Start Politik Gesellschaft Scheindiskussion die der LGTB Bewegung nicht hilft

Scheindiskussion die der LGTB Bewegung nicht hilft

0

Es ist eine Diskussion, die eine Partei führt, die in der Wählergunst ganz weit unten ist, die SPD. Natürlich hat Münchens OB Reiter vorher gewusst, dass die Stadt München gar keine Einflussnahme-Möglichkeit auf die Aktion hat. Entscheidend wäre hier die Betreibergesellschaft der ARENA, bzw. da es dort mit der UEFA einen Vertrag geben wird, wird man genau da hineinschauen müssen, ob das überhaupt machbar ist.

Natürlich ist es gut nach außen hin, sich mit Minderheiten zu solidarisieren, wenn es nicht nur bei solch einer einmaligen Solidarisierung bleibt.

Dafür ist der Schutz von Minderheiten zu wichtig und dazu gehört auch die LGTB-Bewegung. Toll, was Manuel Neuer gemacht hat als Kapitän der deutschen Mannschaft.

Das war ein deutliches und überzeugendes Zeichen. Vielleicht fällt unserer Nationalmannschaft ja noch etwas ein, um dort für die LGTB-Bewegung ein Zeichen zu setzen. Reiter ging es nur um das politische Kalkül oder denken Sie, Reiter geht mit einer Regenbogenfahne oder Regenbogen T- Shirt ins Stadion? Soweit geht die Solidarität dann sicherlich nicht, denn nach eigenen Angaben sitzt er bei dem Spiel ja auf der Couch zuhause.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here