Aufräumen

Ein Gericht in Südkorea hat einen Haftbefehl gegen den früheren Präsidenten Lee Myung Bak wegen Korruption und anderer Vorwürfe erlassen. Das berichteten heute südkoreanische Sender. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in mehreren Fällen von Korruption, in die auch Verwandte und frühere Berater des konservativen Politikers verwickelt sein sollen.

Der 76-Jährige wird unter anderem beschuldigt, während seiner Amtszeit als Präsident von 2008 bis 2013 Gelder vom Geheimdienst und von Unternehmen angenommen zu haben.

Kommentar hinterlassen