Portokasse!? Der Staatsanwalt bittet Volkswagen zur Kasse

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat gegen VW in Zusammenhang mit der Diesel-Krise ein Bußgeld in Höhe von einer Milliarde Euro erlassen. Der Autobauer hat die Strafe akzeptiert!

Das ist das Ergebnis einer außerplanmäßigen Sitzung von Konzernvorstand und Aufsichtsrat. „Volkswagen akzeptiert das Bußgeld und bekennt sich damit zu seiner Verantwortung“, teilte der Konzern mit.

Nun, zumindest ein Schritt in die richtige Richtung, das wird dann sicherlich auch auf Daimler zukommen. Dem Konzern wird möglicherweise eine ähnliche Strafe drohen.

Das nun gegen Volkswagen erlassne Bußgeld könnte auch Bewegung in den Prozess vor dem LG Braunscheig bringen.

Kommentar hinterlassen