Start Verbraucherschutzinformationen Finanzen Jahresbericht HANSArenta DE0008479015 – HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Jahresbericht HANSArenta DE0008479015 – HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mit beschränkter Haftung

0

HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH
Hamburg
Jahresbericht für das Sondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie HANSArenta
Tätigkeitsbericht HANSArenta für das Geschäftsjahr vom 01.01.2021 bis 31.12.2021:

Anlageziel und Anlagepolitik

Das Anlageziel des HANSArenta ist darauf ausgerichtet, unter Beachtung der Risikostreuung eine Wertentwicklung zu erreichen, die zu einem Vermögenszuwachs führt und Ausschüttungen ermöglicht. Zur Verwirklichung dieses Ziels werden für das jeweilige Investmentvermögen nur solche in- und ausländischen Wertpapiere erworben, die einen Ertrag erwarten lassen. Entweder durch den Erwerb verzinslicher Wertpapiere, die gemessen an den Kapitalmarktgegebenheiten eine attraktive Verzinsung bieten, oder entsprechend unseren Kapitalmarktprognosen interessante Kurschancen aufweisen.

Dabei wird relativ zu vergleichbaren Fonds und unter Beachtung der Entwicklung des europäischen Rentenmarktes eine bessere Wertentwicklung angestrebt.

HANSArenta legt am Euro-Rentenmarkt an, überwiegend in mittleren und längeren Laufzeiten mit einem Schwerpunkt auf liquide Anleihen mit guter Bonität. Das Fondsmanagement investiert mindestens 51% des Wertes des Investmentvermögens in verzinsliche Wertpapiere. Für das Investmentvermögen dürfen nur auf Euro lautende Wertpapiere, Geldmarktinstrumente und Bankguthaben erworben werden. Investmentanteile anderer Fonds dürfen nicht erworben werden. Zur Diversifikation und Ertragsteigerung und aufgrund des vorherrschenden strukturellen Niedrigzinsumfeldes investiert der HANSArenta auch verstärkt in höherverzinsliche Anleihen mit Bonitäten z. T. unter Investmentgrade-Qualität. Neben der Anlage in europäischen Staats- und Länderanleihen investiert der HANSArenta auch in Pfandbriefe und Bankschuldverschreibungen sowie Unternehmensanleihen. Das Investmentvermögen investiert überwiegend in börsennotierte Anleihen. Die Titelselektion erfolgt anhand eines Bottom-Up-Ansatzes unter Beachtung fundamentaler und charttechnischer Gesichtspunkte. Zinsänderungsrisiken werden nach Marktlage abgesichert.

Die diesem Finanzprodukt zugrunde liegenden Investitionen berücksichtigen nicht die EU-Kriterien für ökologisch nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten. Der Fonds ist damit gemäß Artikel 6 der Verordnung (EU) 2019/​2088 zu qualifizieren.

Portfoliostruktur

31.12.2021*):

31.12.2020*):

*) Durch Rundung bei der Berechnung können geringfügige Rundungsdifferenzen im Vergleich mit der Vermögensaufstellung gemäß Jahresbericht entstanden sein.

Die durchschnittliche Restlaufzeit des Fondsvermögens unter Einschluss der Bankguthaben und variabel verzinslicher Anleihen betrug per 31.12.2021 9,35 Jahre.

Die Brutto-Investitionsquote lag im Mittel bei ca. 95%.

Der HANSArenta investiert breit gestreut in Staatsanleihen, staatsnahen Emittenten, Covered Bonds und Unternehmensanleihen, z. T. auch mit geringerer Bonität und Staatsanleihen machten gut 37% des Investmentvermögens aus. Schließlich waren auch ca. 9% in Schuldverschreibungen von Banken und je 8,25% in Pfandbriefen investiert. Mit einem Anteil von 56% am Investmentvermögen stellen Unternehmensanleihen inklusive der höherverzinslichen Anleihen die größte Emittenten-Gruppe im Fonds dar. Der HANSArenta orientiert sich an der Benchmark REXP, wobei dies sich mehr auf die Auswahl der Laufzeitstruktur, als auf die Titelselektion der Emittenten bezieht. Die verbleibenden 4% Prozent entfallen auf die Kasse.

Das durchschnittliche S&P-Rating der im Fonds befindlichen Wertpapiere im gesamten Geschäftsjahr 2021 betrug im Durchschnitt A.

Auch 2021 dominierte unverändert das strukturelle Niedrigzinsumfeld die Geld- und Kapitalmärkte. Die Renditen für Bundesanleihen mit einer Restlaufzeit von bis zu zehn Jahren rentierten im gesamten Berichtsjahr durchweg negativ. Das Fondsmanagement fokussierte sich bei Investitionen weiterhin auf Anleihen mit etwas geringerer Bonität und moderat längere Restlaufzeiten, um das Ausmaß der negativen Rendite tendenziell zu begrenzen.

Im Berichtszeitraum erzielte der HANSArenta einen Wertzuwachs in Höhe von -2,19%.

Veräußerungsergebnisse

Im Berichtszeitraum ergaben sich realisierte Gewinne in Höhe von 891.425,58 Euro. Die realisierten Verluste aus Veräußerungsgeschäften betrugen 606.496,48 Euro, so dass das saldierte Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften für den HANSArenta im Jahr 2021 284.929,10 Euro betrug. Veräußerungsgewinne- und Verluste resultieren im Wesentlichen aus der Veräußerung von Renten.

Risikoanalyse

Die Volatilität (250 Tage) des Investmentvermögens sank im Berichtsjahr 2021 auf 2,04% (Vorjahr 4,09%).

Adressenausfallrisiken:

Moderate Adressenausfallrisiken bestanden bei verzinslichen Wertpapieren, wobei die durchschnittliche Bonität der Titel im gesamten Jahresverlauf A betrug. Stärker ausgeprägte Adressenausfallrisiken ergaben sich aus dem Engagement im Aufbau von Positionen aus dem nicht Investment Grade Bereich bzw. nicht geratete Titel zwecks Diversifizierung und Ertragssteigerung.

Marktpreisrisiken:

Das zentrale Marktpreisrisiko des Investmentvermögens resultiert aus der Kursbewegung der gehaltenen festverzinslichen Wertpapiere, ausgelöst durch Zinsänderungen.

Konzentrationsrisiken:

Konzentrationsrisiken in der Anlage bestanden nicht, da auf eine breite Streuung nach Ländern und Schuldnern Wert gelegt wurde.

Zinsänderungsrisiko:

Sofern in festverzinsliche Wertpapiere investiert wird, könnte die Möglichkeit bestehen, dass sich das Marktzinsniveau, das im Zeitpunkt der Emission einer Anleihe gegeben ist, ändert. Steigen die Marktzinsen gegenüber den Zinsen zum Zeitpunkt der Emission, so fallen in der Regel die Kurse der festverzinslichen Wertpapiere. Fällt dagegen der Marktzins, so steigt der Kurs festverzinslicher Wertpapiere. Diese Kursentwicklung führt dazu, dass die aktuelle Rendite des festverzinslichen Wertpapiers in etwa dem aktuellen Marktzins entspricht. Diese Kursentwicklungen fallen jedoch je nach (Rest-)Laufzeit der festverzinslichen Wertpapiere unterschiedlich aus. Festverzinsliche Wertpapiere mit kürzeren Laufzeiten haben geringere Zinsänderungsrisiken als festverzinsliche Wertpapiere mit längeren Laufzeiten.

