Humanitäre Hilfe geplant

Die Bundesregierung plant offenbar, Schwerverletzte aus Libyen nach Deutschland auszufliegen.

Das berichtet die „Frankfurter Rundschau“ und beruft sich auf das Auswärtige Amt in Berlin. Demnach wird mit Hochdruck daran gearbeitet, die Ausreise von Betroffenen vorzubereiten. Deutschland sei derzeit der einzige Staat, der den Kriegsopfern Visa für den Schengenraum erteile. Die Botschaft in Tripolis sei angewiesen worden, entsprechende Dokumente schnell und unbürokratisch auszustellen.

Quelle:MDR

Kommentar hinterlassen