BAC InfraTrust Acht GmbH & Co. KG-keine erfreuliche Bilanz

Es gab mal eine Zeit, in der das Unternehmen heftig umstritten war, und das nicht nur wegen der Bilanzen.

BAC InfraTrust Acht GmbH & Co. KG

Berlin

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Bilanz

Aktiva

Euro Geschäftsjahr
Euro
Vorjahr
Euro
A. Anlagevermögen
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 0,00 0,00 0,00
II. Sachanlagen 0,00 6.935.504,17 7.372.496,17
III. Finanzanlagen 0,00 0,00
B. Umlaufvermögen
I. Vorräte 0,00 0,00 0,00
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 0,00 380.996,02 178.190,54
III. Wertpapiere 0,00 0,00 0,00
IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten uns Schecks 499.120,33 309.112,98
C. Rechnungsabgrenzungsposten 0,00 62.140,17 73.155,26
Summe 7.877.760,69 7.932.954,95

Passiva

Geschäftsjahr
Euro
Vorjahr
Euro
A. Eigenkapital
I. Festkapital der Kommanditisten 10.784.000,00 10.784.000,00
II. nicht realisierte Umrechnungsdifferenzen der Kommanditisten -2.856.413,65 -2.911.949,23
III. Ergebniszuweisung der Kommanditisten -134.857,58 -134.857,58
IV. Entnahmen der Kommanditisten 0,00 0,00
V. Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag
B. Rückstellungen 53.876,76 40.254,32
C. Verbindlichkeiten 31.155,16 155.507,44
D. Rechnungsabgrenzungsposten 0,00 0,00
Summe 7.877.760,69 7.932.954,95

Anhang für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2015

der BAC InfraTrust Acht GmbH & Co. KG

Allgemeine Angaben

Der Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2015 wurde nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB) und ergänzender Bestimmungen des Gesellschaftsvertrages erstellt. Es gelten die Vorschriften für kleine Kapitalgesellschaften. Die Gesellschaft ist unter HRA 42390 B beim Amtsgericht Charlottenburg eins Handelsregister eingetragen.

Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die Bilanzierung erfolgt trotz der Absicht, die Gesellschaft in 2016 oder 2017 zu beenden, weiterhin zu fortgeführten Buchwerten, da die fortgeführten Buchwerte der Aktivseite der Bilanz insbesondere des Anlagevermögens die erzielbaren Veräußerungserlöse unterschreiten und die fortgeführten Buchwerte der Passivseite der Bilanz sämtliche Verpflichtungen enthalten und damit die Bewertung vorsichtig erfolgt.

Wesentliche Posten der Bilanz basieren auf US-Dollar-Beträgen. Die Umrechnung dieser Posten in Euro erfolgt grundsätzlich zum einheitlichen Kurs am Bilanzstichtag. Der Umrechnungskurs am Bilanzstichtag beträgt 1 Euro = 1,0887 US-Dollar (im Vorjahr 1 Euro = 1, 2141 US-Dollar). Diese Methode gibt den besten Einblick in die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft.

Der Ansatz der Sachanlagen erfolgt zu Anschaffungskosten auf US-Dollar-Basis vermindert um planmäßige Abschreibungen. Die Umrechnung des Sachanlagevermögens und der Abschreibungen erfolgte zu einem Kurs von 1 Euro = 1,2906 US-Dollar. Dieser Kurs entspricht dem Anschaffungskurs der US-Dollar, mit denen die Investitionen in das Anlagevermögen finanziert wurden. Als Anschaffungskosten der US-Dollar gilt der durchschnittliche gewichtete Kurs der Einzahlungen der Anleger bis zum Zeichnungsschluss. Für die Ermittlung der Abschreibung von Mobilfunktürmen wird eine Nutzungsdauer von 20 Jahren angenommen.