Operationelle Risiken:

Unter operationellen Risiken wird die Gefahr von Verlusten verstanden, die durch die Unangemessenheit oder das Versagen von internen Verfahren, Menschen und Systemen oder durch externe Ereignisse verursacht werden. Beim operationellen Risiko differenziert die Gesellschaft zwischen technischen Risiken, Personalrisiken, Produktrisiken und Rechtsrisiken sowie Risiken aus Kunden- und Geschäftsbeziehungen und hat hierzu u.a. die folgenden Vorkehrungen getroffen:

Ex ante und ex post Kontrollen sind Bestandteil des Orderprozesses.

Rechts- und Personalrisiken werden durch Rechtsberatung und Schulungen der Mitarbeiter minimiert.

Darüber hinaus werden Geschäfte in Finanzinstrumenten ausschließlich über kompetente und erfahrene Kontrahenten abgeschlossen. Die Verwahrung der Finanzinstrumente erfolgt durch eine etablierte Verwahrstelle mit guter Bonität.

Die Ordnungsmäßigkeit der für das Sondervermögen relevanten Aktivitäten und Prozesse wird regelmäßig durch die Interne Revision überwacht.

Liquiditätsrisiken:

Liquiditätsrisiken ergaben sich durch die Kombination von zunehmender Regulierungspolitik seitens der Aufsicht sowie der zum Herbst 2019 wieder aufgenommenen Wertpapierkäufe der EZB im Rahmen der QE-Programme, welche die Märkte immer illiquider werden lassen, weil die Zentralbank wachsende Teile des Marktgeschehens dominiert.

Sonstige Risiken:

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 hat weltweit zu massiven Einschnitten in das öffentliche Leben mit erheblichen Folgen u.a. für die Wirtschaft und deren Unternehmen geführt. In diesem Zusammenhang kam es zu hohen Kursschwankungen an den Kapitalmärkten. Die weiteren Auswirkungen von COVID-19 auf die Realwirtschaft bzw. die Finanzmärkte sind auch weiterhin mit Unsicherheiten behaftet.

Seit dem 24.2.2022 führt Russland Krieg gegen die Ukraine („Russland-Ukraine-Krieg“). Aufgrund des für die Fondsrechnungslegung maßgeblichen Stichtagsprinzips hat dieser Konflikt keine Auswirkungen auf Ansatz und Bewertung der Vermögensgegenstände zum Abschlussstichtag des Sondervermögens.

Die Folgen des Russland-Ukraine-Krieges auf Volkswirtschaften und Kapitalmärkte lassen sich derzeit noch nicht abschätzen. Die Börsen sind infolge des Konfliktes von einer deutlich höheren Volatilität geprägt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die mit den Investitionen dieses Fonds verbundenen Risiken sich verstärken und negativ auf die weitere Entwicklung des Fonds auswirken.

Sonstige Hinweise

Die mit der Verwaltung des Investmentvermögens betraute Kapitalverwaltungsgesellschaft ist die HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH, Hamburg.

Das Portfoliomanagement für den HANSArenta ist weiterhin an die SIGNAL IDUNA Asset Management GmbH ausgelagert. Hierbei handelt es sich um eine Schwestergesellschaft der HANSAINVEST GmbH.

