Start Politik Nervös

Nervös

0

Das Weiße Haus untersagt die Veröffentlichung von Teilen eines geplanten Buches des früheren Nationalen Sicherheitsberaters John Bolton. Das Manuskript enthalte große Mengen von Verschlusssachen, von denen einige als „streng geheim“ eingestuft worden seien, schrieb der Nationale Sicherheitsrat in einem gestern bekanntgewordenen Brief an Boltons Anwalt, aus dem mehrere US-Medien zitierten.

Der Brief sei bereits am 23. Januar 2020 verfasst worden. Weil Teile des Buches als streng geheim gelten, würde dessen Veröffentlichung die nationale Sicherheit „außergewöhnlich ernsthaft“ bedrohen, hieß es zur Begründung. Laut dem Sender CNN wollten weder das Weiße Haus noch der Verlag die Medienberichte kommentieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here