Kampf gegen Geldwäsche

Der Chef der vatikanischen Finanzaufsicht, Rene Brülhart, sieht sein Vorgehen gegen Geldwäsche im Vatikan auf einem guten Weg. Er könne „heute schon sagen, dass das Meldesystem funktioniert“. Bis Ende 2013 werde seine Behörde „bedeutend mehr“ Verdachtsfälle melden als im Vorjahr.

Kommentar hinterlassen