Weitere für den Anleger wesentliche Ereignisse haben sich nicht ergeben.
Vermögensübersicht zum 31.12.2021
Fondsvermögen: EUR 137.685.953,34 (144.299.742,92)
Umlaufende Anteile: 5.895.942 (5.955.075)
Vermögensaufteilung in TEUR/​%
Kurswert
in Fondswährung %
des Fonds-
vermögens %
des Fondsvermögens
per 31.12.2020
I. Vermögensgegenstände
1. Anleihen 129.962 94,39 (94,12)
2. Bankguthaben 6.223 4,52 (4,75)
3. Sonstige Vermögensgegenstände 1.601 1,16 (1,20)
II. Verbindlichkeiten -100 -0,07 (-0,07)
III. Fondsvermögen 137.686 100,00
Vermögensaufstellung zum 31.12.2021
Gattungsbezeichnung
ISIN
Markt Stücke bzw.
Anteile bzw.
Whg. in 1.000 Bestand
31.12.2021 Käufe/​
Zugänge Verkäufe/​
Abgänge Kurs Kurswert
in EUR %
des Fonds-
vermögens
im Berichtszeitraum
Börsengehandelte Wertpapiere
Verzinsliche Wertpapiere
3,875000000% Air France-KLM 21/​26
FR0014004AF5 EUR 1.000 1.000 0 % 96,699500 966.995,00 0,70
4,750000000% Allianz SE FLR-Med.Ter.Nts.v.13(23/​unb.)
DE000A1YCQ29 EUR 700 0 0 % 108,042968 756.300,78 0,55
0,450000000% American Tower Corp. EO-Notes 2021(2027)
XS2346206902 EUR 1.050 1.050 0 % 98,968500 1.039.169,25 0,75
2,000000000% Argentum Netherlands B.V. EO-MTN 18/​30 B
XS1879112495 EUR 400 0 0 % 111,904050 447.616,20 0,33
0,625000000% Banca Carige S.p.A. 21/​28
IT0005461626 EUR 1.500 1.500 0 % 100,026000 1.500.390,00 1,09
1,250000000% Banco Santander Totta S.A. EO-M.T.Obr.Hipotecárias17(27)
PTBSRJOM0023 EUR 1.000 0 0 % 106,909000 1.069.090,00 0,78
0,375000000% BAWAG P.S.K. EMTN 16/​22
XS1369268534 EUR 3.000 0 0 % 100,139500 3.004.185,00 2,18
3,125000000% BayWa AG Notes v. 19/​24
XS2002496409 EUR 1.800 0 0 % 106,179000 1.911.222,00 1,39
4,250000000% BayWa AG Sub.-FLR-Nts.v.17(22/​unb.)
XS1695284114 EUR 1.200 0 0 % 102,225500 1.226.706,00 0,89
1,700000000% Belgien, Königreich EO-Obl. Lin. 19/​50
BE0000348574 EUR 500 0 0 % 119,644652 598.223,26 0,43
0,800000000% Belgien, Königreich EO-Obl. Lin. 2018(28) Ser. 85
BE0000345547 EUR 500 0 0 % 106,696625 533.483,13 0,39
3,750000000% British American Tobacco PLC EO-FLR Notes 2021(29/​Und.)
XS2391790610 EUR 1.000 1.000 0 % 98,208000 982.080,00 0,71
4,000000000% Bund Anl. 05/​37
DE0001135275 EUR 3.000 0 0 % 162,499846 4.874.995,38 3,54
4,000000000% Caisse Refinancement l’Habitat EO-Bonds 12/​22
FR0011178946 EUR 1.000 0 0 % 102,118500 1.021.185,00 0,74
4,000000000% Caixabank S.A. EO-Cédulas Hip. 05/​25
ES0414950628 EUR 3.000 0 0 % 112,784514 3.383.535,42 2,46
0,625000000% Celanese 21/​28
XS2385114298 EUR 200 200 0 % 98,735188 197.470,38 0,14
0,800000000% Coca-Cola Co., The DL-Notes 2020(20/​40)
XS2233155345 EUR 1.000 300 0 % 94,662371 946.623,71 0,69
4,000000000% Commerzbank AG T2 Nachr.MTN S.874 v.2017(27)
DE000CZ40LW5 EUR 2.000 0 0 % 112,318500 2.246.370,00 1,63
3,125000000% CRH Finance EO-MTN 13/​23
XS0909369489 EUR 500 0 0 % 104,200000 521.000,00 0,38
2,750000000% DNB Boligkreditt EO-MT Pfandbr. 12/​22
XS0759310930 EUR 1.500 0 0 % 100,733500 1.511.002,50 1,10
2,000000000% Dometic Group AB 21/​28
XS2391403354 EUR 1.000 1.000 0 % 98,577000 985.770,00 0,72
1,875000000% Edenred S.A. EO-Notes 17/​27
FR0013247202 EUR 1.000 0 0 % 107,999000 1.079.990,00 0,78
4,875000000% Eurofins Scientific S.E. EO-FLR Notes 2015(23/​Und.)
XS1224953882 EUR 500 0 0 % 104,962000 524.810,00 0,38
3,250000000% Eurofins Scientific S.E. EO-FLR Notes 2017(25/​Und.)
XS1716945586 EUR 1.000 0 0 % 104,864500 1.048.645,00 0,76
2,875000000% Eurofins Scientific S.E. EO-FLR Notes 2019(22/​Und.)
XS2051471105 EUR 500 0 0 % 101,472000 507.360,00 0,37
0,125000000% EURONEXT 21/​26
DK0030485271 EUR 150 150 0 % 99,665120 149.497,68 0,11
1,000000000% Euronext N.V. EO-Notes 18/​25
XS1789623029 EUR 250 0 0 % 102,875262 257.188,16 0,19
4,000000000% Europäische Investitionsbank MTN 05/​37
XS0219724878 EUR 2.000 0 0 % 154,961015 3.099.220,30 2,25
0,100000000% Europäische Union EO-MTN 20/​40
EU000A283867 EUR 1.000 0 0 % 93,533000 935.330,00 0,68
0,540000000% Ferrovial Emisiones S.A. EO-Notes 2020/​28
ES0205032040 EUR 300 0 0 % 99,748000 299.244,00 0,22
4,250000000% Finnair Oy EO-Notes 2021(25)
FI4000507132 EUR 800 800 0 % 101,555000 812.440,00 0,59
4,000000000% Finnland EO-Nts. 09/​25
FI4000006176 EUR 1.000 0 0 % 116,246326 1.162.463,26 0,84
3,021000000% Ford Motor Credit Co. LLC EO-Medium Term Notes 2019(24)
XS1959498160 EUR 400 0 0 % 104,500500 418.002,00 0,30
4,250000000% Frankreich 07/​23
FR0010466938 EUR 7.000 0 0 % 108,969502 7.627.865,14 5,54
0,500000000% Frankreich EO-OAT 2015(25)
FR0012517027 EUR 1.000 0 0 % 103,280375 1.032.803,75 0,75
0,750000000% Frankreich EO-OAT 2017(28)
