Abgelehnt

Das Parlament des hochverschuldeten Euro-Staats Zypern hat gestern einen umstrittenen Privatisierungsbeschluss torpediert und damit die internationalen Kreditgeber des Landes vor den Kopf gestoßen.Vor dem Parlamentsgebäude in Nikosia protestierten Hunderte Demonstranten gegen die Gesetzesvorlage, die im Plenum knapp an der erforderlichen einfachen Mehrheit scheiterte: Mit jeweils 25 Ja- und Nein-Stimmen ergab sich bei fünf Enthaltungen ein Patt. Die geplante Privatisierung staatlicher Energieversorgungsbetriebe ist damit vorerst gestoppt.

Kommentar hinterlassen