Griechenland

Der griechische Wirtschaftsminister Michalis Chrysochoidis hat bei seinem Besuch in Österreich die EU zur Umsetzung der Beschlüsse vom 21. Juli gemahnt.

„Die lange Verzögerung hat uns große Probleme verursacht“, sagte er bei einer Pressekonferenz heute in Wien.Er hoffe nun auf eine „Botschaft der Sicherheit“ am 23. Oktober , so der Minister. „Wenn die Lösungen in Europa schnell gemacht werden, dann werden die Schulden in Griechenland verringert.“

Kommentar hinterlassen