FR0013286192 EUR 1.000 0 0 % 106,014750 1.060.147,50 0,77
2,125000000% Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide 20/​27
XS2198879145 EUR 1.000 0 0 % 104,856000 1.048.560,00 0,76
1,500000000% Fromageries Bel S.A. EO-Obl. 2017(17/​24)
FR0013251329 EUR 1.000 0 0 % 102,760000 1.027.600,00 0,75
1,125000000% Grenke Finance PLC EO-Medium-Term Notes 2016(22)
XS1527138272 EUR 2.000 2.000 0 % 99,903500 1.998.070,00 1,45
6,750000000% Heimstaden AB EO-FLR Notes 21(21/​Und.)
SE0016278352 EUR 1.000 1.000 0 % 102,181500 1.021.815,00 0,74
0,000000000% HOWOGE Wohnungsbaug.mbH EO-MTN v.2021(2021/​2024)
DE000A3H3GE7 EUR 1.000 1.000 0 % 99,924930 999.249,30 0,73
3,375000000% Intesa Sanpaolo EO-MTN Hypo-Pfdbr.13/​25
IT0004889421 EUR 1.000 0 0 % 110,973898 1.109.738,98 0,81
1,100000000% Irland EO-Treasury Bonds 2019(29)
IE00BH3SQ895 EUR 500 0 0 % 108,222166 541.110,83 0,39
0,400000000% Irland EO-Treasury Bonds 2020(35)
IE00BKFVC345 EUR 500 0 0 % 98,926875 494.634,38 0,36
5,000000000% Italien 03/​34
IT0003535157 EUR 1.000 0 0 % 142,500825 1.425.008,25 1,03
2,000000000% Italien, Republik EO-B.T.P. 15/​25
IT0005127086 EUR 500 0 0 % 106,929504 534.647,52 0,39
1,650000000% Italien, Republik EO-B.T.P. 2015(32)
IT0005094088 EUR 1.000 0 0 % 105,006316 1.050.063,16 0,76
3,850000000% Italien, Republik EO-B.T.P. 2017(48
IT0005363111 EUR 500 0 0 % 140,978456 704.892,28 0,51
3,450000000% Italien, Republik EO-B.T.P. 2017(48)
IT0005273013 EUR 1.000 0 0 % 131,850526 1.318.505,26 0,96
2,450000000% Italien, Republik EO-B.T.P. 2018(23)
IT0005344335 EUR 500 0 0 % 104,753615 523.768,08 0,38
1,350000000% Italien, Republik EO-B.T.P. 2019(30)
IT0005383309 EUR 1.000 0 0 % 103,454194 1.034.541,94 0,75
3,500000000% LANXESS Fin. EO-MTN 12/​22
XS0769023309 EUR 2.000 0 0 % 101,004500 2.020.090,00 1,47
4,125000000% LKQ European Holdings B.V. EO-Notes 18/​28
XS1799641045 EUR 1.500 0 0 % 105,751000 1.586.265,00 1,15
1,625000000% LUFTHANSA AG MTN 21/​23
XS2408458227 EUR 1.400 1.400 0 % 99,956500 1.399.391,00 1,02
3,000000000% MTU Aero Engines AG 20/​25
XS2197673747 EUR 500 0 0 % 108,236000 541.180,00 0,39
5,000000000% Orange S.A. EO-FLR MTN 14(26/​Und.)
XS1115498260 EUR 1.500 0 0 % 117,567500 1.763.512,50 1,28
2,031000000% Prosus N.V. EO-MTN 20/​32
XS2211183756 EUR 300 0 0 % 99,437500 298.312,50 0,22
0,875000000% Public Storage DL-Notes 2020(32)
XS2108490090 EUR 450 0 0 % 97,553500 438.990,75 0,32
4,625000000% Rumänien EO-MTN 19/​49
XS1968706876 EUR 1.000 0 0 % 113,258000 1.132.580,00 0,82
2,875000000% Ryanair DAC EO-Medium-Term Notes 2020(25)
XS2228260043 EUR 500 0 0 % 107,967000 539.835,00 0,39
1,750000000% Sixt SE Anleihe v.2020/​2024
DE000A3H2UX0 EUR 1.250 0 0 % 103,166500 1.289.581,25 0,94
2,125000000% SoftBank Group Corp. EO-Notes 21/​24
XS2361253862 EUR 1.000 1.000 0 % 99,043500 990.435,00 0,72
5,869000000% Solvay Finance EO-FLR Notes 2015(24/​Und.)
XS1323897725 EUR 500 0 0 % 110,360000 551.800,00 0,40
4,650000000% Spanien 10/​25
ES00000122E5 EUR 2.000 0 0 % 117,969500 2.359.390,00 1,71
1,850000000% Spanien EO-Bonos 2019(35)
ES0000012E69 EUR 500 0 0 % 113,180696 565.903,48 0,41
1,450000000% Spanien EO-Bonos 2021(71)
ES0000012H58 EUR 1.000 1.000 0 % 87,793580 877.935,80 0,64
0,500000000% Spanien EO-Obligaciones 2020(30)
ES0000012F76 EUR 500 0 0 % 101,293250 506.466,25 0,37
1,000000000% Spanien EO-Obligaciones 2020(50)
ES0000012G00 EUR 1.000 0 0 % 91,269961 912.699,61 0,66
3,125000000% Spie S.A. EO-Bonds 2017(17/​24)
FR0013245263 EUR 2.000 0 0 % 104,428000 2.088.560,00 1,52
1,000000000% SPP-Distribucia, A.S. EO-Notes 2021(31)
XS2348408514 EUR 400 400 0 % 98,896136 395.584,54 0,29
2,750000000% Sydney Airport Fin.Co.Pty Ltd. EO-MTN14/​24
XS1057783174 EUR 1.000 0 0 % 105,385000 1.053.850,00 0,77
5,875000000% Telefónica Europe B.V. EO-FLR Secs 2014(24/​Und.)
XS1050461034 EUR 500 0 0 % 109,875500 549.377,50 0,40
0,190000000% Thames Water Util. 2020(23)
XS2248451200 EUR 500 500 0 % 100,246500 501.232,50 0,36
4,000000000% UBS LDN EO-MT.Hyp.Pf. 10/​22
XS0500331557 EUR 1.500 0 0 % 101,234000 1.518.510,00 1,10
3,750000000% Vienna Insurance Group AG EO-FLR Med.-T. Nts 2015(26/​46)
AT0000A1D5E1 EUR 1.500 0 0 % 111,611000 1.674.165,00 1,22
0,375000000% VIRGIN MONEY 21/​24
XS2346591113 EUR 630 630 0 % 100,440000 632.772,00 0,46
4,625000000% Volkswagen Intl Finance N.V. EO-FLR Notes 2018(28/​Und.)
XS1799939027 EUR 1.000 0 0 % 113,747000 1.137.470,00 0,83
1,350000000% WIZZ AIR Fin. 20/​24
XS2288097483 EUR 900 900 0 % 101,060875 909.547,88 0,66
0,375000000% Woolworths 21/​28
