Nase voll

Nasser al-Kidwa, seit August 2012 Vizebeauftragter von Vereinten Nationen und Arabischer Liga für den Konflikt in Syrien, scheidet aus seinem Amt aus. Der Palästinenser habe UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon mitgeteilt, dass er nicht mehr für diese Aufgabe zur Verfügung stehe, hieß es von den UNO in New York. Er sei aber bereit, den Vereinten Nationen in anderer Funktion zu dienen. Dem Vernehmen nach soll al-Kidwa zunehmend über seinen Job „frustriert“ gewesen sein, da sich in den Verhandlungen mit der syrischen Regierung nichts bewegt hab.

Kommentar hinterlassen