Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft-und was ist jetzt wo die Isetreuhand GmbH liquidiert wurde?

Auch der folgende Text zeigt aus meiner Sicht wieder, dass es eigentlich unbegreiflich ist, dass die Isetreuhand GmbH klammheimlich liquidiert worden ist. Lesen Sie bitte einmal diesen Ausschnitt des Insolvenzgutachtens, bei dem es um die Verwertung der Pfänder geht. Man muss dem Insolvenzgutachter seine Hochachtung aussprechen für das Gutachten, das in so kurzer Zeit erstellt wurde, aber die Probleme für ihn hören wohl nicht auf:

„In der ersten Besprechung mit dem Geschäftsführer der Isetreuhand GmbH stellte sich heraus, dass die Schuldnerin selbst lediglich Sicherheiten im Rahmen des dreiseitigen Globalzessionsvertrages mit der Isetreuhand GmbH und der Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG besitzt. Danach steht der Insolvenzschuldnerin lediglich das (Sicherungs-)Recht an den Forderungen zu, welche der Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG aus der Verwertung der Pfänder nach den Vorschriften der Pfandleiheverordnung zustehen. Ein eigenes Verwertungsrecht wurde der Insolvenzschuldnerin nicht eingeräumt; dieses steht ausschließlich dem Treuhänder, der Isetreuhand GmbH, zu. Mit der BDO Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, die die Pfänder im März 2016 bewertet hatte, nahm ich Kontakt auf und bat um Überlassung der Unterlagen, welche durch die Schuldnerin bzw. die Lobardium Hamburg GmbH & Co. KG zur Bewertung überlassen wurden. Diese wurden mir nach mehrfacher Aufforderung auch zur Verfügung gestellt.“

3 Kommentare

  1. JS 27. Januar 2017
    • JS 27. Januar 2017
  2. Klopfzeichen 26. Januar 2017

Kommentar hinterlassen