XS2384274440 EUR 200 200 0 % 98,054500 196.109,00 0,14
3,750000000% Zypern, Republik EO-MTN 16/​23
XS1457553367 EUR 1.000 0 0 % 106,619000 1.066.190,00 0,77
0,500000000% Österreich, Republik EO-Medium-Term Notes 2019(29)
AT0000A269M8 EUR 500 0 0 % 104,532000 522.660,00 0,38
3,250000000% AXA S.A. EO-FLR MTN 2018(29/​49)
XS1799611642 EUR 500 0 0 % 112,427347 562.136,74 0,41
0,500000000% Bundesrep.Deutschland Anl.v. 18/​28
DE0001102440 EUR 1.000 0 0 % 105,724666 1.057.246,66 0,77
0,250000000% Bundesrep.Deutschland Anl.v.18/​28
DE0001102457 EUR 4.000 0 0 % 104,347166 4.173.886,64 3,03
0,000000000% Bundesrep.Deutschland Anl.v.2021 (2052)
DE0001102572 EUR 1.000 1.000 0 % 94,878396 948.783,96 0,69
2,375000000% Cellnex Telecom S.A. EO-Med.-Term Notes 2016(16/​24)
XS1468525057 EUR 1.000 0 0 % 103,876500 1.038.765,00 0,75
3,750000000% Deutsche Lufthansa AG MTN v.2021(2027/​2028)
XS2296203123 EUR 2.000 2.000 0 % 101,010500 2.020.210,00 1,47
0,750000000% Frankreich EO-OAT 2020(52)
FR0013480613 EUR 1.000 0 0 % 95,721833 957.218,33 0,70
3,125000000% HSBC Holdings PLC EO-MTN 16/​28
XS1428953407 EUR 1.500 0 0 % 114,579500 1.718.692,50 1,25
1,000000000% Portugal, Republik EO-Obr. 2021/​52
PTOTECOE0037 EUR 1.000 1.000 0 % 91,654478 916.544,78 0,67
1,125000000% Sixt SE Anleihe v.2016(2022/​2022)
DE000A2BPDU2 EUR 2.000 0 0 % 100,691500 2.013.830,00 1,46
2,750000000% ZF North America Capital Inc. EO-Notes 2015(15/​23) Reg.S
DE000A14J7G6 EUR 1.000 0 0 % 103,063500 1.030.635,00 0,75
0,875000000% Nasdaq Inc. EO-Notes 20/​30
XS2010032881 EUR 500 0 0 % 100,456410 502.282,05 0,36
Summe der börsengehandelten Wertpapiere EUR 111.531.253,00 81,01
An organisierten Märkten zugelassene oder in diese einbezogene Wertpapiere
Verzinsliche Wertpapiere
0,500000000% CTP B.V. EO-Medium-Term Nts 2021(21/​25)
XS2356029541 EUR 1.000 1.000 0 % 99,775000 997.750,00 0,72
3,000000000% Wintershall Dea Finance 2 B.V. EO-FLR Bonds 2021(21/​Und.)
XS2286041947 EUR 2.000 2.000 0 % 97,483500 1.949.670,00 1,42
0,750000000% Vantage Towers 21/​30
DE000A3H3J30 EUR 400 400 0 % 98,636104 394.544,42 0,29
6,500000000% TUI Cruises GmbH 21/​26
XS2342247355 EUR 100 100 0 % 99,759500 99.759,50 0,07
4,375000000% Teva Pharmac.Fin.NL II B.V. EO-Notes 2021(21/​30)
XS2406607171 EUR 1.000 1.000 0 % 99,175000 991.750,00 0,72
3,125000000% Mylan II B.V. EO-Notes 16/​28
XS1492458044 EUR 2.000 0 0 % 113,924398 2.278.487,96 1,65
2,250000000% Mytilineos S.A. 21/​26
XS2337604479 EUR 800 800 0 % 100,207500 801.660,00 0,58
0,500000000% JDE Peets N.V. 21/​29
XS2354569407 EUR 600 600 0 % 97,588768 585.532,61 0,43
0,050000000% Italien, Republik EO-B.T.P. 2019(23)
IT0005384497 EUR 1.000 0 0 % 100,562500 1.005.625,00 0,73
2,500000000% HAPAG-LLOYD AG 21/​28
XS2326548562 EUR 500 500 0 % 104,013000 520.065,00 0,38
3,625000000% Citycon Oyj EO-FLR Notes 2021(21/​Und.)
XS2347397437 EUR 1.500 1.500 0 % 94,875500 1.423.132,50 1,03
4,500000000% Bilfinger SE Anleihe 19/​24
DE000A2YNQW7 EUR 500 0 0 % 107,458500 537.292,50 0,39
0,500000000% Brenntag Finance B.V. EO-Medium-Term Nts 2021(21/​29)
XS2394063437 EUR 400 400 0 % 99,408044 397.632,18 0,29
1,375000000% ASML Holding N.V. EO-Notes 2016(16/​26)
XS1405780963 EUR 500 0 0 % 105,952225 529.761,13 0,38
1,125000000% Amplifon S.p.A. 2020(20/​27)
XS2116503546 EUR 300 0 0 % 100,394000 301.182,00 0,22
0,334000000% BECTON,DICKINS. 21/​28
XS2375844144 EUR 500 500 0 % 98,484184 492.420,92 0,36
3,125000000% Castellum AB 21(27)/​und
XS2380124227 EUR 1.000 1.000 0 % 95,857500 958.575,00 0,70
0,375000000% Danfoss Finance B.V. 21/​28
XS2332689681 EUR 1.000 1.000 0 % 98,612203 986.122,03 0,71
3,875000000% Harley Davidson Finl Serv.Inc. EO-Notes 2020(20/​23)
XS2154335363 EUR 1.000 0 0 % 105,281500 1.052.815,00 0,76
4,000000000% Otto (GmbH & Co KG) Sub.-FLR-Nts.v.18(25/​unb.)
XS1853998182 EUR 1.000 0 0 % 108,330000 1.083.300,00 0,79
4,000000000% VOSSLOH Hybrid 21/​und
DE000A3H2VA6 EUR 1.000 1.300 300 % 104,400000 1.044.000,00 0,76
Summe der an organisierten Märkten zugelassenen oder in diese einbezogenen Wertpapiere EUR 18.431.077,75 13,38
Summe Wertpapiervermögen EUR 129.962.330,75 94,39
Bankguthaben
EUR – Guthaben bei:
Verwahrstelle: National-Bank AG EUR 6.222.893,45 6.222.893,45 4,52
Summe der Bankguthaben EUR 6.222.893,45 4,52
Sonstige Vermögensgegenstände
Zinsansprüche EUR 1.601.061,99 1.601.061,99 1,16
Summe sonstige Vermögensgegenstände EUR 1.601.061,99 1,16
Sonstige Verbindlichkeiten 1) EUR -100.332,85 EUR -100.332,85 -0,07
Fondsvermögen EUR 137.685.953,34 100 2)
Anteilwert EUR 23,353
Umlaufende Anteile STK 5.895.942

