Verband sozialer Wettbewerb scheitert gegen das Unternehmen Indago GmbH und PD Dr. rer. nat. Klaus Keck aus Konstanz als „stummen Zeugen“

Mittlerweile sind wir etwas tiefer in das Thema „Indago GmbH“ eingestiegen. Da bleibt dann ein auch lesen merkwürdiger Webseiten von genanntem PD Dr. rer. nat. Klaus Keck aus Konstanz nicht aus. Unsere Vermutung ist hier, das Herr Keck aus Konstanz versuchen könnte den Biotech Standort Leipzig zu diskreditieren. Wir hatten sowohl der Uni in Konstanz als auch Herrn Keck dazu um eine Stellungnahme gebeten. Natürlich stehen die Universitätsstandorte in Leipzig und in Konstanz auch in diesem Fachbereich in Konkurrenz. Man muss diese Spekulation annehmen, weil Dr. Keck in diesem Zusammenhang überwiegend seriöse Unternehmen und Personen in Leipzig angreift. Nun haben wir erfahren das jener PD Dr. rer. nat. Klaus Keck sich vor Jahren von einem Verband mit dem Namen Verband sozialer Wettbewerb – zumindest mittelbar – hat „vertreten“ lassen. Hinter diesem Verband könnte aber auch ein Abmahnsystem stecken. PD Dr. rer. nat. Klaus Keck hätte sich ja auch durch einen „normalen Rechtsanwalt“ vertreten lassen können. Dieser Verein verdient nach einer Auskunft von Dritten sein Geld AUCH DAMIT „das man Abmahnungen wegen Verstößen gegen das Heilmittelgesetzt, versendet.

http://www.ratgeberrecht.eu/abmahnung/abmahnung-durch-den-vsw-verband-sozialer-wettbewerb-berlin.html

Nun hat genau dieser Verein das Unternehmen Indago GmbH auf Unterlassung im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes verklagt und dazu Aussagen von PD Dr. rer. nat. Klaus Keck als Beweismittel vorgelegt. Am gestrigen Tage gab es dazu unseren Informationen folgend eine Entscheidung vor dem LG Leipzig. Erstinstanzlich wurden die Anträge in allen Punkten abgewiesen.
 

Eine Antwort

  1. Hans-Joachim Müller 14. April 2018

Kommentar hinterlassen