Start Verbraucherschutzinformationen Anlegerschutz Börsencrash

Börsencrash

0

An den Börsen geht wieder einmal das Schreckgespenst eines Crashs um. Der US-Starinvestor Jeremy Grantham, der sich seit Jahren mit Marktblasen beschäftigt, sagte vergangene Woche, der historische Einbruch, den er vor einem Jahr vorhergesagt habe, sei nun im Gange.

Seit der Vorwoche sind die Aktienmärkte auf Talfahrt, der Dow Jones verlor in den vergangenen fünf Handelstagen 4,8 Prozent, der S&P 500 um 5,2 Prozent und der technologielastige NASDAQ Composite 6,4 Prozent.

In einer am Donnerstag veröffentlichten Notiz sieht Grantham, der Mitbegründer des Bostoner Vermögensverwalters GMO, mehrere Anzeichen, dafür, dass der US-Aktienmarkt vor einer starken Kurskorrektur steht.

Der 83-Jährige ist überzeugt, dass die Blase wie beim Crash von 1929, der Dotcom-Pleite von 2000 und der Finanzkrise von 2008 platzen wird und die Indizes wieder auf statistische Normen und möglicherweise darunter zurückfallen werden, wie er auch in einem Bloomberg-Interview sagte.

Als Anzeichen für einen bevorstehenden Crash sieht Grantham, dass spekulative Aktien im Februar 2021 zu fallen begonnen haben und dass der Russell 2000, ein Index für US-Nebenwerte, 2021 hinter dem S&P 500 zurückblieb.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here