1) noch nicht abgeführte Prüfungskosten und Veröffentlichungskosten, Verwahrstellenvergütung, Verwaltungsvergütung, Zinsen laufendes Konto
2) Durch Rundung der Prozent-Anteile bei der Berechnung können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein.

Abwicklung von Transaktionen durch verbundene Unternehmen. Der Anteil der Transaktionen, die im Berichtszeitraum für Rechnung des Sondervermögens über Broker ausgeführt wurden, die verbundene Unternehmen und Personen sind, betrug 0,58%. Ihr Umfang belief sich hierbei auf insgesamt 288.411,00 EUR.
Wertpapierkurse bzw. Marktsätze

Die Vermögensgegenstände des Sondervermögens sind auf Grundlage der zuletzt festgestellten Kurse/​Marktsätze bewertet.
Während des Berichtszeitraumes abgeschlossene Geschäfte, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen

Käufe und Verkäufe in Wertpapieren, Investmentanteilen und Schuldscheindarlehen (Marktzuordnung zum Berichtsstichtag)
Gattungsbezeichnung ISIN Stücke bzw.
Anteile bzw.
Whg. in 1.000 Käufe/​
Zugänge Verkäufe/​
Abgänge Volumen
in 1.000
Börsengehandelte Wertpapiere
Verzinsliche Wertpapiere
3,875000000% Air France-KLM EO-Obl. 14/​21 FR0011965177 EUR – 1.000
2,650000000% AT & T EO-Notes 13/​21 XS0993145084 EUR – 2.000
1,125000000% Autostrade per L’Italia S.p.A. EO-MTN 15/​21 XS1316567343 EUR – 2.000
0,350000000% Italien, Republik EO-B.T.P. 16/​21 IT0005216491 EUR – 1.000
3,875000000% BRISA-Concessao Rodoviaria, SA EO-MTN 14/​21 PTBSSBOE0012 EUR – 1.500
3,125000000% Bureau Veritas SA EON 14/​21 FR0011703776 EUR – 500
2,750000000% Elisa Oyj EO-MTN 13/​21 XS0973806861 EUR – 1.000
3,625000000% EnBW Energie Baden-Württem. FLR-Anl. 14/​76 XS1044811591 EUR – 1.000
2,987745000% Equinix Inc. EO-Notes 17/​26 XS1734328799 EUR – 1.000
0,125000000% Finnland, Republik EO-Bonds 2021(52) FI4000480488 EUR 950 950
0,500000000% Frankreich EO-OAT 2021(72) FR0014001NN8 EUR 2.000 2.000
2,625000000% K+S Aktiengesellschaft Anleihe v.17/​23 XS1591416679 EUR – 1.000
0,500000000% Knorr-Bremse AG Medium Term Notes v.16(21) XS1531060025 EUR – 1.000
4,000000000% Landesbank Baden-Württemberg FLR-Nach.IHS AT1 v.19(25/​unb.) DE000LB2CPE5 EUR – 1.600
0,375000000% Macquarie Bank Ltd. EO-Mortg. Covered MTN 2016(21) XS1371532547 EUR – 1.250
2,875000000% Bca Monte dei Paschi di Siena EO-Mortg.Covered MTN 14/​21 IT0005013971 EUR – 2.000
1,000000000% Nokia Corp. EO-MTN 17/​21 XS1577727164 EUR – 3.000
3,750000000% Frankreich 05/​21 FR0010192997 EUR – 3.000
1,750000000% Frankreich EO-OAT 16/​66 FR0013154028 EUR – 1.000
0,000000000% Scania CV AB EO-FLR Med.-Term Nts. 2018(21) XS1879197462 EUR – 1.000
3,750000000% Volkswagen Intl Finance N.V. EO-FLR Notes 2014(21/​Und.) XS1048428012 EUR – 500
0,000000000% VOLKSWAGEN LEASING 21/​24 XS2343821794 EUR 650 650
An organisierten Märkten zugelassene oder in diese einbezogene Wertpapiere
Verzinsliche Wertpapiere
0,650000000% Belgien, Königreich EO-Obl. Lin. 2021/​71 BE0000353624 EUR 1.100 1.100
0,000000000% Bundesrep.Deutschland Anl.v.2019 (2050) DE0001102481 EUR – 1.000
6,125000000% Commerzbank AG CoCo 20(26)/​Perp. XS2189784288 EUR – 600
0,625000000% Deutsche Kreditbank AG Inh.-Schv. v.2016(2021) DE000GRN0008 EUR – 1.000
3,375000000% Ferrovial Emisiones EO-Notes 13/​21 XS0940284937 EUR – 1.000
2,500000000% Petróleos Mexicanos (PEMEX) EO-Med.-Term Notes 2018(18/​22) XS1824425349 EUR – 2.000
2,625000000% ProSiebenSat.1 Media AG Anleihe v.14/​21 DE000A11QFA7 EUR – 1.000
4,000000000% Vonovia Finance BV EO-FLR Notes 2014(21/​Und.) XS1117300837 EUR – 1.000
Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertrags- und Aufwandsausgleich)
für den Zeitraum vom 01. Januar 2021 bis 31. Dezember 2021
I. Erträge
1. Zinsen aus inländischen Wertpapieren EUR 659.697,48
2. Zinsen aus ausländischen Wertpapieren (vor Quellensteuer) EUR 2.482.547,86
3. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland EUR -48.122,88
davon negative Habenzinsen EUR -48.122,88
4. Sonstige Erträge EUR 23,03
Summe der Erträge EUR 3.094.145,49
II. Aufwendungen
1. Verwaltungsvergütung EUR -1.006.177,07
2. Verwahrstellenvergütung EUR -83.149,34
3. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten EUR -8.361,71
4. Sonstige Aufwendungen EUR -23.588,38
5. Aufwandsausgleich EUR 3.827,72
Summe der Aufwendungen EUR -1.117.448,78
III. Ordentlicher Nettoertrag EUR 1.976.696,71
IV. Veräußerungsgeschäfte
1. Realisierte Gewinne EUR 891.425,58
2. Realisierte Verluste EUR -606.496,48
Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften EUR 284.929,10
V. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres EUR 2.261.625,81
1. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne EUR -4.730.827,04
2. Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste EUR -664.954,70
VI. Nicht realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres EUR -5.395.781,74
VII. Ergebnis des Geschäftsjahres EUR -3.134.155,93
Entwicklung des Sondervermögens
2021
I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Geschäftsjahres EUR 144.299.742,92
1. Ausschüttung für das Vorjahr/​Steuerabschlag für das Vorjahr EUR -2.071.484,45
2. Mittelzufluss /​ -abfluss (netto) EUR -1.413.369,84
a) Mittelzuflüsse aus Anteilschein-Verkäufen: EUR 4.330.878,76
b) Mittelabflüsse aus Anteilschein-Rücknahmen: EUR -5.744.248,60
3. Ertragsausgleich/​Aufwandsausgleich EUR 5.220,64
4. Ergebnis des Geschäftsjahres EUR -3.134.155,93
davon nicht realisierte Gewinne: EUR -4.730.827,04
davon nicht realisierte Verluste: EUR -664.954,70
II. Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres EUR 137.685.953,34
Verwendung der Erträge des Sondervermögens
Berechnung der Ausschüttung
insgesamt je Anteil
I. Für die Ausschüttung verfügbar
1. Vortrag aus dem Vorjahr EUR 21.430.030,22 3,63
2. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres EUR 2.261.625,81 0,38
3. Zuführung aus dem Sondervermögen 3) EUR 606.496,48 0,10
II. Nicht für die Ausschüttung verwendet
1. Der Wiederanlage zugeführt EUR -1.640.639,23 -0,28
2. Vortrag auf neue Rechnung EUR -20.652.893,00 -3,50
III. Gesamtausschüttung EUR 2.004.620,28 0,34
1. Endausschüttung
a) Barausschüttung EUR 2.004.620,28 0,34

3) Die Zuführung aus dem Sondervermögen resultiert aus der Berücksichtigung von realisierten Verlusten (für die Ausschüttung notwendig wäre eine Zuführung i.H.v. EUR 0,00)
Vergleichende Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre
Geschäftsjahr Fondsvermögen am
Ende des Geschäftsjahres Anteilwert
2018 EUR 148.004.040,20 EUR 23,534
2019 EUR 145.210.078,26 EUR 24,211
2020 EUR 144.299.742,92 EUR 24,231
2021 EUR 137.685.953,34 EUR 23,353
Anhang gem. § 7 Nr. 9 KARBV

Angaben nach der Derivateverordnung
Das durch Derivate erzielte zugrundeliegende Exposure EUR 0,00

Der Wert ergibt sich unter Berücksichtigung von Netting- und Hedgingeffekten, der zugrundeliegenden Derivate im Sondervermögen

Die Vertragspartner der Derivate-Geschäfte

Fehlanzeige
Bestand der Wertpapiere am Fondsvermögen (in %) 94,39
Bestand der Derivate am Fondsvermögen (in %) 0,00

Die Auslastung der Obergrenze für das Marktrisikopotential wurde für dieses Sondervermögen gemäß der Derivateverordnung nach dem einfachen Ansatz ermittelt.

Sonstige Angaben
Anteilwert EUR 23,353
Umlaufende Anteile STK 5.895.942

Angabe zu den Verfahren zur Bewertung der Vermögensgegenstände

Der Anteilwert wird durch die HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH ermittelt. Die Bewertung von Vermögenswerten, die an einer Börse zum Handel zugelassen bzw. in einen anderen organisierten Markt einbezogen sind, erfolgt zu den handelbaren Schlusskursen des vorhergehenden Börsentages gem. § 27 KARBV. Investmentanteile werden zu den letzten veröffentlichten Rücknahmepreisen angesetzt.

Vermögenswerte, die weder an einer Börse zugelassen noch in einen organisierten Markt einbezogen sind oder für die ein handelbarer Kurs nicht verfügbar ist, werden mit von anerkannten Kursversorgern zur Verfügung gestellten Kursen bewertet. Sollten die ermittelten Kurse nicht belastbar sein, wird auf den mit geeigneten Bewertungsmodellen ermittelten Verkehrswert abgestellt (§ 28 KARBV).

Die bezogenen Kurse werden täglich durch die Kapitalverwaltungsgesellschaft auf Vollständigkeit und Plausibilität geprüft.

Bankguthaben und Festgelder werden mit dem Nominalbetrag und Verbindlichkeiten zum Rückzahlungsbetrag bewertet. Die Bewertung der sonstigen Vermögensgegenstände erfolgt zu ihrem Markt- bzw. Nominalbetrag.

