Start Allgemeines Betrugsmail vom angeblichen Zoll Kundendienst

Betrugsmail vom angeblichen Zoll Kundendienst

12

Haben sie auch solch eine Betrugsmail bekommen? Nichts machen, außer wegklicken in den Spam-Ordner. Hier will man sie nur betrügen!

Sehr geehrter Kunde,

Ihr DHL-Paket: Nr. RS29840L19906971, versandt am 22.09.2020, wird bearbeitet. Damit wir Ihr Paket liefern können, werden dem Importeur die Mehrwertsteuerkosten erneut in Rechnung gestellt.

Nach den geltenden Zollbestimmungen ist jede Einfuhr aus einem Land außerhalb der Europäischen Gemeinschaft mit einem Handelswert von mehr als 22 EUR unabhängig von der Art der Waren steuerpflichtig *.

* Artikel 134-I und II-1 ° des CGI: GESETZ Nr. 2012-1510 vom 03. Mai 2017 – Art. 68 (V) Die Validierung des Paysafecard-Guthabens für die Zahlung von Zollgebühren ist gültig.

Um die Zustellung Ihres Pakets für Ihre Heimatadresse zu ermöglichen, bitten wir Sie, Ihre nicht bezahlten Zollgebühren zu regulieren, indem Sie die folgenden Schritte ausführen, um die Zustellung Ihres Pakets abzuschließen:

1. Kaufen Sie einen Paysafecard PIN-Code online (50 EUR)
2. Senden Sie den PIN-Code (16 Ziffern) an folgende Adresse:

dhl@postoffice-fees.com

Grüße,
Zoll Kundendienst

12 KOMMENTARE

  1. Hallo,
    habe was bei VOVA bestellt.
    Das „Blöde“, lt. Sendeverlauf bei VOVA ist die Ware geliefert worden mit dem
    gleichen Datum, wie die besagte email vom ZOLL.
    Jetzt habe ich keine Ware, VOVA verweigert Rückzahlung und dann soll ich
    noch zusätzlich 50,00 Euro zahlen…
    DANKE FÜR EURE diebewertung !!
    So habe ich jedenfalls noch 50 Euro mehr….

  2. Danke für den Hinweis.
    Habe ich auch erhalten, landete aber direkt im Spam-Ordner. Wird folglich mittlerweile als Spam erkannt. Ich war schon skeptisch, weil zur Paketnummer kein Link exisiterte und dann Paysafecard-Konto (warum gerade das?) und PIN melden? Das darf man nicht glauben.

  3. Habe diese mail heute auch empfangen.

    Sehr geehrter Kunde

    Ihr DPD Paket: Nr. RS20201990654791, versendet am 28.09.2020, wird bearbeitet. Damit wir Ihr Paket liefern können, werden dem Importeur die Mehrwertsteuerkosten in Rechnung gestellt.

    Nach den geltenden Zollbestimmungen ist jede Einfuhr aus einem Land außerhalb der Europäischen Gemeinschaft mit einem Handelswert von mehr als 22 EUR steuerpflichtig *, unabhängig von der Art der Waren.

    * Artikel 134-I und II-1 ° des CGI: GESETZ Nr. 2012-1510 vom 03. Mai 2017 – Art. 68 (V) Die Validierung des Paysafecard-Guthabens für die Zahlung von Zollgebühren ist gültig.

    Um die Zustellung Ihres Pakets für Ihre Heimatadresse zu ermöglichen, bitten wir Sie, Ihre nicht bezahlten Zollgebühren zu regulieren, indem Sie die folgenden Schritte ausführen, um die Zustellung Ihres Pakets abzuschließen:

    1. Kaufen Sie einen Paysafecard PIN-Code online (50 EUR)
    2. Senden Sie den PIN-Code (16 Ziffern) an die folgende Adresse: douane@postoffice-fees.com

    Grüße,
    Zoll-Kundendienst

  4. Danke für den Hinweis. Wirklich überzeugend gemacht der Betrug. Obwohl ich nicht leichtgläubig bin, war ich wirklich kurz im Zweifel, ob es echt ist, da ich ein Paket aus China erwarte.
    Ab auf die Spamliste und Papierkorb. Gruss

  5. Ich auch und habt ihr Anzeige erstattet?

    Der Inhaber des Postfaches muss doch ermittelbar sein. Die EMail-Provider sollten am Besten gleich die ganze DOMAIN @postoffice-fees.com auf die Blacklist stellen, dass keiner Geld verliert.

