Der Spiegel berichtet in seiner aktuellen Printausgabe über den Hamburger Pfandhausskandal

Wir waren die Ersten die über den Vorgang berichtet haben, udn auch die die bis zum heutigen Tage rund 70% des Skandals öffentlich gemacht haben. Es freit usn natürlich, wenn dann große Magazine wie der Spiegel über solch einen Vorgang berichten. Es steht nicht viel Neues drin, aber wer sich für den Gesamtvorgang interessiert, der sollte sich den neuen Spiegel kaufen. Den Artikel gibt es noch nicht Online, somit können wir den Artikel nicht verlinken.

Kommentar hinterlassen