Angaben zur Transparenz sowie zur Gesamtkostenquote
Gesamtkostenquote 0,80 %

Die Gesamtkostenquote drückt sämtliche vom Sondervermögen im Jahresverlauf getragenen Kosten und Zahlungen (ohne Transaktionskosten) im Verhältnis zum durchschnittlichen Nettoinventarwert des Sondervermögens aus
Transaktionskosten EUR 11.819,13

Summe der Nebenkosten des Erwerbs (Anschaffungsnebenkosten) und der Kosten der Veräußerung der Vermögensgegenstände.

An die Verwaltungsgesellschaft oder Dritte gezahlte Pauschalvergütungen

Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden keine Pauschalvergütungen gezahlt.

Die KVG erhält keine Rückvergütungen der aus dem Sondervermögen an die Verwahrstelle und an Dritte geleisteten Vergütung und Aufwandserstattungen.

Die KVG gewährt sogenannte Vermittlungsfolgeprovision an Vermittler in wesentlichem Umfang aus der von dem Sondervermögen an sie geleisteten Vergütung.

Wesentliche sonstige Erträge und sonstige Aufwendungen:

Wesentliche sonstige Erträge: EUR 23,03 Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen

Wesentliche sonstige Aufwendungen: EUR 12.012,26 Kosten für die Marktrisikomessung

Sonstige Informationen

Die Ermittlung der Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne und Verluste erfolgt dadurch, dass in jedem Geschäftsjahr die in den Anteilspreis einfließenden Wertansätze der Vermögensgegenstände mit den jeweiligen historischen Anschaffungskosten verglichen werden, die Höhe der positiven Differenzen in die Summe der nicht realisierten Gewinne einfließen, die Höhe der negativen Differenzen in die Summe der nicht realisierten Verluste einfließen und aus dem Vergleich der Summenpositionen zum Ende des Geschäftsjahres mit den Summenpositionen zum Anfang des Geschäftsjahres die Nettoveränderungen ermittelt werden.

Angaben zur Mitarbeitervergütung der HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH (KVG) für das Geschäftsjahr 2021
Gesamtsumme der im abgelaufenen Wirtschaftsjahr der KVG gezahlten Mitarbeitervergütung (inklusive Geschäftsführer) EUR 19.375.238,71
davon feste Vergütung EUR 15.834.735,40
davon variable Vergütung EUR 3.540.503,31
Direkt aus dem Fonds gezahlte Vergütungen EUR 0,00
Zahl der Mitarbeiter der KVG (inkl. Geschäftsführung) 263
Höhe des gezahlten Carried Interest EUR 0,00

Gesamtsumme der im abgelaufenen Wirtschaftsjahr 2021 der KVG gezahlten Vergütung an Geschäftsleiter (Risikoträger) 1.273.466,81

Die Angaben zur Mitarbeitervergütung beziehen sich auf den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2021 und betreffen ausschließlich die in diesem Zeitraum bei der Gesellschaft beschäftigen Mitarbeiter.

Beschreibung, wie die Vergütungen und ggf. sonstige Zuwendungen berechnet wurden

Die HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH unterliegt den für Kapitalverwaltungsgesellschaften geltenden aufsichtsrechtlichen Vorgaben im Hinblick auf die Gestaltung ihres Vergütungssystems. Die Ausgestaltung des Vergütungssystems hat die Gesellschaft in einer internen Richtlinie über die Vergütungspolitik und Vergütungspraxis geregelt. Ziel ist es, ein Vergütungssystem sicherzustellen, das Fehlanreize zur Eingehung übermäßiger Risiken verhindert. Das Vergütungssystem der HANSAINVEST wird unter Einbeziehung des Risikomanagements und der Compliance Beauftragten mindestens jährlich auf seine Angemessenheit und die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben überprüft. Eine Erörterung des Vergütungssystems mit dem Aufsichtsrat findet ebenfalls jährlich statt.

Die Vergütung der Mitarbeiter richtet sich grundsätzlich nach dem Manteltarifvertrag für das Versicherungswesen. Je nach Tätigkeit und Verantwortung erfolgt die Vergütung gemäß der entsprechenden Tarifgruppe. Die Ausgestaltung und Vergütungshöhen der Tarifgruppen werden zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbänden bzw. der Konzernmutter und den Betriebsräten verhandelt, die HANSAINVEST hat hierauf keinen Einfluss. Nur mit wenigen Mitarbeitern inkl. der leitenden Angestellten sind finanzielle Anreizsysteme für variable Vergütungen und Tantiemen vereinbart. Der Anteil der variablen Vergütung darf dabei maximal 30% der Gesamtvergütung ausmachen. Ein Anreiz, ein unverhältnismäßig großes Risiko für die Gesellschaft einzugehen, resultiert aus der variablen Vergütung nicht.

Die Vergütung für die Geschäftsführer der HANSAINVEST erfolgt auf einzelvertraglicher Basis. Sie setzt sich zusammen aus einer monatlichen festen Vergütung und einer jährlichen Tantieme. Die Höhe der Tantieme wird im gesamten Aufsichtsrat erörtert und festgelegt und orientiert sich nicht am Erfolg der einzelnen Fonds.

Derzeit sind nur die Geschäftsführung als Risikoträger der Gesellschaft eingestuft. Die Gesellschaft überprüft die Vergütungssysteme jährlich. Die Vergütungspolitik der HANSAINVEST erfüllt die Anforderungen des § 37 KAGB, als auch die Leitlinien für solide Vergütungspolitiken unter Berücksichtigung der AIFMD (ESMA/​2013/​232).

Ergebnisse der jährlichen Überprüfung der Vergütungspolitik

Im Rahmen der internen jährlichen Überprüfung der Einhaltung der Vergütungspolitik ergaben sich keine Anhaltspunkte dafür, dass die Ausgestaltung von fixen und /​ oder variablen Vergütungen sich nicht an den Regelungen der Richtlinie über die Vergütungspolitik und Vergütungspraxis orientieren.

Angaben zu wesentlichen Änderungen der festgelegten Vergütungspolitik

Keine Änderung im Berichtszeitraum

Angaben zur Mitarbeitervergütung im Auslagerungsfall für das Geschäftsjahr 2020 (Portfoliomanagement Signal Iduna Asset Management GmbH)

Die KVG zahlt keine direkten Vergütungen an Mitarbeiter des Auslagerungsunternehmens.

Das Auslagerungsunternehmen hat folgende Informationen selbst veröffentlicht (im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlichter Jahresabschluss):
Gesamtsumme der im abgelaufenen Wirtschaftsjahr des Auslagerungsunternehmens gezahlten Mitarbeitervergütung: EUR 9.729.105
davon feste Vergütung: EUR 0
davon variable Vergütung: EUR 0
Direkt aus dem Fonds gezahlte Vergütungen: EUR 0

Zahl der Mitarbeiter des Auslagerungsunternehmens: 110

Hamburg, 06. April 2022

HANSAINVEST
Hanseatische Investment-GmbH

Geschäftsführung

Dr. Jörg W. Stotz

Ludger Wibbeke
Vermerk des unabhängigen Abschlussprüfers

An die HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH, Hamburg

Prüfungsurteil

Wir haben den Jahresbericht des Sondervermögens HANSArenta – bestehend aus dem Tätigkeitsbericht für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2021 bis zum 31. Dezember 2021, der Vermögensübersicht und der Vermögensaufstellung zum 31. Dezember 2021, der Ertrags- und Aufwandsrechnung, der Verwendungsrechnung, der Entwicklungsrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2021 bis zum 31. Dezember 2021, sowie der vergleichenden Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre, der Aufstellung der während des Berichtszeitraums abgeschlossenen Geschäfte, soweit diese nicht mehr Gegenstand der Vermögensaufstellung sind, und dem Anhang – geprüft.

Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der beigefügte Jahresbericht in allen wesentlichen Belangen den Vorschriften des deutschen Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) und den einschlägigen europäischen Verordnungen und ermöglicht es unter Beachtung dieser Vorschriften, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen.

Grundlage für das Prüfungsurteil

Wir haben unsere Prüfung des Jahresberichts in Übereinstimmung mit § 102 KAGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchgeführt. Unsere Verantwortung nach diesen Vorschriften und Grundsätzen ist im Abschnitt „Verantwortung des Abschlussprüfers für die Prüfung des Jahresberichts“ unseres Vermerks weitergehend beschrieben. Wir sind von der HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH unabhängig in Übereinstimmung mit den deutschen handelsrechtlichen und berufsrechtlichen Vorschriften und haben unsere sonstigen deutschen Berufspflichten in Übereinstimmung mit diesen Anforderungen erfüllt. Wir sind der Auffassung, dass die von uns erlangten Prüfungsnachweise ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage für unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht zu dienen.

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter für den Jahresbericht

Die gesetzlichen Vertreter der HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH sind verantwortlich für die Aufstellung des Jahresberichts, der den Vorschriften des deutschen KAGB und den einschlägigen europäischen Verordnungen in allen wesentlichen Belangen entspricht und dafür, dass der Jahresbericht es unter Beachtung dieser Vorschriften ermöglicht, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen. Ferner sind die gesetzlichen Vertreter verantwortlich für die internen Kontrollen, die sie in Übereinstimmung mit diesen Vorschriften als notwendig bestimmt haben, um die Aufstellung des Jahresberichts zu ermöglichen, der frei von wesentlichen – beabsichtigten oder unbeabsichtigten – falschen Darstellungen ist.

Bei der Aufstellung des Jahresberichts sind die gesetzlichen Vertreter dafür verantwortlich, Ereignisse, Entscheidungen und Faktoren, welche die weitere Entwicklung des Investmentvermögens wesentlich beeinflussen können, in die Berichterstattung einzubeziehen. Das bedeutet u.a., dass die gesetzlichen Vertreter bei der Aufstellung des Jahresberichts die Fortführung des Sondervermögens durch die HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH zu beurteilen haben und die Verantwortung haben, Sachverhalte im Zusammenhang mit der Fortführung des Sondervermögens, sofern einschlägig, anzugeben.

Verantwortung des Abschlussprüfers für die Prüfung des Jahresberichts

Unsere Zielsetzung ist, hinreichende Sicherheit darüber zu erlangen, ob der Jahresbericht als Ganzes frei von wesentlichen – beabsichtigten oder unbeabsichtigten – falschen Darstellungen ist, sowie einen Vermerk zu erteilen, der unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht beinhaltet.

Hinreichende Sicherheit ist ein hohes Maß an Sicherheit, aber keine Garantie dafür, dass eine in Übereinstimmung mit § 102 KAGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchgeführte Prüfung eine wesentliche falsche Darstellung stets aufdeckt. Falsche Darstellungen können aus Verstößen oder Unrichtigkeiten resultieren und werden als wesentlich angesehen, wenn vernünftigerweise erwartet werden könnte, dass sie einzeln oder insgesamt die auf der Grundlage dieses Jahresberichts getroffenen wirtschaftlichen Entscheidungen von Adressaten beeinflussen.

Während der Prüfung üben wir pflichtgemäßes Ermessen aus und bewahren eine kritische Grundhaltung. Darüber hinaus

identifizieren und beurteilen wir die Risiken wesentlicher – beabsichtigter oder unbeabsichtigter – falscher Darstellungen im Jahresbericht, planen und führen Prüfungshandlungen als Reaktion auf diese Risiken durch sowie erlangen Prüfungsnachweise, die ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage für unser Prüfungsurteil zu dienen. Das Risiko, dass wesentliche falsche Darstellungen nicht aufgedeckt werden, ist bei Verstößen höher als bei Unrichtigkeiten, da Verstöße betrügerisches Zusammenwirken, Fälschungen, beabsichtigte Unvollständigkeiten, irreführende Darstellungen bzw. das Außerkraftsetzen interner Kontrollen beinhalten können.

gewinnen wir ein Verständnis von dem für die Prüfung des Jahresberichts relevanten internen Kontrollsystem, um Prüfungshandlungen zu planen, die unter den gegebenen Umständen angemessen sind, jedoch nicht mit dem Ziel, ein Prüfungsurteil zur Wirksamkeit dieses Systems der HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH abzugeben.

beurteilen wir die Angemessenheit der von den gesetzlichen Vertretern der HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH bei der Aufstellung des Jahresberichts angewandten Rechnungslegungsmethoden sowie die Vertretbarkeit der von den gesetzlichen Vertretern dargestellten geschätzten Werte und damit zusammenhängenden Angaben.

ziehen wir Schlussfolgerungen auf der Grundlage erlangter Prüfungsnachweise, ob eine wesentliche Unsicherheit im Zusammenhang mit Ereignissen oder Gegebenheiten besteht, die bedeutsame Zweifel an der Fortführung des Sondervermögens durch die HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH aufwerfen können. Falls wir zu dem Schluss kommen, dass eine wesentliche Unsicherheit besteht, sind wir verpflichtet, im Vermerk auf die dazugehörigen Angaben im Jahresbericht aufmerksam zu machen oder, falls diese Angaben unangemessen sind, unser Prüfungsurteil zu modifizieren. Wir ziehen unsere Schlussfolgerungen auf der Grundlage der bis zum Datum unseres Vermerks erlangten Prüfungsnachweise. Zukünftige Ereignisse oder Gegebenheiten können jedoch dazu führen, dass das Sondervermögen durch die HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH nicht fortgeführt wird.

beurteilen wir die Gesamtdarstellung, den Aufbau und den Inhalt des Jahresberichts, einschließlich der Angaben sowie ob der Jahresbericht die zugrunde liegenden Geschäftsvorfälle und Ereignisse so darstellt, dass der Jahresbericht es unter Beachtung der Vorschriften des deutschen KAGB und der einschlägigen europäischen Verordnungen ermöglicht, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen.

Wir erörtern mit den für die Überwachung Verantwortlichen u.a. den geplanten Umfang und die Zeitplanung der Prüfung sowie bedeutsame Prüfungsfeststellungen, einschließlich etwaiger Mängel im internen Kontrollsystem, die wir während unserer Prüfung feststellen.

Hamburg, den 07. April 2022

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Werner, Wirtschaftsprüfer

Lüning, Wirtschaftsprüfer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here