Krawalle in England bei Wagenburg-Räumung

Polizisten haben am Mittwoch im englischen Essex eine illegale Wagenburg geräumt.

Dabei ist es zwischen den Bewohnern der Wagenburg und der Polizei zu Auseinandersetzungen gekommen. Wütende Bewohner und ihre Unterstützer warfen Steine auf sie und zündeten einen Wohnwagen an. Ob es Verletzte gab, wurde bisher nicht bekannt. Die sogenannten „Travellers“ hatten am Montag in letzter Instanz den Kampf um ihr Bleiberecht verloren. Die Stadtverwaltung kündigte am Dienstag an, dass die Wagenburg ohne weitere Diskussionen geräumt werden würde. Die mindestens 50 Polizisten waren am frühen Morgen angerückt. Im Camp wurde der Strom abgestellt. Ein Kran und ein Bagger standen bereit, um die 49 illegalen Stellplätze zu räumen.

Kommentar hinterlassen