Rücktritt

Mit einem klaren Nein haben Italiens Wähler am Sonntag bei einem mit Spannung erwarteten Referendum den Reformplänen von Premier Matteo Renzi eine Abfuhr erteilt. Kurz nach Mitternacht gestand Renzi mit „ich habe verloren“ seine Niederlage ein und kündigte gleichzeitig seinen Rücktritt an. Wie bereits im Vorfeld bei einem Nein befürchtet, folgt auf das Verfassungsreferendum eine Regierungskrise mit noch nicht absehbaren Auswirkungen für Italien, aber auch die Europäische Union. Auch das Thema Euro könnte jetzt auf der Agenda in Italien stehen. Wer dann die Amtsgeschäfte, nach einer eventuellen Neuwahl in Italien, übernehmen wird, ist derzeit nicht absehbar.

Kommentar hinterlassen