Start Politik Landespolitik Konnte Katja Mulansky die Radeberger nicht überzeugen? Erstaunlich schlechtes Wahlergenbnis

Konnte Katja Mulansky die Radeberger nicht überzeugen? Erstaunlich schlechtes Wahlergenbnis

0

Natürlich haben wir in den letzten Wochen die Bewerbungen von Kandidaten in den sächsischen Landkreisen, Städten und Kommunen verfolgt.

Bei so manchem Kandidaten haben wir dann gedacht, „wird eine klare Sache im ersten Wahlgang“. Eine dieser Kandidatinnen war auch Katja Mulansky.

Sie hatte CDU, SPD, und Grüne hinter sich, was sollte da noch passieren. Es kam völlig anders am gestrigen Abend in Radeberg, denn Katja Mulansky erhielt „nur“ etwas über 40 % der abgegebenen Stimmen der Radeberger wahlberechtigten Bürger.

Sie dürfte genauso enttäuscht gewesen sein über das Wahlergebnis wie so mancher ihrer Unterstützer. Natürlich muss man sich auch nun einmal die Frage stellen, „was bedeutet dies für den 2. Wahlgang?“

Nun, Frau Mulansky muss es vor allem schaffen, eine höhere Mobilisierung ihrer Unterstützer hinzubekommen, denn der 2. in diesem ersten Wahlgang ist Frau Mulansky dicht auf den Fersen.

Frank Heinz Höhme hat als Einzelkandidat ein beachtliches Ergebnis mit über 33 % geschaffen und er hat natürlich auch die Option, nun in der Unterstützerszene von Frau Mulansky dann Unruhe zu stiften, denn mancher Unterstützer macht sich nun möglicherweise doch so seine Gedanken darüber, ob man nicht besser Herrn Frank Heinz Höhme dann im 2. Wahlgang unterstützen soll.

Das Frau Mulansky den Job sicherlich können wird, wenn sie gewählt wird, keine Frage, aber im Landkreis Bautzen hat man dann möglicherweise immer noch lieber einen Mann an der Spitze. Zudem, auch das muss man sagen, ist Frank Heinz Höhme in Radeberg verwurzelt, „einer den man kennt“. Ich würde im Moment keine Wette auf Frau Mulansky als zukünftige Oberbürgermeisterin von Radeberg abschließen. Ergebnisse der Oberbürgermeisterwahl in Radeberg

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Radeberg liegt Kandidatin Katja Mulansky (CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen) vorn. Laut vorläufigem Wahlergebnis kam sie auf 40,6 Prozent der Stimmen. Mit 33,5 Prozent der Stimmen liegt Frank Heinz Höhme (Einzelkandidat) auf Platz 2.

Die weiteren Ergebnisse:

  • Holger Prade (Einzelkandidat) 21,2 Prozent
  • Uwe Kranz (Einzelkandidat) 4,7 Prozent

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here