Start Social Prima!

Prima!

0

Apple will den Schutz von Kindern und Jugendlichen auf seinen Geräten mit neuen Funktionen verbessern. Unter anderem wird es künftig die Möglichkeit geben, dass Eltern eine Warnmeldung erhalten, wenn ihr Kind in Apples Chatdienst iMessage Nacktfotos erhält oder verschickt. Die Nacktheit in den Bildern wird dabei von Software auf dem Gerät erkannt, wie Apple gestern erläuterte. Der Konzern erfährt nichts davon.

Eine weitere Neuerung, die im Herbst zunächst nur für US-Nutzer und US-Nutzerinnen eingeführt wird, soll helfen, kinderpornografisches Material im Besitz der Nutzer und Nutzerinnen zu identifizieren. Dabei werden Fotos auf den Geräten von Nutzern und Nutzerinnen vor dem Hochladen in Apples Onlinespeicherdienst iCloud mit einer Datenbank bereits bekannter kinderpornografischer Bilder abgeglichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here