Start Allgemeines Adlon-Wirtschaftsberatung Uwe Ferkatsch e.K.-Insolvent

Adlon-Wirtschaftsberatung Uwe Ferkatsch e.K.-Insolvent

6

In dem Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen des Adlon-Wirtschaftsberatung Uwe Ferkatsch e.K., Versicherungsmakler, geb. am 28.05.1971, Gartenweg 4, 31708 Ahnsen (AG Stadthagen, HRA 2266),  ist am 20.01.2015 um 14:30  Uhr die vorläufige Verwaltung des Vermögens des Antragstellers angeordnet worden. Verfügungen des Antragstellers sind nur mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Sascha Bibiha, Marienstraße 126, 32425 Minden, Tel.: 0571/6457710, Fax: 0571/6457739 bestellt worden.

Der komplette Beschluss einschließlich der Rechtsmittelbelehrung kann auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts – Insolvenzgericht – Bückeburg eingesehen werden.

Amtsgericht Bückeburg, 20.01.2015

6 KOMMENTARE

  1. Hallo Uwe,
    die Anzeige gegen „Die Bewertung“ ist leider im Sande verlaufen, da sich Herr Bremer auf Informantenschutz beruft. Damit müssen wir beide nun leben. Wie Du richtig schreibst, kenne ich Dich kaum, bin also nicht befugt, irgendeine Bewertung über Dich abzugeben. Selbst wenn ich dazu befugt wäre, würde ich es nicht tun. Warum auch? Dir schaden will ich nicht, profilieren muß und will ich mich nicht. Ich habe Dich als fairen und kompetenten Geschäftspartner kennen gelernt. Allerdings sind Deine Drohungen „Ich weiß, wo Du wohnst“ und „Ich komme vorbei, und nehme Dich mir vor“ völlig neben der Spur. Du sollst das unterlassen, das hat strafrechtliche Relevanz.
    Alles Gute Dir
    Abel Schiersch

  2. Ich habe heute, 24.9.2018, vor dem Amtsgericht Leipzig Strafantrag gegen „die Bewertung“, und den Inhaltlich Verantwortlichen, Herrn Thomas Bremer gestellt.

    Abel Schiersch

    • Mein lieber Abel, ich weiß nicht wie Du auf eine solche Aussage kommst. Du kennst mich kaum, aber musst Dich im Netz profilieren. Wer solch einen Kommentar abgibt, kommt wohl selbst mit seinem Leben nicht klar. Ich, Uwe Ferkatsch, habe Insolvenz anmelden müssen, weil ich für einen gedachten Freund als geschäftsführender Gesellschafter unterschrieben habe. Blöd gelaufen, Nur hat das mit meinem Wissen und meiner Erfahrung und besonders mit meinen unter anderem 14 Jahre lang aufgebauten Unternehmen nichts zu tun. Ich habe erfolgreich bewiesen, was ich kann und welchen Wissenstand ich meinen Kunden weiter gegeben habe. Nur weil eine GmbH auf Grund einer blöden Entscheidung Insolvenz anmelden musste, heißt dieses nicht, dass man völlig verblödet ist. Ich habe eine Fehlentscheidung getroffen und muss dafür gerade stehen, aber ich bin immer noch der Mensch, mit dem gleichen Wissen, welches meine Kunden geschätzt haben. Also, hakt gerne weiter darauf rum oder sieht es amerikanisch. Ich gehe meine Weg und viele meiner Kunden sind mir weiterhin treu. Euch danke ich dafür, dass Ihr mir weiterhin Euer Vertrauen schenkt. Ich werde Euch weiterhin betreuen und beraten. Ich wünsche Euch allen alles Gute und wenn irgend jemand einen Kommentar abgeben möchte, dann habt doch den nötigen Arsch in der Hose und schreibt mich direkt an. Alles Liebe und Gute Euer Uwe Ferkatsch

    • Dieser Kommentar ist NICHT VON MIR. Wer das unter Benutzung meines Namens veröffentlicht hat, ist gerade in Klärung.
      ABEL SCHIERSCH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here