Pfandlisten aus dem Hause „Fidentum“, die man uns zugespielt hat

Die uns bekannten Pfandlisten werfen sicherlich viele Fragen bei den Anlegern auf, wobei man ganz ehrlich sein muss, so richtig aussagekräftig sind die dann wirklich nicht. Sie sagen nichts über den tatsächlichen Wert der Pfänder aus, vor allem nicht im Falle der Verwertung, die ja nun wohl offensichtlich angedacht sein könnte. Nun kann man Pfänder nicht so einfach verwerten, sondern ist dabei an gesetzliche Vorgaben gebunden. Die Frage, die sich natürlich jeder stellt, „gibt es überhaupt einen Markt für das eine oder andere Pfand, welches man auf den Listen dann findet? Natürlich begeben auch wir uns in reine Spekulationen. Hier müssen Juristen ans Werk, denn die Materie ist sicherlich nicht einfach. Wir können jedem nur raten, sich an einen Rechstanwalt zu wenden, denn nur der dürfte dann auch eine juristisch klare Aussage machen können. Insgesamt könnte das Thema natürlich sehr unangenehm für die Anleger werden in Bezug auf das eingezahlte Kapital. Das man hier das gesamte eingezahlte Kapital als Anleger wiederbekommt, dürfte reines Wunschdenken sein – auch wenn bald Weihnachten ist, der Wunsch dürfte dann nicht in Erfüllung gehen.

Pfand-Bestand(1)

2abe4ccae8487d31f9cd9d548643d12a_Pfandliste Erste Oderfelder 30 06 2015

3f14724b65392ff5e64b3de30786b105_Pfandliste LombardClassic 3 30 06 2015

0675823138a88dd197b08c7190d18707_Bericht der Isetreuhand 30 06 2015

2 Kommentare

  1. Klaus Edelling 10. Dezember 2015
    • js 10. Januar 2016

Kommentar hinterlassen