20. Januar 2017

Select your Top Menu from wp menus

Merk-würdige Werbung der Rechtsanwaltskanzlei Feil Kaltmeyer aus Berlin- oder muss man da schon die Frage nach der Seriosität stellen?

Keine Frage: Auch die Rechtsanwälte Feil Kaltmeyer müssen irgendwie ihren Lebensunterhalt verdienen, insofern ist die eine oder andere Werbung verständlich. Einnahmen generiert man als Anwalt ja letztlich nur über Mandate von Mandanten. So weit man sich dann im Rahmen des gesetzlich Zulässigen bewegt, ist das ja auch völlig in Ordnung. Nun kann man über das von den besagten Rechtsanwälten versendete Schreiben allerdings geteilter Meinung sein, denn in diesem wird der subjektive Eindruck erweckt, dass man mit DER IG Infinus zusammenarbeiten würde. Das ist erst einmal missverständlich, egal ob nun gewollt oder nicht, denn die IG Infinus von Axel Nagel, die man gemein hin kennt, hat mit dem Schreiben absolut gar nichts zu tun. Im Gegenteil, die IG Infinus distanziert sich sogar auf ihrer aktuellen Internetseite von diesem.

Der Name IG Infinus ist nicht geschützt, so dass natürlich die Gefahr der Verwechslung mit einer eventuell gleichnamigen Firma besteht. Auf der Seite der Rechtsanwälte Feil Kaltmeyer selber finden wir jedoch keinen Hinweis, auf die von den Anwälten vertretene IG Infinus. Vielleicht benennt man diese IG mal mit ihrer vollen Adresse und dem zuständigen Ansprechpartner.

Relevante Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.