Netfonds AG und das Direktimmobilienangebot

Das finden wir auf der Internetseite des Unternehmens. Klar, denn Immobilien sidn derzeit „in Mode“, und wir finden so manches Angebot an Immobilien auf dem Markt schon „zu teuer“. Natürlich regelt immer „Angebot und Nachfrage“ den Markt, aber man muss dann auch immer mal „Nein“ sagen können, wenn der Preis überzogen ist. Uns interessiert bei Anbietern von Immobilien zur Kapitalanlage natürlich immer, wer die Beratung durchführt (von der Qualifikation her) und welche Qualitätsmasstäbe ein Unternehmen ansetzt bei der Auswahl seiner Partner, denn Unternehmen wie Netfonds hier auch, sind nicht selber Initiator sondern nur Vermittler der Immobilie. Dafür erhält das Unternehmen dann eine Provision

Schaut man sich die Webseite des Unternehmens Netfonds dazu an, dann findet man zwar den Hinweis auf Direktimmobilien, aber nach wechen Kriterien hier die Partner ausgewählt werden geht leider nirgendwo aus der Webseite hervor. Warum eigentlich nicht? Diese Frage stellt man sich da als Außenstehender schon, denn die eigenen hohen Qualitätsmaßstäbe wären dann ja sicherlich auch ein Argument gegenüber dem Kunden. Wir finden, wenn ein Unternehmen selber den Hinweis schon auf seiner Webseite gibt, dann bitte auch nicht „Geheimhalten“. Das sollte man als Verkaufsargument nutzen meine Damen und Herren.

Direktimmobilien _ Netfonds AG

Nichts ist so einschneidend im wirtschaftlichen Leben, wie der Erwerb einer Immobilie, denn daran kann man auch mal „Pleite“ gehen. Wichtig ist auch zum Beispiel, wie der Kunde gegen Mietausfälle abgesichert ist. Denn nur mit einer dauerhaften Miete, die auch wirklich kommt, lässt sich dann eine Rendite für den Eigentümer erzielen.

Noch wichtiger ist der Bereich der Sanierungsimmobilie (Denkmalschutzimmobilie). Wird hier die Sanierung nicht ordentlich durchgeführt, dann kann das erhebliche Folgekosten (Instandhaltungskosten) nach sich ziehen, was dann zu Lasten der Rendite eines Objektes geht.

Jede Sanierung muss aus unserer Sicht „TÜV baubegleitend“ erfolgen. Andere Anbieter würde ich „links liegen lassen“. Der TÜV hat sich genau in dem Bereich, in den letzten 15 Jahren extrem profiliert. Bestätigt er die ordnungsgemäße Sanierung laut Baubeschreibung, dann ist das ein hohes Qualitätsmerkmal aus unserer Sicht.

Mit weniger sollten Sie sich nicht zufrieden geben.

Fertigen Sie bitte immer ein Beratungsprotokoll an mit dem Vermittler, lassen sich dies vom Vermittler bestätigen. Lassen Sie sich auch ganz klar die Höhe der Provision bestätigen die das Unternehmen dafür bekommt.Ganz wichtig aus unserer Sicht.

Einen Blick sollten Sie auch immer auf den Bauträger werfen, auf dessen wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und Referenzen. Viele Bauträger arbeiten bei Sanierungsobjekten mit sogenannten „Projekt GmbH’s“. Finger weg, denn die gehen oft dann wirtschaftlich in die Knie, wenn eine Sanierung mal nicht gelingt und die Gewährleistungsansprüche zuviel werden. Dann lässt man eine solche Prjekt GmbH auch gerne mal „vor die Wand laufen“. Der Dumme sind Sie, denn Sie bleiben dann auf einem möglichen Schadensersatzanspruch sitzen.

Wir gehen aber beim Unternehmen Netfonds davon aus, da man hier nur mit wirtschaftlich starken Partnern in einer Zusammenarbeit ist udn Projekt GmbH’s nur dann Verkäufer sind, wenn es eine Patronatserklärung der „Muttergesellschaft“  Ihnen gegenüber gibt.

Kommentar hinterlassen