Neuseeland

Die Bergungsarbeiten auf dem havarierten Containerschiff „Rena“ vor Neuseeland sind am Samstag abermals verschoben werden.

Taucher konnten den hochriskanten Einsatz in der Nacht nicht durchführen, weil der Frachter zu instabil sei, berichtete ein Sprecher der neuseeländischen Schifffahrtsbehörde. Das Heck der „Rena“ sei nicht so fest verankert auf dem Riff wie angenommen.

Kommentar hinterlassen