24. Februar 2017

Select your Top Menu from wp menus

Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft-und was ist jetzt wo die Isetreuhand GmbH liquidiert wurde?

Auch der folgende Text zeigt aus meiner Sicht wieder, dass es eigentlich unbegreiflich ist, dass die Isetreuhand GmbH klammheimlich liquidiert worden ist. Lesen Sie bitte einmal diesen Ausschnitt des Insolvenzgutachtens, bei dem es um die Verwertung der Pfänder geht. Man muss dem Insolvenzgutachter seine Hochachtung aussprechen für das Gutachten, das in so kurzer Zeit erstellt wurde, aber die Probleme für ihn hören wohl nicht auf:

„In der ersten Besprechung mit dem Geschäftsführer der Isetreuhand GmbH stellte sich heraus, dass die Schuldnerin selbst lediglich Sicherheiten im Rahmen des dreiseitigen Globalzessionsvertrages mit der Isetreuhand GmbH und der Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG besitzt. Danach steht der Insolvenzschuldnerin lediglich das (Sicherungs-)Recht an den Forderungen zu, welche der Lombardium Hamburg GmbH & Co. KG aus der Verwertung der Pfänder nach den Vorschriften der Pfandleiheverordnung zustehen. Ein eigenes Verwertungsrecht wurde der Insolvenzschuldnerin nicht eingeräumt; dieses steht ausschließlich dem Treuhänder, der Isetreuhand GmbH, zu. Mit der BDO Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, die die Pfänder im März 2016 bewertet hatte, nahm ich Kontakt auf und bat um Überlassung der Unterlagen, welche durch die Schuldnerin bzw. die Lobardium Hamburg GmbH & Co. KG zur Bewertung überlassen wurden. Diese wurden mir nach mehrfacher Aufforderung auch zur Verfügung gestellt.“

Relevante Beiträge

2 Kommentare

  1. JS

    Eine Liquidation muss dreimal im Bundesanzeiger veröffentlicht werden, dann hat jeder der Forderungen hat 1 Jahr Zeit, diese geltend zu machen. Eine Liquidation heist nicht dass die Gesellschaft über keine Mittel mehr verfügt, also „Pleite“ ist. Wenn die Angaben des Verfassers stimmen, ist diese Jahresfrist ganz wichtig für das Treuhandkonto. Wird da keine Forderung angemeldet geht das in das Eigentum der Isetreuhand über. Wenn die Firma nach einem Jahr gelöscht wird, ist die Kohle weg. Diese Treuhandfirma wurde von den Akteuren, die bekannt sind, gegründet und da man keinen vernünftigen Namen wusste, wurde -wie bei der Oderfelder- Straßennamen neben dem Büros genommen.

    Antworten
    1. JS

      Aus dem Bundesanzeiger:
      Isetreuhand GmbH
      Hamburg

      Die Gesellschaft wird zum 31.12.2016 aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, sich bei ihr zu melden.

      Der bestellte Liquidator

      Also ran an die Kohle (Konto). Normalerweise müsste der Liquidator der Oderfelder das aber wissen.

      Antworten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.