Start Verbraucherschutzinformationen Anlegerschutz DFK Deutsches Finanzkontor feiert sich selber – Ob das die richtige Entscheidung...

DFK Deutsches Finanzkontor feiert sich selber – Ob das die richtige Entscheidung war Herr Puck?

0

Natürlich haben wir mittlerweile viele Reaktionen auf unsere Berichterstattung zum Unternehmen Deutsches Finanzkontor AG, und Zustimmung und Ablehnung zu unseren Beiträgen halten sich die Waage.

Nein wir schreiben kein Unternehmen kaputt, wie es ein User formulierte, wir machen nur unsere Bedenken dann öffentlich, begründen unseren Standpunkt dann aber auch. Die, die bei uns Kritik geübt haben waren scheinbar vor allem Vertriebsmitarbeiter, denn das Unternehmen DFK Deutsches Finanzkontor AG ist auch ein Finanzdienstleister.

FireShot Capture 303 – 20-jähriges Jubiläum und Jahreskongress der DFK Gruppe – openPR_ – www.openpr.de

Genau darum geht es uns aber auch, denn hier werden Anleger zu einem Investment beraten, und da können solche Suchergebnisse dann auch natürlich Einfluss haben auf das Investmentverhalten von Anlegern. Der eine oder andere Anleger könnte dann doch nachdenklich werden, und von einem Investment Abstand nehmen.

Nun, mit Kritik können wir leben, und leider wissen wir, dass wir einfach bereits zu oft Recht hatten mit unserer Berichterstattung. Wir galten auch da als „schlechte Schreiber“, aber wir hatten dann Recht damit. Anleger, die auf uns gehört haben, haben sich viel Ärger, aber vor allem den Verlust ihres Kapitals erspart.

Natürlich haben wir auch hier einen konkreten Anlass eine Warnung auszusprechen. Derzeit ist der Markt für welchen das Unternehmen bei Anlegern Kapital einsammelt in einer deutlichen Abwärtsbewegung. Das hat natürlich dann auch Folgen für den Markt insgesamt. Nach ARD-Angaben ist die Nachfrage nach Eigentumswohnungen um 36% eingebrochen, gelichzeitig aber das Angebot um 46% angestiegen. Das wird natürlich auf die Preise drücken,

Hinzukommt natürlich auch, das die Banken derzeit die Zinsen deutlich erhöhen, und hier auch noch kein Ende abzusehen ist, dadurch werden weniger Menschen für eine Immobilie finanzierbar. Zudem erwartet die Bank derzeit wesentlich mehr Eigenkapital von einem Immobilienkäufer.

Da sich auch die allgemeinen Lebenshaltungskosten erhöht haben, sind die Anleger auch wesentlich VORSICHTIGER mit einem Investment. Alles das lässt uns hier natürlich zur Vorsicht bei einem Investment warnen.

Übrigens alle Investments, die wir vom DFK kennen, haben übrigens ein Totalverlustrisiko. Ich hoffe das dies jedem Anleger dann auch bewusst ist.

Wir werden dem Unternehmen jetzt wesentlich mehr Aufmerksamkeit widmen. Bereits vor einigen Jahren hatten wir Kontakt mit dem Unternehmen, wenn auch nur per Mail. Ein Vorschlag sich mit uns an einen Tisch zu setzen, wurde damals nicht angenommen. Heute hat sich aus meiner Sicht heraus das Thema DFK Deutsches Finanzkontor AG „verschärft“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here