Die Umrechnung der auf US-Dollar-Basis ermittelten Abschreibungen erfolgt entsprechend der Umrechnung des Sachanlagevermögens zum Anschaffungskurs der US-Dollar.

Forderungen sowie Guthaben bei Kreditinstituten sind zum Nennwert ggf. auf US-Dollar-Basis angesetzt.

Die Kommanditeinlagen werden zu ihren Nominalwerten angesetzt.

Die Rückstellungen werden nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung unter Beachtung des Vorsichtsprinzips mit dem notwendigen Erfüllungsbetrag bemessen und berücksichtigen alle erkennbaren Risiken.

Die Verbindlichkeiten werden mit Erfüllungsbeträgen ggf. auf US-Dollar-Basis bilanziert.

Erläuterungen zur Bilanz und zur Gewinn- und Verlustrechnung

Gegen die Komplementärin bestehen Forderungen von TEuro 71. Diese resultieren im Wesentlichen verauslagten Rechtsanwaltskosten und aus Anzahlungen auf verauslagte Rechtsanwaltskosten.

Es bestehen Verbindlichkeiten gegenüber Kommanditisten in Höhe von TEuro 1.

Zur Verbesserung der Darstellung der Vermögenslage hat die Gesellschaft Forderungen von T€ 577 (Vj. T€ 529) mit Verbindlichkeiten von T€ 568 (Vj. TEuro 666) eines Unternehmens, mit denen zweiseitige Geschäftsbeziehungen bestehen, verrechnet, da sie sich aufrechenbar gegenüberstehen. Damit erfolgt der Ausweis in 2015 in Höhe von T€ 9 unter den Forderungen (Vorjahr Verbindlichkeit von T€ 136).

Alle Verbindlichkeiten haben eine Restlaufzeit von weniger als einem Jahr.

Um die Aussagekraft der Gewinn- und Verlustrechnung zu erhöhen, wurden Erträge und Aufwendungen aus Währungskursdifferenzen in einem gesonderten Posten ausgewiesen.

In den sonstigen betrieblichen Erträgen sind periodenfremde Erträge von T€ 49 enthalten.

Sonstige Angaben

Es sind im aktuellen Geschäftsjahr und in den Vorjahren außer den vertraglich fixierten und prospektierten Zahlungen von Managementgebühren und Verwaltungskosten keinerlei Gelder von der Fondsgesellschaft an BAC Gesellschaften, ehemalige BAC Gesellschafter (Stefan Beiten, Franz-Philippe Przybyl oder Nikolaus Weil) oder an ehemaligen BAC Gesellschaftern nahestehende Gesellschaften geflossen oder Rechnungen gestellt worden. Tätigkeiten, die ggf. aus diesem Kreis für die Fondsgesellschaft erbracht wurden, sind unentgeltlich erbracht worden oder von der Komplementärin MfAM Mobilfunk Asset Management GmbH aus der gesellschaftsvertraglich zustehenden Geschäftsführungsvergütung bezahlt worden.

Persönlich haftende Gesellschafterin der Gesellschaft ist die MfAM Mobilfunk Asset Management GmbH, Berlin, mit einem Stammkapital von 25.000 Euro.

Die Gesellschafterversammlung vom 11.12.2015 hat den beabsichtigten Verkauf der Mobilfunktürme unter einer auflösenden Bedingung sowie die Auflösung und Abwicklung der Gesellschaft beschlossen.

Die Gesellschaft wird von der persönlich haftenden Komplementärin allein vertreten. Im Berichtsjahr war Herr Stephan Brückl zur Geschäftsführung bei der Komplementär-Gesellschaft berechtigt.

Berlin, 26. April 2016/10. Februar 2017

für die persönlich haftende Gesellschafterin MfAM Mobilfunk Asset Management GmbH

Stephan Brückl

Die Offenlegung des Jahresabschlusses erfolgte zur Wahrung der gesetzlichen Fristen vor der Feststellung.

Kommentar hinterlassen