Gaddafi

Der gestürzte libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi ist laut einem Medienbericht an einer Lähmung seines Atemzentrums als Folge einer Kopfverletzung gestorben.

Eine sogenannte Herniation, eine Einklemmung von Teilen des Gehirns, sei die Ursache für seinen Tod gewesen, sagte der Arzt Abu Bakr Traina, der Gaddafis Totenschein ausgestellt habe, dem Hamburger Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ (Montag-Ausgabe). „Ob das eine Kugel war oder ein Schrapnell, wissen wir nicht“, sagte er mit Blick auf die Kopfverletzung. Das Geschoß sei verschwunden.

Kommentar hinterlassen