ALNO Anlegern droht nun der Totalverlust beim eingesetzten Anleihekapital

Wieder eine Mittelstandsanleihe, die droht, komplett auszufallen, denn das Unternehmen hat Insolvenz angemeldet. Für die Anleihegläubiger wird dann vermutlich, wenn überhaupt, die Insolvenzquote von 3%-7% übrigbleiben.

Dieser Ausfall einer Mittelstandsanleihe zeigt aber auch ganz klar wieder, wie gefährlich Investments für Anleger sein können. Kommt ein Unternehmen in Schwierigkeiten, verlieren letztlich immer nur die „dummen Anleger“ ihr eingesetztes Kapital. Dabei muss man sicherlich auch einmal die Frage stellen, wie diese Situation überhaupt entstehen konnte. Liest man dann noch folgende Anmerkung, „Der Anfang des Jahres eingeschlagene Sanierungskurs soll nun innerhalb eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung unter Führung des bisherigen Vorstands fortgesetzt werden.„, fasst man sich dann doch wirklich an den Kopf. Derjenige, der das Unternehmen offensichtlich nicht zum Erfolg bringen konnte, soll jetzt das Unternehmen sanieren. Nun denn……………… Sachen gibt’s.

Kommentar hinterlassen