleine Gesellschaft im Sinne des § 267 Abs. 1 HGB i. V. m. § 264a  HGB.

Die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung sind entsprechend den Bestimmungen des HGB gem. §§ 266, 275 HGB gegliedert. Die Darstellung der Gewinn- und Verlustrechnung wurde nach dem Gesamtkostenverfahren gem. § 275 Abs. 2 HGB erstellt.

Im Interesse einer besseren Klarheit und Übersichtlichkeit werden die nach den gesetzlichen Vorschriften bei den Posten der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung anzubringenden Vermerke ebenso wie die Vermerke, die wahlweise in der Bilanz bzw. Gewinn- und Verlustrechnung oder im Anhang anzubringen sind, insgesamt im Anhang aufgeführt.

II. Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die Bewertung wird trotz der bestehenden bilanziellen Überschuldung weiterhin unter der Annahme der Fortführung der Unternehmenstätigkeit (§ 252 Abs. 1 Nr. 2 HGB) vorgenommen, da ausreichende stille Reserven im Anlagevermögen vorhanden sind um diese Überschuldung auszugleichen und die Zahlungsfähigkeit gewährleistet ist.

Im Einzelnen werden folgende Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden angewendet:

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungskosten, vermindert um lineare Abschreibungen angesetzt.

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Vermögensgegenstände wurden mit dem Nennwert angesetzt.

Die liquiden Mittel und das Eigenkapital wurden mit dem Nennwert bewertet.

Die sonstigen Rückstellungen berücksichtigen alle erkennbaren Risiken und ungewissen Verpflichtungen. Die Bewertung erfolgt jeweils in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrages unter Berücksichtigung künftiger Preis- und Kostensteigerungen.

Die Verbindlichkeiten wurden mit ihrem Erfüllungsbetrag bilanziert.

III. Angaben zur Bilanz

Anlagevermögen

Die Entwicklung der einzelnen Posten des Anlagevermögens ist dem nachfolgend dargestellten Anlagespiegel (Anlage 4) zu entnehmen. Die Abschreibungen des laufenden Geschäftsjahres ergeben sich aus dem Anlagenspiegel (§ 284 Abs. 3 HGB)

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände haben eine Restlaufzeit bis zu einem Jahr.

Die Verbindlichkeiten in Höhe von € 46.301.894,97 (Vorjahr: € 46.541.967,44) enthalten Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von bis zu einem Jahr in Höhe von € 1.115.109,59 (Vorjahr: € 1.216.296,91), sowie mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr in Höhe von € 45.186.785,38 (Vorjahr: € 45.325.670,53). Es bestehen keine Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als fünf Jahren.

Von den Verbindlichkeiten (€46.301.894,97) sind insgesamt € 26.979.645,00 durch folgende Sicherheiten besichert:

Grundschulden auf dem Grundvermögen in Düsseldorf i. H. v. € 37.400.000,00,

Abtretung von Ansprüchen aus Mietverträgen, Gebäudeverwaltungsverträgen und Versicherungsscheinen,

Verpfändung von Guthabenforderungen aus dem bei Kreditinstituten geführten Konten,

Verpfändung der Kommanditanteile

IV. Sonstige Angaben

Komplementärin

Persönlich haftende Gesellschafterin ist die Ashtrom Properties Germany GmbH, Berlin, welche zum Bilanzstichtag ein gezeichnetes Kapital in Höhe von € 25.000,00 aufweist.

Haftungsverhältnisse

Die Gesellschaft haftet für fremde Verbindlichkeiten in Höhe von € 23.000.000 aus der Bestellung von Sicherheiten.

Berlin, den 30.06.2021

……………………………………………………………………………

Eddie Chasson

Als Geschäftsführer der Ashtrom Properties Germany GmbH

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am 30.6.2021.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here