  6. Schon trickreich gemacht. Dumm ist nur, dass die ID des Absenders zu Microsoft Frankfurt verweist. Die links, die dann folgen sind schon echt, aber damit das Verfahren funktioniert wird wohl der sogenannte “ man in the middle“ zwischengeschaltet worden sein.
    Manchmal ist es schon hilfreich sich in den Eigenschaften die header der mails anzusehen.
    MfG
    dl7udp

  7. Habe auch diese Mail bekommen.

    Ihr DHL-Paket: Nr. RS29840L19906971, versandt am 22.09.2020, wird bearbeitet. Damit wir Ihr Paket liefern können, werden dem Importeur die Mehrwertsteuerkosten erneut in Rechnung gestellt.

  8. Habe ich auch bekommen….Do. 18:41

    Sehr geehrter Kunde,

    Ihr DHL-Paket: Nr. RS29840L19906971, versandt am 22.09.2020, wird bearbeitet. Damit wir Ihr Paket liefern können, werden dem Importeur die Mehrwertsteuerkosten erneut in Rechnung gestellt.

    Nach den geltenden Zollbestimmungen ist jede Einfuhr aus einem Land außerhalb der Europäischen Gemeinschaft mit einem Handelswert von mehr als 22 EUR unabhängig von der Art der Waren steuerpflichtig *.

    * Artikel 134-I und II-1 ° des CGI: GESETZ Nr. 2012-1510 vom 03. Mai 2017 – Art. 68 (V) Die Validierung des Paysafecard-Guthabens für die Zahlung von Zollgebühren ist gültig.

    Um die Zustellung Ihres Pakets für Ihre Heimatadresse zu ermöglichen, bitten wir Sie, Ihre nicht bezahlten Zollgebühren zu regulieren, indem Sie die folgenden Schritte ausführen, um die Zustellung Ihres Pakets abzuschließen:

    1. Kaufen Sie einen Paysafecard PIN-Code online (50 EUR)
    2. Senden Sie den PIN-Code (16 Ziffern) an folgende Adresse:

    dhl@postoffice-fees.com

    Grüße,
    Zoll Kundendienst

  9. Guten Morgen,
    habe gestern die Gleiche E-Mail erhalten, warte auch auf eine Lieferung aus USA,
    habe leider das PayPaysafe Guthaben schon bezahlt, bin dann stutzig geworden,
    und habe es nicht weitergeletet.

  10. Gerade gestern habe ich gleiche Nachricht bekommen, mit gleicher Lieferungsnummer:

    Sehr geehrter Kunde,

    Ihr DHL-Paket: Nr. RS29840L19906971, versandt am 22.09.2020, wird bearbeitet. Damit wir Ihr Paket liefern können, werden dem Importeur die Mehrwertsteuerkosten erneut in Rechnung gestellt.

    Nach den geltenden Zollbestimmungen ist jede Einfuhr aus einem Land außerhalb der Europäischen Gemeinschaft mit einem Handelswert von mehr als 22 EUR unabhängig von der Art der Waren steuerpflichtig *.

    * Artikel 134-I und II-1 ° des CGI: GESETZ Nr. 2012-1510 vom 03. Mai 2017 – Art. 68 (V) Die Validierung des Paysafecard-Guthabens für die Zahlung von Zollgebühren ist gültig.

    Um die Zustellung Ihres Pakets für Ihre Heimatadresse zu ermöglichen, bitten wir Sie, Ihre nicht bezahlten Zollgebühren zu regulieren, indem Sie die folgenden Schritte ausführen, um die Zustellung Ihres Pakets abzuschließen:

    1. Kaufen Sie einen Paysafecard PIN-Code online (50 EUR)
    2. Senden Sie den PIN-Code (16 Ziffern) an folgende Adresse:

    dhl@postoffice-fees.com

    Grüße,
    Zoll Kundendienst

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here