AL-Deutsche-Beteiligungen und Augsburger Leasing:Antworten auf Fragen

Wir hatten vor einigen Wochen ein Gespräch mit dem Aufsichtsrat der Augsburger Leasing zur Zusammenarbeit mit der AL Deutsche Beteiligungen und der Absicherung  der Kundengelder in dem Modell der AL Deutsche Beteiligungen und der Augsburger Leasing. Das hat derzeit aus unserer Sicht noch mehr Brisanz, durch die neue Situation INFINUS AG. Auch hier handelt es sich um ein BaFin beaufsichtigtes Institut.Sehr geehrter Herr Bremer,

Ihr Frage zur Bilanz

Wir können Ihnen versichern, dass die AL insgesamt geordnete Verhältnisse aufweist und bonitätsmässig alle Anforderungen erfüllt, die an ein Finanzinstitut seitens der staatlichen Aufsichtsbehörden sowie der Vertragspartner gestellt werden, um das Geschäftsmodell des Energie-Contracting in geeigneter Weise abzubilden. Darauf bezogen erfährt die Bilanz der AL sofort mit jedem neu eingebuchten Geschäft insbesondere bilanzkennzahlenseitig eine enorm verbesserte Performance, da die Vermiet-Objekte im Energie-Contracting bei der AL Augsburger Leasing laufzeit- u. AFA-konform bilanziert und dazu strukturkongruent die Erlöse u. Erträge vereinnahmt werden.

Abtretung der Forderungen dass die Darlehensnehmerin Deutsche AL Beteiligung sich seitens der AL abtreten lässt.
Der Kunde/Darlehensgeber/Anleger darf beim Qualifizierten Nachrang qua Definition keine direkten Sicherheiten halten und steht immer im Nachrang.  Aber, nachdem die Emittentin/Darlehensnehmerin des Nachrangdarlehens – die Deutsche AL Beteiligung GmbH- von der Zielgesellschaft AL Augsburger Leasing durchaus Sicherheiten übertragen bekommt und zusätzlich die Deutsche AL Beteiligung keine Investitionen in andere Zielgesellschaften tätigen darf, hat der Darlehensgeber/Kunde/Anleger als Gläubiger der AL Deutsche Beteiligung GmbH eine äußerst komfortable und transparente Position. Diese Schritte wurden bereits umgesetzt.

Vorfinanzierung der Vertriebsprovisionen im Abschlussjahr.

Hier sind 2 Varianten, die miteinander kombiniert werden können, da die AL mit ihrer Bonität und Eigenkapitalausstattung entsprechende Finanzierungsmöglichkeiten hat.
Prämissen: – maximale 1-malige Weichkosten 13 %  inkl. der Vertriebsprovisionen, über die Laufzeiten verteilt ergibt sich somit im Durchschnitt 2,16 % p.a. Weichkostenanteil. – Vofi durch das Umfeld der verbundenen Kanzlei  – Vofi durch AL über Hausbank – die AL erhält ihre Mietraten für die Energiebedarfswerke von ihren Mietern monatlich und annuitätisch; der Kapitaldienst enthält Zins- + Tilgungsanteil.
Beispiel: AL als Zielgesellschaft vereinnahmt von ihren Mietern (Abnehmer der Energiebedarfwerke) im Regelfall den Kapitaldienst (Zins+Tilgung) monatlich, die Nachrang-Emittentin hingegen zahlt an ihre Anleger den Zins jährlich  (künftig wahlweise vierteljährlich) und die Tilgung des Nachrang-Darlehens erfolgt endfällig. Das bedeutet im Sinne der Anleger einen komfortablen Liqui-Überhang für die Zielgesellschaft AL Augsburger Leasing während der Laufzeit. Die AL Augsburger Leasing benötigt somit lediglich ein paar Monate im ersten Laufzeitjahr, bis sie ausreichend Liquidität in Höhe der Weichkosten vereinnahmt hat und der Nachrang-Emittentin AL Deutsche Beteiligung GmbH zur Verfügung stellen kann.
Wir dürfen an dieser Stelle sagen, dass die AL ein durchaus akzeptables Margengerüst innerhalb des Contracting-Modelles erzielt, um der Nachrang-Emittentin AL Deutsche Beteiligung GmbH für ihre Anleger einen geeigneten Zinsüberschuss zu gewährleisten. Sie können davon ausgehen, dass unser Margenmodell so besonnen konzeptioniert ist, dass das angebotene Konzept auch wirtschaftlich aufgeht und sowohl Investoren als auch AL vernünftig leben können.
Mit freundlichen Grüßen

Tamer Zincidi Aufsichtsrat der Augsburger Leasing

Augsburger Leasing

 

 

Eserwallstr. 17

86150 Augsburg   

 

 

Telefon:  +49 (0) 821-455 499- 49

Telefax:   +49 (0) 821-455 499- 99

Web:       augsburger-leasing.de

 

 

Vorstand:

Westner Hans (Dipl.Kaufmann/FH)

 

Aufsichtsratsvorsitzender:

Michael L. Männchen (Dipl.Kaufmann/FH)

 

Aufsichtsrat:

Tamer Zincidi

Kommentar hinterlassen