Start X-internationale Neuigkeiten „Die Vögel Amerikas“

„Die Vögel Amerikas“

0

Umgerechnet 8,6 Millionen Euro (7,3 Millionen Pfund) zahlte ein Londoner Antiquar – nach zunächst anderslautenden Angaben – für den Band „Birds of Amerika“ von John James Audubon, wie das Auktionshaus Sotheby’s am Dienstag mitteilte.
Sotheby’s hatte mit einem Verkaufspreis von vier bis sechs Million Pfund gerechnet.
Das Buch des französisch-amerikanischen Ornithologen Audubon stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist 90 mal 60 Zentimeter groß. Es enthält unter anderem lebensgroße Farbdrucke von Flamingos und Schwänen. Weltweit gibt es nur noch rund 100 Exemplare des Buches – eines davon wurde vor zehn Jahren für 8,8 Millionen Dollar verkauft.

Das Buch mit eindrucksvollen 435 handkolorierten Vogelzeichnungen von 1827 gilt als wahrer Kunstschatz und wird wegen seines hohen künstlerischen Anspruches und der handwerklichen Raffinesse hoch geschätzt. Der Autor des Buches war seinerzeit eine Art Naturhistoriker und Künstler, der mit ungewöhnlichem Talent Vögel in ihrer natürlichen Umgebung beobachtete und in Lebensgröße festhielt.

Buchexperten wiesen allerdings darauf hin, dass beispielsweise eine gut erhaltene Gutenberg-Bibel bei einer Auktion heutzutage sogar zwischen 30 und 50 Millionen Dollar einbringen würde. Seit über 30 Jahren sei aber kein derartiges Exemplar versteigert worden, hieß es.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here