Streit mit Folgen

Mehr als ein Dutzend Menschen sind im Bürgerkriegsland Libyen bei einem Streit zwischen Schleppern und illegal eingereisten Ägyptern getötet worden. Es habe in der Stadt Bani Walid etwa 150 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Tripolis eine Auseinandersetzung um die Bezahlung der Menschenhändler gegeben, sagte ein Mitglied des Stadtrates, Abdulsalam Ajaj, in der Nacht zum Donnerstag gegenüber Medien.

Kommentar hinterlassen