Auf leisen Sohlen

Der umstrittene Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hält sich wieder regelmäßig in seiner Diözese auf. Der Bischof sei „gelegentlich aus persönlichen Gründen in Limburg“, sagte ein Sprecher des Bistums gestern. Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ berichtete, Tebartz-van Elst verbringe jeden Monat mehrere Tage in dem Bischofssitz, den er für die Summe von 31 Millionen Euro hatte bauen lassen.

Kommentar hinterlassen